Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 06.09.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 06.09.2017

Mit Messer bedroht und Handy geraubt

Wiesbaden, Schachtstraße, 04.09.2017, 09:45 Uhr -10:00 Uhr - (He) Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, entriss ein unbekannter Täter am Montagmorgen einem 28-jährigen Wiesbadener dessen Handy und bedrohte ihn währenddessen mit einem Messer. Das Opfer ging gegen 09:45 Uhr die Schachtstraße hinauf in Richtung Adlerstraße. Plötzlich habe ihn eine unbekannte Person angesprochen und die Herausgabe seines Handys gefordert. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, habe der Täter ein Messer in der Hand gehalten. Der 28-Jährige übergab das Mobiltelefon und der Unbekannte flüchtete in Richtung Schwalbacher Straße. Der Täter sei circa 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, habe eine "kompakte, sportliche"
Figur und trage schwarze, an den Seiten rasierte, Haare. Weiterhin habe er einen Dreitagebart und habe nach Angaben des Geschädigten "arabisch, türkisch und etwas verlebt" ausgesehen. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jogginghose, weißen Sportschuhen, einem T-Shirt sowie einer Nike-Kappe gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Geldbörsen, Handys und Navigationssysteme aus PKW entwendet

Wiesbaden, 04.09.2017 - 05.09.2017 - (He) In der Nacht von Montag auf Dienstag waren Autoaufbrecher in Wiesbaden unterwegs und öffneten mehrere Fahrzeuge gewaltsam. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Gesamtschaden von fast 20.000 Euro. In Biebrich machten sich die Täter in der Rheinblickstraße an einem Audi RS4 und im Friesenweg an einem Q7 zu schaffen. In beiden Fällen hatten es die Täter auf hochwertige Bedienelemente aus den Innenräumen der Fahrzeuge abgesehen. Tachometer, Steuergeräte, Navigationssysteme, ein Lenkrad oder auch die Schalthebelelemente wurden ausgebaut. Allein in diesen beiden Fällen entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. In der Hollerbornstraße, der Assmannshäuser Straße sowie im Bereich Friedrich-Naumann-Straße hatten es die Täter auf im Fahrzeug zurückgelassene Wertgegenstände abgesehen. Geldbörsen und ein Handy wurden gestohlen. In manchen dieser Fälle benutzten die Täter im Nachgang dann die erbeuteten EC-Karten und hoben an Bankautomaten Bargeld von den Konten der Geschädigten ab. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat in sämtlichen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

"Darf ich bei Ihnen mal auf Toilette?" Handy weg!

Biebrich, Brunnengasse 05.09.2017, 15:00 Uhr - (He) Eine Trickdiebin führte gestern eine Biebricherin hinters Licht und entwendete aus deren Wohnung Handy, EC-Karte und Ausweis. Gegen 15:00 Uhr klingelte die Diebin an der Wohnungstür der Geschädigten und fragte, ob sie denn mal ihre Toilette benutzen dürfe. Hilfsbereit willigte die Wohnungsinhabern ein und gewehrte der Fremden Einlass. Wenige Minuten später wandelte sich ihre Hilfsbereitschaft jedoch in großen Ärger. In einem unbeobachteten Moment hatte die Diebin in eine Tasche der Biebricherin gegriffen und die persönlichen Gegenstände entwendet. Die Frau sei circa 30 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, von kräftiger, dicker Statur und habe "osteuropäisch" ausgesehen. Sie habe blonde, glatte, lange, zu einem Pferdeschwanz gebundene, Haare getragen. Die Täterin sprach gebrochenes Deutsch.  Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Autowerkstatt

