Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 07.08.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 07.08.2017

Zechpreller verweigert Angabe seiner Personalien

Mainz, Schillerplatz, Freitag, 04.08.2016, 22:26 Uhr - Nach einer Mitteilung über einen alkoholisierten Zechbetrüger im Café Extraplatt am Schillerplatz wollte eine Streife der PI Mainz 1 den Mann dort kontrollieren. Wie sich herausstellte, hatte er mittlerweile seine Rechnung nach einigen Diskussionen bezahlt, sollte aber in Anwesenheit der Polizei ein Hausverbot ausgesprochen bekommen. Hierzu wurde der Mann aufgefordert, sich auszuweisen. Hierauf erfolgte keine Reaktion. Er weigerte sich, seine Personalien anzugeben. Bei der folgenden Durchsuchung durch die Polizei nach Ausweisdokumenten konnten jedoch keine aufgefunden werden. Daraufhin gab der Mann an, dass er sowieso bekannt wäre, da er bereits erkennungsdienstlich behandelt worden wäre. Aufgrund dessen wurde er zur Dienststelle gebracht, in welcher ein Fast-ID-Verfahren durchgeführt wurde. Wie sich herausstellte, entsprach die Aussage des Mannes der Wahrheit und die Personalien des 49-jährigen Wiesbadeners standen fest. Diese wurden dem Café zur Zustellung eines schriftlichen Hausverbotes übermittelt.

Kontrolle eines technisch veränderten PKW's

Mainz, Quintinstraße, Samstag, 05.08.2017, 21:20 Uhr - Ein 20-Jähriger aus Spießheim wurde am Samstagabend einer Verkehrskontrolle in der Mainzer Quintinstraße unterzogen. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass am Fahrzeug ein verändertes Fahrwerk verbaut wurde. Ferner wurde der Luftfilter verändert und die Scheinwerfer illegaler Weise mit Folie beklebt. Der 20-Jährige konnte jedoch lediglich für das veränderte Fahrwerk eine Abnahmebescheinigung vorlegen. Aufgrund der nicht eingetragenen Veränderungen und der beklebten Scheinwerfer wurde ihm das Erlöschen der Betriebserlaubnis erklärt. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Brand unter der Schiersteiner Brücke

Budenheim, Sonntag, 06.08.2017, 03:49 Uhr - Einer Streife der Polizeiautobahnstation Heidesheim fiel im Bereich der Schiersteiner Brücke Brandgeruch und Rauchschwaden auf. Es konnte festgestellt werden, dass unterhalb der Brücke an der Mainzer Landstraße ein Baustellenfahrzeug im Vollbrand stand. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr gelöscht. Durch das heiße Metall geriet das Fahrzeug jedoch mehrere Male erneut in Brand. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro. Neben der total zerstörten Mobil-Hebebühne wurde eine Dixi-Toilette stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Notfalldienst untersuchte die an der Unterseite rußgeschwärzte Brücke noch am frühen Morgen auf Schäden.

Joint im Innenhof konsumiert

Mainz, Goethestraße, Samstag, 05.08.2017, 13:08 Uhr - Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Goethestraße in Mainz meldete, dass im Innenhof des Anwesens mal wieder mehrere Jugendliche Betäubungsmittel konsumieren. Eine sofort entsandte Streife der PI Mainz 2 konnte vor Ort bei Betreten des Innenhofs direkt Marihuanageruch wahrnehmen.  Ein junger Mann ließ bei Erblicken der Streife einen Joint fallen und zertrat diesen. Dies fiel der Streife jedoch auf. Im Rahmen der Kontrolle der je zwei Männer und Frauen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren räumten diese ein, den Joint durch die Runde gereicht und gemeinsam konsumiert zu haben. Ferner konnte im Rahmen der Durchsuchung drogentypische Utensilien, sowie ein Einhandmesser aufgefunden werden.

 
Regionale Werbung
Banner