Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
19-Jähriger in Wiesbaden tödlich verletzt
E-Mail PDF

19-Jähriger in Wiesbaden tödlich verletzt

Wiesbaden, Kirchgasse, 11.06.2017, 03:30 Uhr

In der Nacht von Samstgg auf Sonntag Nacht kam es in der Wiesbadener Fußgängerzone zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen, bei dem ein 19-Jähriger mit einem Messer tödlich verletzt wurde.

Zwei weitere junge Männer, 18 und 19 Jahre alt, wurden ebenfalls mit einem Messer verletzt und befinden sich zur Behandlung in einem Krankenhaus. Bei dem tödlich Verletzten handelt es sich um einen albanischen Staatsangehörigen, geboren in Wiesbaden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen trafen die zwei Gruppen, bestehend aus sechs und drei Personen, gegen 03:30 Uhr auf dem Mauritiusplatz aufeinander.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar. Die drei verletzten Männer waren Angehörige der größeren Gruppe. Die Dreiergruppe flüchtete vom Tatort.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei ist mit zahlreichen  Ermittlungskräften im Einsatz. Spezialisten der Spurensicherung haben den Tatort untersucht. Derzeit finden insbesondere Zeugenvernehmungen statt.

Weitergehende Angaben können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gemacht werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-3201 zu melden.

Neueste Meldung:

Tatverdächtige nach Tötungsdelikt festgenommen

Wiesbaden, 12.06.17, (pl) Im Falle des  in der Wiesbadener Fußgängerzone mit einem Messer tödlich verletzten 19-Jährigen, erfolgten im Verlauf des Sonntages die Festnahmen von zwei Männern im Alter von 22 und 23 Jahren. Am Montag Morgen stellte sich dann der dritte Tatverdächtige, ein ebenfalls 22-Jähriger, auf einer Polizeidienststelle.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum sind Geister so furchtbar schlecht im Lügen?
- Weil sie so leicht zu durchschauen sind...

Romantische Lyrik des Tages

ER hat nie aufgegeben.
Nicht in der Angstkindheit,
Nicht in der Angtjugend,
Nicht im Angstleben.
Er war immer auf der Suche
Nach etwas
Wie einer blauen Blume
Mit dem Tautropfen der Liebe.
Der Sucher dieses Grals,
Er ist alt geworden.
Und müde.
Und im Traum
Erscheint eine Aue blauer Blumen
Glitzernd von Tau.
Und sein Schlaf wird von Dauer sein.

(Stefan Simon)