Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 04.08.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 04.08.2017

Einbruchsopfer bedankt sich bei Beratungszentrum des Polizeipräsidium Mainz

Mainz, Nachdem er mit seiner Familie aus dem Urlaub zurückkam, stellte ein 49-jähriger Mainzer Einbruchsspuren an seinem Wohnhaus fest. Erholt von einer einwöchigen Reise, kehrte die Familie montags aus ihrem Urlaub zurück und erkannte an der Hauseingangstür mehrere Hebel- und Aufbruchsspuren. Die Tür wies zwar Schäden auf, hielt den Aufbruchsversuchen des Täters jedoch stand. Auch das Schloss ließ sich noch betätigen. An zwei Fenstern konnte der Hausbesitzer ebenfalls Spuren von Einbruchsversuchen erkennen. Jedoch gelang es den Tätern auch hier nicht, in das Gebäude einzudringen. Nach der polizeilichen Aufnahme der Schäden und des Einbruchsversuchs wandte sich der Bretzenheimer schriftlich an das Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Mainz. Nachdem er vor zwei Jahren eine Einbruchschutzberatung in seinem  Wohnhaus, durch einen Polizeibeamten des Beratungszentrums, durchführen ließ, verstärkte er an erkannten Schwachpunkten seines Hauses den Einbruchschutz. In einem Gespräch sagte er später: "Das hat mich zwar 600,- EUR gekostet, aber ich bin sicher, dass die empfohlenen Verstärkungen, insbesondere an der Hauseingangstür und den beiden Fenstern, einen Einbruch verhindert haben. Diese Investition ist es mir wert, jetzt nicht unter den emotionalen Folgen eines Einbruchs zu leiden!"
Verwundert war er jedoch darüber, dass die Täter, die einwöchige Abwesenheit der Familie bemerkten, obwohl das Familienauto vor der Tür stand. Offensichtlich beobachteten sie, dass im Anwesen kein Licht und keine Veränderung zu erkennen war. Diese positive Erfahrung will der Familienvater jetzt dazu nutzen, den Schutz seines Hauses zu erweitern und automatische Schaltungen für Licht und Rollläden installieren. In seinem Schreiben bedankte er sich ausdrücklich für diese Einbruchschutzberatung und empfiehlt, dieses Angebot unbedingt anzunehmen.

Einbrecher kommen am Morgen

Wiesbaden, Goebenstraße, Donnerstag, 03.08.2017, 09:30 Uhr bis 10:00 Uhr - (fs) Am Donnerstagmorgen drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung in der Goebenstraße in Wiesbaden ein. Die Geschädigte befand sich zum Zeitpunkt der Tat in der Wohnung, stellte den Einbruch jedoch erst später fest. Ob und was gestohlen wurde steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner