Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 25.08.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 25.08.2017

Liebe Leser, aus technischen Gründen können wir im Moment die Polizeiberichte nicht in Kathegorien einteilen, sondern sind gezwungen, diese in einem Beitrag zu versammeln, wofür wir sie um Versgtändnis bitten.

Verletzte bei Verkehrsunfall

Wiesbaden, Landesstraße 3441/Bundesstraße 42 25.08.2017, gg. 13.30 Uhr - (ho) Bei einem schweren Verkehrsunfall sind heute Nachmittag in Wiesbaden-Schierstein drei Menschen verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 63-jährige Autofahrerin mit ihrem Opel auf der Landesstraße 3441 von Schierstein in Richtung Frauenstein unterwegs. An der Abfahrt zur Bundesstraße 42 beabsichtigte sie, nach links in Richtung Rüdesheim abzubiegen. Dabei übersah sie offenbar einen entgegenkommenden Audi, in dem ein 90-jähriger Autofahrer aus Richtung Frauenstein, auf der L 3441, unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Corsa mehrfach und prallte schließlich gegen die Schutzplanke. Die beiden Beteiligten und die Beifahrerin in dem Audi erlitten Verletzungen und wurden nach dem Unfall in Krankenhäuser transportiert. Der Sachschaden beträgt einer ersten Schätzung zufolge rund 35.000 Euro. Die Landesstraße musste zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Widerstandshandlung bei Polizeieinsatz

Wiesbaden, Nerobergstraße, 25.08.2017, 01:35 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht kam es in der Nerobergstraße zu einem Widerstand durch einen 49-jährigen Wiesbadener. Die eingesetzten Polizeibeamten suchten diesen im Rahmen von Ermittlungen gegen 01:35 Uhr an seiner Wohnanschrift auf. Während der sich anschließenden Unterredung habe sich der Mann, den Angaben der Beamten zufolge, nach und nach immer aggressiver und aufbrausender verhalten und sei in bedrohlicher Körperhaltung auf die Polizisten zugelaufen. Im weiteren Verlauf des Einsatzgeschehens kam es nun zu einem Pfeffersprayeinsatz und einem kurzzeitigen Einsatz des Schlagstocks durch die eingesetzten Kräfte. Der Wiesbadener wurde nun festgenommen und auf ein Polizeirevier verbracht. Nach einer kurzen Behandlung durch den hinzugerufenen Rettungsdienst konnte der Mann, welcher sich zwischenzeitlich wieder beruhigt hatte, entlassen werden.

Dreiste Diebe stehlen Schmuck aus Wohnung

Bierstadt, Schultheißstraße, 22.08.2017 10.00 - 11.00 Uhr - (pa) Am Dienstagvormittag gelang es zwei unbekannten Tätern, unter einem Vorwand Einlass in die Wohnung eines 86-jährigen Mannes in der Schultheißstraße in Bierstadt zu bekommen. Dort gelang es ihnen, unbemerkt Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro zu entwenden. Ein Täter wurde als ca. 30-40 Jahre alt mit asiatischem Aussehen und schütterem, dunklen Haar beschrieben. Er habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Sein Mittäter wurde auf über 40 Jahre geschätzt, er sei klein und korpulent gewesen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter (0611) 345 - 0 zu melden.

Die Polizei rät grundsätzlich dazu, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen. Unbekannten Personen sollte die Tür nur mit eingehängter Sicherungskette geöffnet werden. Sollten Sie Zweifel an der Identität einer Person haben, die sich Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen möchte, ziehen Sie einen Menschen Ihres Vertrauens hinzu. Äußern Sie die Absicht, gemachte Angaben überprüfen zu wollen, bevor Sie jemanden in Ihre Räume lassen.  Ein Trickbetrüger wird in diesem Fall sofort die Flucht ergreifen.

Motorrad gestohlen

Wiesbaden, Zietenring, 23.08.2017 16.30 Uhr - 24.08.2017, 10.30 Uhr - (pa) Am Donnerstagvormittag musste ein Wiesbadener Motorradbesitzer feststellen, dass sein Fahrzeug entwendet wurde. Er hatte seine schwarze Honda am Mittwochnachmittag im Zietenring abgestellt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

Handtasche aus Pkw gestohlen

Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, 24.08.2017 19.50 - 22.15 Uhr - (pa) Am Donnerstagabend, in der Zeit zwischen 19.50 Uhr und 22.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter in Biebrich die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz einer Schule in der Albert-Schweitzer-Alle abgestellten Pkw ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine dort abgelegte Damenhandtasche samt Inhalt. Die Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 - 2540 zu melden.

Jugendlicher bestiehlt Seniorin auf dem Bürgerstieg

Mainz, Leibnizstraße, 24.08.2017, 14:30 Uhr - Eine 61-jährige Mainzerin ging zu Fuß durch die Leibnizstraße in Richtung Adam-Karrillon-Straße. Plötzlich kam ein junger Mann von hinten auf sie zu. Er stellte sich direkt vor sie, sodass sie nicht weitergehen konnte. Dann griff der Jugendliche an ihre Handtasche, zog den Reißverschluss auf und griff blind hinein. Dabei bekam er zwei kleine Dokumentenmäppchen und ein Fahrtenbuch in die Finger, zog diese heraus und flüchtete in die Adam-Karrillon-Straße. Es wurde kein Wort gesprochen, alles war sehr schnell gegangen. Beschreibung des Täters: circa 15 bis 16 Jahre - circa 1,65 bis 1,67 Meter - schmale, schmächtige Figur - dunkle, gelockte, kurzgeschnittene schwarze Haare - knallrotes T-Shirt und beige oder kaki-farbene dreiviertellange Hose - helle Socken; helle Sport- oder Freizeitschuhe - er führte einen mittelbraunen, kleinen Rucksack mit sich. Teile des Diebesgutes hatte der Täter auf der Flucht weggeworfen. Ein Junge fand die meisten Dokumente auf dem Gehweg im Bereich der Kaiserstraße und übergab sie der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Wer kann Angaben zum Täter während der Tat, der Flucht oder im Bereich der Kaiserstraße machen?

Einbruch in Bäckerei-Filiale

Mainz, Betzelsstraße, 23.08.2017, 19:30 Uhr und 24.08.2017, 05:15 Uhr - In der Nacht zum Donnerstag drang jemand in eine Bäckereifiliale der Kette Werner´s Backstube ein und versuchte einen Wandtresor zu entwenden. Vermutlich betraten der oder die Täter die Filiale über eine Tür im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftshaus, das von der Fußgängerzone aus erreichbar ist. Der Versuch, den Tresor aus der Wand zu brechen, gelang nicht. Lediglich Beschädigungen blieben am Tatort zurück. Der Tresor konnte auch nicht geöffnet werden. Die Polizei sucht Zeugen, denen in diesem Zusammenhang verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Kripo in Mainz: 06131 - 65 3633

Einbrecher nachts im Schlafzimmer

Mainz, Baentschstraße, 24.08.2017, 02:30 Uhr: Mitten in der Nacht wurde ein Mainzer aus dem Tiefschlaf gerissen und bemerkte eine Person im Schlafzimmer. Der Mainzer vermutete zunächst, dass ihn ein Familienmitglied geweckt hatte, stellte aber dann fest, dass ein fremder Mann in seinem Zimmer vor dem offenen Fenster stand. Als er das realisiert hatte, fragte er: "Was machst du da?" Daraufhin verschwand der Mann direkt wieder durch das Fenster im ersten Obergeschoss nach draußen. Das Haus ist zur Zeit eingerüstet.

Exhibitionist unter Drogen- und Alkoholeinfluss belästigte Frauen

Mainz, Bahnhofplatz, 24.08.2017, 18:22 Uhr - Am Donnerstagabend wurden mehrere Frauen von einem 23-jährigen Mann, der seine Hose heruntergelassen hatte, zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Zwei der Frauen (Anfang 20), die sich mit Freunden zusammen auf dem Bahnhofsplatz aufhielten, wurden auch von ihm unter anderem am Gesäß angefasst. Die Bundespolizei nahm den 23-Jährigen fest und übergab ihn der Landespolizei. Dort konnte ermittelt werden, dass der Beschuldigte bereits häufiger kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten ist. Der 23-Jährige gab außerdem einen exzessiven Drogenmissbrauch zu. Bei seiner Durchsuchung wurde ein Tütchen mit grünlicher Pflanzensubstanz aufgefunden und sichergestellt, nach seinen Angaben handelt es sich um Legal Highs.
Eine Überprüfung seines Atemalkoholkonzentrationswertes ergab außerdem 2,11 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten Strafanzeigen wegen Exhibitionismus und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Exhibitionist in der Neustadt

Mainz, Josefstraße, Am späteren Abend meldeten zwei jungen Frauen unabhängig voneinander einen Exhibitionisten. Eine Mitteilerin gab um 22:00 Uhr an, vor etwa 20 Minuten einen komplett nackten Mann (schlank, etwas 1,75 Meter groß) in der Josefstraße, Höhe Sparkasse, gesehen zu haben. Eine Frau meldete gegen 22:07 Uhr einen überwiegend nackten Mann, der im Bereich Goethestraße, Nahestraße an sich herummanipuliert hatte und dann geflüchtet war. Er war schlank, etwa Mitte 30 Jahre, hatte kurze dunkelblonde oder hellbraune Haare, ein grünliches T-Shirt und dunkle Turnschuhe. Ob es sich hierbei um denselben Mann handelt, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen. Hinweise bitte an die Kripo in Mainz: 06131 - 65 3633

Mit Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit geschossen

Budenheim, Backhauswiese, 24.08.2017, 22:29 Uhr - Ein tschechischer LKW-Fahrer teilte der Polizei mit, dass soeben zwei Männer aus einem Auto heraus geschossen hätten und dann weggefahren seien. Das Ganze hatte sich auf einem Parkplatz im Bereich der Chemischen Fabrik Budenheim abgespielt. Der LKW-Fahrer konnte der Polizei das Fahrzeug beschreiben. Dieses wurde im Rahmen der Nahbereichsfahndung am Isola-della-Scala-Platz angetroffen. Die drei Insassen (Anfang 20) gaben sich erst unwissend. Im Fahrzeug wurde jedoch eine PTB-Schreckschusswaffe samt Munition, versteckt unter dem Polster der hinteren Rückbank, aufgefunden und sichergestellt. Eine am Tatort gefundene Patrone passte augenscheinlich zu dieser Waffe. Der Fahrer besitzt einen kleinen Waffenschein. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoßens gegen das Waffengesetz.

Zeugen stellen 13-jährigen Ladendieb

Mainz, Franziskanerstraße, Donnerstag, 24.08.2017, 17:20 Uhr: Mehrere Zeugen konnten am Donnerstag einen 13-jährigen Ladendieb in der Innenstadt stellen, drei weitere Jungs konnten jedoch flüchten. Die vierköpfige Gruppe verließ ein Schuhgeschäft in der Franziskanerstraße und löste die Diebstahlwarnanlage aus. Sie flüchteten daraufhin, wurden aber von mehreren Zeugen verfolgt. Die Zeugen konnten einen 13-jährigen Mainzer festhalten, die drei anderen rannten in unbekannte Richtung davon. Im Rucksack des Beschuldigten konnte ein Paar entwendete Sportschuhe im Wert von 69 Euro aufgefunden werden. Bei der Nachschau im Schuhgeschäft wurde festgestellt, dass ein weiteres Paar Schuhe fehlte, ebenfalls im Wert von 69 Euro. Der 13-jährige Beschuldigte wurde im Anschluss der Maßnahmen an seine Eltern übergeben.

Drogenfund im Heiligkreuzweg

Mainz, Donnerstag, 24.08.2017, 08:45 Uhr: Der Hausmeister eines Gewerbekomplexes im Heiligkreuzweg fand im Gebüsch eine Tüte mit Aluminiumkugeln. Da ihm dies seltsam vorkam, informierte er die Polizei über seinen Fund. Die eingesetzten Beamten konnten feststellen, dass unter einem Laubhaufen hinter einer Hecke tatsächlich eine Tüte mit 16 Aluminiumkugeln lag. Bei der Öffnung einer Kugel fanden die Beamten Cannabis. Nach negativer Absuche des Umfelds des Fundorts wurden die Kugeln spurenschonend sichergestellt.

Hochzeitstag... mal anders

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, 24.08.2017, 18:16 Uhr: Zunächst meldete ein Zeuge verdächtige Personen, die Kartons auf dem Feldweg hinter dem Möbel Martin abgeladen hatten. Er vermutet eine illegale Müllentsorgung. Ein weiterer Anrufer meldete dann ein Lagerfeuer mit schwarzem Rauch, neben dem eine Person liegen würde, zwei weitere würden um das Feuer herum tanzen. Die Polizei traf vor Ort auf ein Ehepaar (Mitte 30), das anlässlich seines Hochzeitstages von einem Fotografen Fotos mit verschiedener Dekorationen und Situationen anfertigen ließ. Das Feuer war inzwischen abgebrannt.

Betrunkener Fahrzeugführer versucht zu entkommen

Mainz, Göttelmannstraße, 24.08.2017, 23:00 Uhr: Ein 30-jähriger PKW-Führer aus Wörrstadt versuchte am späten Donnerstagabend sich zu Fuß einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Ein Zeuge hatte die Polizei informiert und den Verdacht geäußert, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert war. Als die Polizei dem PKW-Fahrer die Anhaltesignale zeigte, stoppte dieser sein Fahrzeug in einer Hofeinfahrt, sprang aus dem PKW und rannte davon. Die Polizeibeamten konnten den Mann einholen und in einer Parkgarage stellen. Bei dem Mann konnte ein Atemalkoholwert von 1,26 Promille festgestellt werden, was den Fluchtversuch erklärt. Der Führerschein des Wörrstädters wurde sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.

 
Regionale Werbung
Banner