Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Klänge aus Xi´An
E-Mail PDF

Klänge aus Xi´An

Bezauberndes Konzert im Landesmuseum Mainz

Zauberhafte Klänge aus XIÀN - der Stadt der Terraccotta Army - sind am Mittwoch, 13. September, 19:00 Uhr
im Landesmuseum in Mainz, Große Bleiche 49-51 zu hören.

Der Klang der Suona mischt sich mit der Guzheng. Die zweisaitige Kniegeige Erhu gibt ihre ausdruckvoll gezogenen Melodien hinzu, während das Hackbrett mit Bambusschlägeln virtuos schillernd erklingt.

Vier Experten für traditionell chinesische Musik vom „Musik- und Tanztheater Xi´An“ spielen Impressionen aus dem „Reich der Mitte“.

Das Konzert ist Teil des Projekts „Xi´An trifft Mainz“ im Rahmen der Interkulturellen Woche der Stadt Mainz. Vor und nach dem Konzert kann im Forum des Landesmuseums die Ausstellung „Drache trifft Pferd“ besichtigt werden.

Die bezaubernde Jiang Yi spielt die Erhu ebenso virtuos wie anrührend. Farbenfrohe Gewänder und schillernde Klänge verbinden sich auch im Spiel ihrer Kollegin Zhang Sisi,  die die Guzheng - die chinesisische Wölbbrettzither  mit einer Länge von fast 2 Meter und einer Bespannung mit 21 Saiten -  meisterhaft beherrscht.

Liu Yimeng auf der Suona und die Hackbrett-Virtuosin Hua Wei gehören zu den erfahrensten „First-Level-Players“ in ganz China.

Jede der vier Musikerinnen ist in Solostücken zu erleben, darunter so bekannte Werke wie „Pferde galoppieren“ für Erhu oder „Beijing Dance“ für Guzheng.

Die Ensemble-Stücke erzählen von Volksfesten, dem Duft von Jasmin und fernen Orten. Ein Ausflug in das „Reich der Mitte“ mit allen landschaftlichen Schönheiten, nicht nur aus „Xi´An“.

Eintritt frei, Einlaß ab 18 Uhr

 
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Heißen Teig­waren "Teig­waren", weil sie vorher Teig waren?

Banner