Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 31.08.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 31.08.2017

Lenkräder aus PKW ausgebaut

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Klarenthaler Straße, 29.08.2017 - 30.08.2017 - (He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren Autoeinbrecher in Wiesbaden unterwegs und hatten es augenscheinlich auf Lenkräder abgesehen. In zwei Fällen bauten sie diese aus und verursachten hierdurch einen Gesamtschaden von über 10.000 Euro. Im Kaiser-Friedrich-Ring schlugen die Täter bei einem BMW der 3er Modellreihe zu. In der Klarenthaler Straße handelte es sich um ein Model der 1er Reihe. In beiden Fällen wurde zum Öffnen des Fahrzeuges eine Seitenscheibe eingeschlagen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611) 345-0 zu melden.

Roller entwendet - Südländisch aussehender Verdächtiger flüchtet

Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring, 31.08.2017, 00:15 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht wurde ein unbekannter Täter augenscheinlich von einer Streife bei dem Versuch erwischt, einen Roller zu entwenden. Dem Verdächtigen gelang die Flucht, der Roller konnte sichergestellt werden. Der Dieb hatte ersten Ermittlungen zufolge gegen 00:15 Uhr das Lenkradschloss geknackt und den Roller durch die Hollerbornstraße in die Elsässer Straße geschoben. Hier fühlte er sich dann augenscheinlich von der Polizeistreife ertappt und flüchtete umgehend in Richtung Kurt-Schumacher-Ring / Dotzheimer Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter sei 25-30 Jahre alt, 1,70 Meter - 1,80 Meter groß, von schlanker Figur, mit dunklen Haaren und habe "südländisch" ausgesehen. Er habe einen Drei-Tage-Bart, ein weißes Basecap sowie dunkle Kleidung getragen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Baggerlöffel entwendet

Sonnenberg, Höhenstraße, 25.08.2017, 14:30 Uhr - 29.08.20117, 11:00 Uhr - (He) Mutmaßlich im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Höhenstraße in Sonnenberg einen Baggerlöffel im Wert von circa 1.600 Euro. Zum Abtransport dieser hydraulischen  Baggerschaufel sind mehrere Personen beziehungsweise entsprechende Transportmittel von Nöten. Das 3. Polizeirevier bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Beide Kennzeichen entwendet

Wiesbaden, Hollerbornstraße, 29.08.2017, 16:00 Uhr - 30.08.2017, 14:00 Uhr - (He) Zwischen Dienstag, 16:00 Uhr und gestern, 14:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter die zwei amtlichen Kennzeichen WI-TS 135, welche an einem in der Hollerbornstraße abgestellten Opel Agila angebracht waren. Täterhinweise liegen nicht vor. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Circa 2.500 Euro Schaden verursacht und geflüchtet

Wiesbaden, Goerdelerstraße, 30.08.2017, 09:00 - 14:00 Uhr - (He) Gestern verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem in der Goerdelerstraße abgestellten VW Golf einen Sachschaden von circa 2.500 Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Golf war gegen 09:00 Uhr noch unbeschädigt. Zu diesem Zeitpunkt stand er rechtsseitig der Straße in einer Parkbucht, unmittelbar vor einem Stichweg, welcher zu den dortigen Wohnhäusern führt. Der unbekannte Fahrzeugführer oder die unbekannte Fahrzeugführerin beschädigte die Front des geparkten PKW mutmaßlich beim Befahren des genannten Stichweges oder bei einem Parkmanöver. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Bewerber war in Wirklichkeit ein Ganove

Gonsenheim, Kirchstraße, 30.08.2017, 09:00 Uhr - Ein Mann stellte sich gestern bei einer Firma in der Kirchstraße in Gonsenheim vor und bat um eine Werksführung, weil er sich dort angeblich auf eine Arbeitsstelle bewerben wolle. Der Schichtleiter verwies den Fremden an die Personalstelle. Stattdessen ging der Mann in die Firmenwerkstatt und organisierte sich einen Schraubendreher. Mit diesem Schraubendreher ging er in den Umkleideraum des Werkes und wollte Spinde aufbrechen. Der Schichtleiter bemerkte den Mann dort, woraufhin dieser die Flucht ergriff und unterwegs den Schraubendreher aus der Werkstatt fallen ließ. Drei Spinde waren bereits beschädigt worden, entwendet wurde nach erstem Augenschein nichts. Täterbeschreibung: circa 35 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, etwas fülliger, helle kurze Haare, kurze helle Jeanshose, schwarzer Bandidos-Pullover, schwarze Sonnenbrille, Blut und Schürfwunden an den Waden, roch nach Alkohol. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 654210

Nackten Radfahrer gemeldet

Mainz, Rektor-Plum-Weg, 30.08.2017, 17:10 Uhr - Eine 38-jährige Frau meldete um 17:30 Uhr über Notruf einen nackten Radfahrer, der vor 20 Minuten den Rektor-Plum-Weg befahren hatte. Angaben, wohin der Radfahrer gefahren war, konnte sie nicht machen. Die Polizei rückte dennoch aus und überprüfte den kompletten Nahbereich inklusive der Radwege, aber der Radfahrer war nicht mehr aufzufinden. TIP: Hinweise auf Straftaten oder Störungen etc. möglichst sofort der Polizei über Notruf 110 melden.

