Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Fasanerie mit schweren Unwetterschäden
E-Mail PDF

Fasanerie mit schweren Unwetterschäden

Die Schneise, die die Windböen in das Gelände der Fasanerie geschlagen haben, laßen die Stärke eines Tornados folgern. Die Aufräumarbeiten in der Fasanerie sind im vollen Gange.

Derzeit sind alle Lücken in den Gehegezäunen, wenn auch zum Teil nur durch Provisorien, wieder geschloßen. Alle Tiere sind wieder in ihren Gehegen – auch die Luchse. Dennoch müßen sich die Besucher noch etwas gedulden.

Bevor der Tierpark voraussichtlich Mitte nächster Woche wieder öffnen kann, müßen erst noch alle Bäume entlang der Wege überprüft werden, damit keine losen Äste aus den Baumkronen auf die Besucher fallen können. Die Sicherheit geht vor.

Die gesamten Zaunreparaturarbeiten werden sich noch über mehrere Wochen hinziehen. Dort, wo umgefallene Bäume und Äste die Besucher, Mitarbeiter oder Tiere gefährden können, werden sie beseitigt. Ansonsten wird der überwiegende Teil der Bäume und Äste in den Gehegen liegen bleiben. Es dient der Strukturierung der Gehege, der Beschäftigung der Tiere und als Tierfutter.

Bei dem Unwetter ist eine Wölfin tödlich verunglückt (14 Jahre). Die Fasanerie ist mit anderen Tierparks in Kontakt, damit der Wolf zeitnah eine neue Partnerin bekommt. Zukünftig soll ein neues Wolfsrudel aufgebaut werden.

Die Schäden am Bärenhaus konnten noch nicht genau festgestellt werden, da das Haus nicht begangen werden kann, da die Bären sich darin aufhalten.

Vorrangig wird das Separiergehege der Bären instandgesetzt, damit die Bären aus dem Haus können und einen größeren Auslauf haben. Danach wird das Hauptgehege instandgesetzt. In den nächsten Wochen sind daher die öffentliche Fütterung und Führungen bei Bär und Wolf nicht möglich.

Der Tierpark ist voraussichtlich bis 9. August geschlossen. Änderungen werden bekanntgegeben. Der Tag der Naturpädagogik am Sonntag, 6. August, und die Sommerfreizeiten finden statt, da sie in Räumlichkeiten außerhalb des Parkgeländes stattfinden.

Der Förderverein hat die Scheune mit der Besucherinformation und dem Verkaufsstand am 5. und 6. August geöffnet. Die Gaststätte und der Biergarten sind geöffnet...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Bei welcher Welle kann man nicht ertrinken?
- Bei der Dauerwelle...

Romantische Lyrik des Tages

DER Unpassende war ich
Und bin ich geblieben.
Die Fremdheit begleitet
Mich in jede Gruppe.
Der junge Mann war
Unglücklich darüber;
Fand nicht Freund noch
Frau.
Der alte Mann hat den
Misfit gelernt; gezwungen
Zunächst.
Doch nun, wo die Nacht
Flüstert, habe ich
niemanden zu Vermißen.
Niemanden zurückzulaßen.
Und wenn die Nacht flüstert:
Komm mit mir nach Westen
Und schlafe für immer!
So kann ich mit lächelnden
Augen sagen:
Was böte mir ein weiterer Tag?

(Stefan Simon)