Wiesbaden, Daimlerring, 04.09.2017, 19:30 Uhr - 05.09.2017, 08:50 Uhr - (He) In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen Einbrecher in eine im Daimlerring gelegenen Autowerkstatt ein, verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro, flüchteten jedoch ohne Diebesgut. Ersten Ermittlungen zufolge zerstörten die Täter das Fenster eines Lagerraums und kletterten durch die Fensteröffnung nach Innen. Die Innenräume wurden teilweise durchsucht. Nachdem die Täter feststellen mussten, dass es für sie nichts zu holen gab, flüchteten sie unerkannt vom Tatort. Zeugenaussagen zufolge hätten sich in den vergangenen Wochen mehrmals verdächtige Personen in der Nähe des betroffenen Geländes aufgehalten. Es soll sich um drei Männer, Mitte 20 gehandelt haben. Diese seien den Zeugen zufolge "osteuropäisch und auch südländisch aussehend" gewesen. Die Männer seien in einem VW Touran, aber auch mit einem Audi A4 unterwegs gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rauschgiftkriminalität - Sonderkontrollen im Bereich Kaiserstraße

Mainz, Kaiserstraße, 05.09.2017, 15:30 Uhr bis 19:45 Uhr - Am Dienstag wurden wieder Sonderstreifen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität im Bereich der Kaiserstraße durchgeführt. Dabei trafen die Beamten in der Parkanlage direkt am Stadthaus auf mehrere Kleingruppen polizeibekannter Personen. Insgesamt acht Personen wurden kontrolliert und durchsucht. Im Ergebnis konnten drei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. Sichergestellt wurden kleinere Mengen Rauschgift, Bargeld und eine VISA-Card, die zur Fahndung ausgeschrieben war.

Im Laufe der Sonderkontrolle wollten die Beamten eine siebenköpfige Personengruppe kontrollieren. Zu Beginn der Kontrolle warf einer der Männer den Beamten drei Plomben mit grünlicher Pflanzensubstanz vor die Füße. Bei diesem Mann wurde noch Bargeld in szeneüblicher Stückelung aufgefunden. Auch die Frau warf bei der Kontrolle eine entsprechende Plombe hinter sich. Bei einem dritten Mann (ebenfalls Anfang 20) wurde eine in Hessen gestohlene VISA-Karte aufgefunden. Gegen einen 21-Jährigen bestand ein dreimonatiges Aufenthalts- und Betretungsverbot.

Diebstahl aus Schwimmbadspinden

Mainz, Wallstraße, 05.09.2017, 13:30 Uhr bis 15:10 Uhr - Ein Mitarbeiter des Taubertsbergbades meldete einen aufgebrochenen Spind. Die Polizei stellte fest, dass aus diesem Spind eine hochwertige Rolex-Damenuhr, Bargeld und ein Goldring entwendet worden waren. Außerdem waren noch vier weitere Kunden-Spinde und zwei Mitarbeiter-Spinde aufgebrochen worden. Aus den Kunden-Spinden fehlte jeweils Bargeld. In den Spinden der Mitarbeiter hatten sich keine Wertgegenstände befunden. Während der Anzeigenaufnahme kamen zwei Frauen, die gegen 15:05 Uhr einen Mann in der Damenumkleide gesehen hatten. Beschreibung: Circa 30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, dunkler Teint, Vollbart, schlank, kurze schwarze Haare, blaues Shirt, kleiner schwarzer Rucksack. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Renitente Schwarzfahrer

Mainz, Salvatorstraße 05.09.2017, 17:54 Uhr - Zwei junge Männer benutzten den Bus der Linie 64 aus Richtung Hans-Zöller-Straße in Richtung Innenstadt. Im Bereich Ritterstraße, Salvatorstraße wurden sie von Kontrolleuren angesprochen. Beide konnten keinen gültigen Fahrausweis vorlegen. Die beiden Prüfer stiegen mit den beiden Männern aus, um weitere Maßnahmen zu treffen. Einer der beiden reagierte äußerst aggressiv und zog ein Taschenmesser aus seinem Stiefel, bedrohte aber niemand direkt. Dann rannte der junge Mann (circa 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 bis 1,85 Meter, sportliche Statur, 3-Tage-Bart, Tattoo am Arm) in Richtung Bahnhof Römisches-Theater davon. Der zweite junge Mann, ein 18-Jähriger, konnte vor Ort festgehalten werden. Er wurde zwecks Identifizierung durchsucht. Dabei wurden mehrere Tütchen mit getrockneten Pflanzenresten aufgefunden, vermutlich Marihuana. Die Fahndung nach dem zweiten Mann läuft noch.

Weißer Pkw schneidet Bus - Verletzte nach Vollbremsung

Mainz, Hechtsheimer Straße, 04.09.2017, 17:23 Uhr - Ein Busfahrer hielt an der Bushaltestelle Martin-Luther-Straße, Höhe Antenne Mainz, auf der Hechtsheimer Straße in Richtung Alte Mainzer Straße. Beim Anfahren von der dortigen Bushaltestelle wurde er plötzlich von einem weißen PKW überholt und geschnitten. Der Pkw bog unmittelbar vor dem Bus nach rechts in die Hechtsheimer Straße ab, um auf dem benachbarten Supermarktparkplatz zu parken. Der Busfahrer musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei wurden zwei Personen innerhalb des Busses verletzt. Der Fahrer des weißen Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die beiden verletzten Personen wurden von einem Rettungsteam versorgt und wollten sich selbstständig zum Arzt zu begeben. Zu einem späteren Zeitpunkt meldete sich eine weitere Person bei der Polizei und klagte über Schmerzen aufgrund der Vollbremsung. Außerdem sei ihr Macbook beschädigt worden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Radfahrerin übersehen und verletzt

Mainz, Peter-Altmeier-Allee, 05.09.2017, 11:43 Uhr - Ein 69-jähriger Autofahrer befuhr die Peter-Altmeier-Allee aus Richtung Mombach kommend. Eine 22-jährige Fahrradfahrerin fuhr auf dem Fußgängerweg der linken Straßenseite in Richtung Mombach. Als der Autofahrer bei Grün in die Große Bleiche abbiegen wollte, übersah er die ebenfalls bei Grün fahrende Radfahrerin, welche die Straße auf dem Fußgängerüberweg überqueren wollte. Die junge Frau wurde angefahren und stürzte auf die Straße. Sie zog sich diverse Abschürfungen und Prellungen zu.

Junge umgestoßen - Frau mit Dalmatiner gesucht

Mainz, Schillerstraße, 05.09.2017, 14:10 Uhr - Ein Frauchen und ihr Dalmatiner gingen auf dem Fußweg der Schillerstraße in Richtung Münsterplatz. Ein 12-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad in die gleiche Richtung und wollte nach rechts in die Kleine Langgasse abbiegen. Während des Abbiegens schubste ihn die Frau um. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht. Eine schwerere Verletzung wurde vermutlich durch seinen Fahrradhelm verhindert. Die Frau soll dann gelacht und den Jungen beleidigt haben, bevor sie durch die Kleine Langgasse in Richtung Fußgängerzone davonging. Die Polizei sucht diese Frau und weitere Zeugen! Beschreibung der Frau: ältere Frau, braune Haare, Kleidung (eventuell rosa/pink), Dalmatiner an brauner Leine. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Autoaufbrüche

Mainz, Am Sportfeld, 04.09.2017, 21:00 Uhr, bis 05.09.2017, 06:10 Uhr - Am Montagmorgen meldete eine Zeugin zwei aufgebrochene Fahrzeuge, ein Firmenfahrzeug und einen Kleinwagen. Der Firmenwagen war am Abend zuvor Am Sportfeld, Höhe Tierpark, abgestellt worden. Im Verlauf der Nacht schlug dann ein unbekannter Täter eine Autoscheibe ein und entwendete aus dem Transporter, einem Fiat Doblo Cargo, ein mobiles Navigationsgerät. Auch bei dem Kleinwagen, einem Ford Fiesta, wurde eine Scheibe eingeschlagen. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Der Halter konnte gestern nicht erreicht werden. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

In Laubenheim wurde in der gleichen Nacht ein VW Passat aufgebrochen. Als der Fahrer am 05.09.2017 gegen 08:25 Uhr zu seinem Wagen kam, fand er ihn unverschlossen vor, außerdem war die Heckklappe nur angelehnt. Im Innenraum hatte jemand die Mittelkonsole und das Handschuhfach durchwühlt. Es fehlten zehn Euro Bargeld, ein Handy-Ladegerät und ein Leatherman. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was ist der Unterschied zwischen einem Glatzkopf und einem Mofa?
- Ein Mofa kann man frisieren

Banner