Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Polizeibericht vom 31.07.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 31.07.2017

59-Jähriger beraubt

Wiesbaden, Obere Webergasse, 31.07.2017, gg. 05:20 Uhr - (ho) Ein 59-jähriger Mann ist heute am frühen Morgen von einem Unbekannten Mann beraubt worden. Der Täter hielt den Geschädigten in der Oberen Webergasse an und gab sich als Polizeibeamter aus. Der 59-Jährige durchschaute den Mann jedoch, griff zu seinem Handy und verständigte die richtige Polizei. Offenbar unbeeindruckt griff sich der Räuber schließlich die Geldbörse seines Opfers aus der Hosentasche und flüchtete. Er wurde als ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, mit kräftiger Figur, einem kurzen Bart, bekleidet mit einer hellen Jeans und einer dunklen Jacke beschrieben. Er trug darüber hinaus große, weiße Kopfhörer um den Hals. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)