Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Oberstadt: Parkplätze entfallen über einige Wochen
E-Mail PDF

Oberstadt: Parkplätze entfallen über einige Wochen

kurzfristige Bewohnerparkausweise möglich 

(rap) - Wie bereits informiert wurde, beginnen in der kommenden Woche Verlegearbeiten von Fernwärmeleitungen der Heizkraftwerke in der Mainzer Oberstadt.

Hierbei sind durch die Umsetzung der Baumaßnahme in mehreren Bauabschnitten über mehrere Wochen auch Bewohner der Adelungstraße sowie der Zeppelinstraße betroffen. Die Bewohner werden voraussichtlich zu bestimmten Zeiten durch die Baumaßnahme nicht mehr in ihren Straßenzügen parken können.

Die Stadtverwaltung Mainz bietet aus diesem Grunde den Anwohnern eine Erleichterung an: Jeder Bewohner, der keinen eigenen Stellplatz hat und aufgrund der Baumaßnahme keinen Stellplatz im öffentlichen Straßenraum findet, erhält die Möglichkeit, bei der Straßenverkehrsbehörde (Sprechzeiten: 8.30 bis 12.00 Uhr, Montag bis Freitag) einen Bewohnerparkausweis für die angrenzenden Bewohnerparkgebiete für die Dauer der Baumaßnahme zu erhalten.

Hierdurch wird den Bewohnern der betroffenen Straßenzüge das Parken in den angrenzenden Bewohnerparkgebieten erlaubt und die Parkplatzsuche vereinfacht. Die Verwaltung hofft, daß hierdurch die Unannehmlichkeiten, die durch die Baumaßnahme für die Bewohner entstehen, verringert werden können.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MAGISCHER Rhein; bist
magisch geblieben.
gezähmt, gezwängt, gesprengt
Blikeb der Zauber uingebrochen.

Der Frühnebel steigt und die
Sonne senkt Gold in die Tiefe.
In Ferne liegt die Ahnung
des hohen Domes.

Im Wunschland des Wintgerkönigs
Schroffe Ruine auf hohem Felsen
Das Drachenschloß Liebesgeträumt;
Geträumt an den heiligen Fluß.

Und der Bilderschrein zu Füßen
Bewahrt des Klangzaubers
Weltendrama; unberührt von
Unsrer Dämmerung.

(Stefan Simon)