Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 31.07.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 31.07.2017

Rollerfahrer flüchtet vor Polizeistreife

Bierstadt, Bierstadter Straße, Sonntag, 30.07.2017, 23:.20  Uhr - (fs) Sonntagnacht wollten Beamte des 4. Polizeireviers Bierstadt einen 16-jährigen Rollerfahrer und seinen Beifahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser setzte allerdings zur Flucht an und bog in die Fichtestraße ab. Hier ließen die beiden den Roller zurück und flüchteten zu Fuß. Hinzugezogene Beamte konnten die Flüchtenden aber letztendlich in der Sonnenberger Straße stellen und festnehmen. Das Fahrzeug sowie die beiden Helme wurden sichergestellt. Ein auf der Dienstelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 0,97 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen entlassen.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Mainz, Große Bleiche, Samstag, 29.07.2017, 02:15 Uhr, bis 02:30 Uhr - Vor einem Schnellrestaurant in der Großen Bleiche sollten fünf junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren von Zivilkräften der Polizei kontrolliert werden. Als sich die Beamten auswiesen, ergriff ein 18-Jähriger umgehend die Flucht. Zu Beginn verlor er eine Sporttasche und eine Umhängetasche. Nach kurzer Verfolgung konnte der Mann in der Mittleren Bleiche gestellt werden. Der Anweisung, sich zu Boden zu legen, widersetzte er sich und griff stattdessen in seine Hosentasche. Er wurde sodann unter Vorhalt der Schusswaffe aufgefordert, seine Hände zu zeigen und sich auf den Boden zu legen. Dem kam er dann nach. Er wurde gefesselt und zur Dienststelle gebracht. Eine weitere Streife durchsuchte währenddessen seine verlorenen Taschen. Darin konnten fünf abgepackte Tüten mit vermutlich Marihuana aufgefunden werden. Bei einer weiteren Person konnten ebenfalls Betäubungsmittel aufgefunden werden. Im Rahmen seiner Vernehmung zeigte sich der vorher geflüchtete Mann hinsichtlich des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geständig. Er gab jedoch an, aus einem anderen Grund geflüchtet zu sein: Er hatte zuvor eine Haftantrittsladung für den 31.07.2017 über eine mehrjährige Jugendhaftstrafe erhalten und habe Angst gehabt, dass bereits ein Haftbefehl vorlag. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der junge Mann nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Kontrolle der Drogenszene

Mainz, Freitag, 28.07.2017, 17:00 Uhr bis Samstag, 29.07.2017, 00:30 Uhr - Von Freitag auf Samstag wurden Kontrollen im Hinblick auf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz im gesamten Stadtgebiet durch die Kriminalpolizei Mainz durchgeführt. Insgesamt wurden 24 Personen kontrolliert, wobei 14 davon polizeibekannt waren. Die Kriminalpolizei musste zwölf Strafanzeigen fertigen, davon eine wegen Handels mit Cannabisprodukten. Der Tatort der Strafanzeige bezüglich des Handels befand sich in der Elsa-Brändström-Straße. Allein vier der zwölf Strafanzeigen wurden in der Parkanlage entlang der Kaiserstraße festgestellt.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was is das Lieblingsspiel von Seeungeheuern?
-
Schiffe versenken...

Banner