Fußgänger fast überfahren

Mainz, Holzhofstraße/Windmühlenstraße, Mittwoch 30.08.2017, 23:59 Uhr - Ein 39-jähriger Mann wurde an der Einmündung Holzhofstraße/Windmühlenstraße fast von einem PKW überfahren.  Er stand auf Höhe des dortigen Teeguts und wollte die Straße an der Ampel überqueren. Als die Ampel auf Grün umsprang, betrat der Mann die Fahrbahn. Als er sich etwa einen Meter auf der Fahrbahn befand, bog ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit von der Holzhofstraße in die einmündende Windmühlenstraße. Diesem Fahrzeug folgte unmittelbar ein weiteres Fahrzeug, welches das erste Fahrzeug im Einmündungsbereich auf dem äußersten Fahrstreifen des Gegenverkehrs überholte. Hierbei fuhr er frontal auf den Geschädigten zu. Dieser konnte mit einem Sprung zurück auf den Bordstein gerade so einer Kollision entgehen. Der Geschädigte konnte noch das Kennzeichen ablesen und einen etwa 20 Jahre alten männlichen Fahrer erkennen. Die Ermittlungen nach dem Fahrer laufen, zunächst wurde eine Strafanzeige gegen unbekannt aufgenommen. Wem die beiden Fahrzeuge aufgefallen sind oder den Vorrang beobachtet hat, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Mainz 1, Weißliliengasse, Telefon: 06131-654110.

Mehrere Anzeigen gegen amtsbekannten Mainzer

Mainz, Mittwoch, 30.08.2017, 11:10 Uhr - Eigentlich wollten Beamte der Kriminalpolizei Mainz lediglich den Sohn eines amtsbekannten 42-jährigen Mainzers beim Amtsgericht vorführen. Nach der Gerichtsverhandlung kann der Vater jedoch in Nähe des Amtsgerichtes in einem roten Audi A4 gesichtet und kontrolliert werden. Hierbei wurde festgestellt, dass die am Audi angebrachten Kennzeichen entstempelt waren und wegen Verlustes zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben waren. Ferner konnte der 42-jährige weder den Fahrzeugschein, noch den Brief oder einen sonstigen Eigentumsnachweis für das Fahrzeug vorweisen. Das Fahrzeug wurde vor Ort verschlossen abgestellt, die Kennzeichen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Den Mann erwarten nun Strafanzeigen wegen Verdachts der Urkundenfälschung, des unbefugten Gebrauch eines Kraftfahrzeuges, dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen der Fundunterschlagung. Darüber hinaus wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz gefertigt.

Rauch in Einfamilienhaus - eine Verletzte

Marienborn, Pfarrer-Dorn-Straße, Mittwoch, 30.08.2017, 07:27 Uhr - Über die Feuerwehr wurde der Mainzer Polizei ein Brand in der Pfarrer-Dorn-Straße in Mainz-Marienborn gemeldet. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Hauses ausgehend festgestellt werden, jedoch kein Brand. Nach ersten Ermittlungen dürfte aufgrund der Vernachlässigung der Wartung der Heizungsanlage das Abluftrohr versagt haben, sodass der Rauch nicht mehr korrekt ausgestoßen werden konnte. Die 70-jährige Anwohnerin wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert, gegen Nachmittag jedoch wieder entlassen.

Verkehrsüberwachung nach Bürgerbeschwerden

Bretzenheim, Mainz, Albert-Stohr-Straße/Südring, Mittwoch, 30.08.2017, 06:54 Uhr, bis 07:58 Uhr - Falsches Verhalten am Stoppschild am Radweg Albert-Stohr-Straße/Südring wurde nach Bürgerbeschwerden in Bretzenheim kontrolliert. Am Mittwochmorgen positionierte sich dort eine Streife der PI Mainz 3 für etwa eine Stunde, um den Verkehr zu Überwachen. Besondere Beachtung galt hierbei den Kraftfahrzeugführern, die laut Beschwerden das Stoppschild missachten und ohne zu stoppen über den querenden Radweg fahren sollen. Im Zeitraum von 06:54 Uhr bis 07: 58 Uhr konnte dahingehend lediglich ein Verstoß beobachtet werden. Alle anderen Verkehrsteilnehmer zeigten sich vorbildlich. Neben der Kontrolle der Fahrzeugführerin, die nicht stoppte, wurde mit ihr ein verkehrserzieherisches Gespräch geführt. Sie zeigte sich hierbei einsichtig und gelobte Besserung. Künftig dürfte von ihr an dieser Stelle kein Fehlverhalten mehr zu erwarten sein. Ärger erwartet sie nun nicht mehr, da sie aufgrund Ihrer Einsichtigkeit und da es zu keiner Gefahrensituation kam, lediglich mündlich verwarnt wurde. Regelrecht erfreut zeigte sich die eingesetzte Streife, dass nur eine Fahrzeugführerin verwarnt werden musste und sich bis auf diese Ausnahme alle Fahrer an die Verkehrsregeln hielten.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner