Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 07.09.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 07.09.2017

Rabiater Ladendieb

Wiesbaden, Kirchgasse, 06.09.2017, gg. 10.30 Uhr - (ho) Ein Ladendieb hat sich gestern Vormittag gegen seine Festnahme in einem Bekleidungsgeschäft in der Kirchgasse zur Wehr gesetzt. Der Mann wurde von einer Mitarbeiterin dabei beobachtet, wie er zwei Lederjacken in seine Tasche steckte und damit den Laden verlassen wollte. Als sie ihn auf den Diebstahl ansprach, stieß der Täter sie zur Seite und wehrte sich darüber hinaus gegen andere Mitarbeiter, die ihn ebenfalls festhalten wollten. Schließlich gelang es dem Mann doch das Geschäft mit seiner Beute zu verlassen. Das 1. Polizeirevier geht derzeit ersten Hinweisen zur Identität des Ladendiebes nach.

Versuchter Einbruch in Grundschule,

Wiesbaden, Schumannstraße, 05.09.2017, 06:45 Uhr - 06.09.2017, 06:45 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter versucht hatten in die Grundschule in der Schumannstraße in Wiesbaden einzubrechen. Mutmaßlich in der Nacht zuvor gelangten die Einbrecher über eine Feuerleiter an eine im ersten Stock gelegenen Tür und manipulierten an deren Schloss. Vom weiteren Vorgehen ließen die Täter jedoch ab und entfernten sich unerkannt. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Reifenstecher

Wiesbaden, Neugasse, 07.09.2017 - (ho) In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstages haben Unbekannte in der Neugasse die Reifen von zwei Pkw platt gestochen. An einem Fahrzeug wurden zwei, an einem weiteren ein Reifen zerstört. Der Schaden beträgt rund 450 Euro. Das 1. Polizeirevier bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140.

Einbruch in Copy-Shop

Mainz, Jakob-Welder-Weg, Dienstag, 05.09.2017, 18:30 Uhr, bis Mittwoch, 06.09.2017, 08:45 Uhr - Ein bisher unbekannter Täter ist in der Nacht zum Mittwoch in einen Copy-Shop im Jakob-Welder-Weg eingebrochen. Der Einbrecher hebelte die Eingangstür des Kopier-Ladens auf und entwendete aus der Wechselgeldkasse das Münzgeld. Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

82-jährige Seniorin wird Opfer des Zetteltricks

Mainz, Lan dwehrweg, Mittwoch, 06.09.2017, 11:15 bis 11:25 Uhr - Opfer des sogenannten Zetteltricks wurde am Mittwochmorgen eine 82-jährige Seniorin im Landwehrweg. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten zwei bisher unbekannte Frauen gegen 11:15 Uhr an der Wohnungstür geklingelt und um einen Zettel und Stift gebeten. Die Frauen hielten hierzu ein Päckchen in der Hand, das sie angeblich bei einem Nachbarn hinterlegen wollten. Als die hilfsbereite Seniorin einen Zettel holen ging, nutzten dies die beiden Frauen aus und folgten der 82-Jährigen in die Wohnung. Hierbei wurde sie von einer der Frauen in ein Gespräch verwickelt. Auch auf die Aufforderung die Wohnung zu verlassen, gingen die beiden Frauen zunächst nicht ein. Die Unbekannten unterhielten sich untereinander in einer fremden, evtl. osteuropäischen Sprache. Offenbar nutzte die zweite Täterin den anschließenden Wortwechsel um sich weiter in der Wohnung umzusehen. Letztlich gelang es der Seniorin die beiden Frauen der Wohnung zu verweisen. Leider stellte der Sohn der Geschädigten erst am Nachmittag fest, dass hochwertiger Schmuck aus Wohn- und Schlafzimmer entwendet wurde. Beschreibung der beiden Täterinnen: 1. etwa 35 Jahre alt, 170 cm groß, sehr korpulent, schwarze Haare, dunkle Hose, auffällig stark geschminkt, rote Fingernägel und Lippen, 2. etwa 20 Jahre alt, etwas kleiner als die ältere Frau, schlank, trug eine grün-weiße Gardine über dem Arm. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Erneute Kontrollen zur Bekämpfung von Rauschgiftkriminalität

Mainz, Mittwoch, 06.09.2017, 13:00 bis 20:30 Uhr - Am Mittwochnachmittag führte die Kriminaldirektion Mainz erneut schwerpunktmäßig Sonderstreifen im Mainzer Stadtgebiet durch. Der Bereich des Mainzer Hauptbahnhofes und der Grün- und Parkanlage in der Kaiserstraße wurden kontrolliert. Insgesamt wurden hierbei 21 Personen kontrolliert, von denen 19 polizeiliche Erkenntnisse im Bereich BTM-Delikten hatten. Es wurden 5 Anzeigen wegen Handels, Besitzes und/oder Erwerbs von Betäubungsmitteln gefertigt. Zudem wurde ein Teleskopschlagstock sichergestellt und somit eine Anzeige gegen das Waffengesetz gefertigt. Eine Person leistete bei einer Kontrolle im Bereich der Christuskirche Widerstand gegen die eingesetzten Beamten und musste zu Boden gebracht und fixiert werden. Hierbei verletzte sich der 17-Jährige an der Nase. Die Beamten fanden in seiner zur Faust geballten Hand Betäubungsmittel vor. Vorsorglich wurde er anschließend in die Uni-Klinik verbracht und nach der medizinischen Versorgung den Eltern überstellt.

Diebe suchten nach offenen Fahrzeugen

In Bretzenheim entwendeten Diebe in der Nacht zum Mittwoch, 06.09.2017, Taschenlampen und Kleingeld aus zwei Pkw. Im Eichenweg wurden gegen 04:25 Uhr drei Personen an einem geparkten Fahrzeug bemerkt. Diese untersuchten den unverschlossenen Wagen, öffneten ihn und entwendeten eine Taschenlampe sowie Kleingeld. Im Eibenweg stand ebenfalls ein unverschlossener Wagen. Aus diesem verschwanden in derselben Nacht ebenfalls Geldmünzen im Wert von circa zwei Euro und eine Taschenlampe. Die entwendeten Gegenstände befanden sich in dem Handschuhfach und in der Mittelkonsole. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 654310

Roller gestohlen

Gonsenheim, In den Neun Morgen, 05.09.2017, 23:00 Uhr, bis 06.09.2017, 06:45 Uhr - In der Nacht zum Mittwoch wurde in Gonsenheim der Roller einer jungen Frau entwendet. Dieser hatte auf einem Parkplatz in der Straße In den Neun Morgen gestanden und war am nächsten Morgen verschwunden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in Mainz: 06131 - 654210

Nach rätselhaftem Sturz Handy weg

Bretzenheim, Haifa-Allee, 06.09.2017, 11:00 Uhr - Ein 69-jähriger Mann parkte um 11:00 Uhr seinen Wagen auf dem Parkplatz am Gutenbergcenter. Unmittelbar nachdem er seinen Wagen verlassen hatte, stürzte er plötzlich zu Boden. Vermutlich fiel ihm dabei das Handy aus der offenen Hemdtasche. Der 69-Jährige stand auf und ging zu seinem Wagen zurück, um die Verletzungen zu versorgen. Dort merkte er, dass sein Mobiltelefon weg war. Er ging wieder zurück, um es zu suchen, konnte das Mobiltelefon aber nicht mehr auffinden. Als er bei der Polizei Anzeige erstattete, wurde er auch zu dem Sturz befragt. Er gab an, keinen Stoß und auch keine Personen bemerkt zu haben. Den Sturz konnte sich der rüstige Senior auch nicht erklären. Das Mobiltelefon war nicht mehr erreichbar. Die Polizei sucht Zeugen, die den Sturz und mögliche Personen in der Nähe bemerkt haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 654310

Wahlplakate abgerissen

Gonsenheim, Weserstraße, 06.09.2017, 17:05 Uhr - Eine Polizeibeamtin sah in ihrer Freizeit einen jungen Mann in der Weserstraße, der Wahlplakate abriss, hielt ihn fest und meldete ihn ihren diensthabenden Kollegen. Der junge Mann (21 Jahre) hatte insgesamt sieben Wahlplakate der AFD abgerissen und zu Boden geworfen. Von den beschädigten Plakaten wurden Lichtbilder gefertigt und die Plakate wurden sichergestellt. Der 21-Jährige wollte nicht einsehen, dass das Abreißen von Wahlplakaten eine Straftat ist. Er deklarierte die Sachbeschädigung als freie Meinungsäußerung.

Helfer wurde nach Verkehrsunfall geschlagen

Hechtsheim, Ludwig-Erhard-Straße, 06.09.2017, 07:17 Uhr - Gestern Morgen kam es in Höhe der Pyramide kurz vor der Kreuzung Dekan-Laist-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein Sattelzug-Fahrer und ein Pkw-Fahrer waren von der Autobahn kommend nebeneinander in Richtung Ebersheim gefahren. Als der Lkw-Fahrer von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, übersah er den Pkw und touchierte ihn. Der Unfall wurde der Polizei gemeldet, die die beiden Unfallbeteiligten darum bat, schon einmal die Fahrbahn zu räumen. Einer der Unfallbeteiligten, ein 40-Jähriger, hielt durch Handzeichen den von der A 60 kommenden fließenden Verkehr an, damit der Sattelzug auf den Schotterplatz gegenüber der Pyramide fahren konnte. Dem 50-jährigen Fahrer eines Kleintransporters missfiel das. Er stieg aus und schubste den 40-Jährigen zunächst von der Fahrbahn. Als dieser auf die Fahrbahn zurückkehrte, beleidigte der 50-Jährige ihn und schlug ihn mehrfach mit den Fäusten. Der 40-Jährige erlitt eine blutige Schwellung am Kinn.

Ladendiebin hinterließ Personalausweis

Mainz, Bonifaziusstraße, 06.09.2017, 16:39 Uhr - Eine 22-jährige Frau ging mit zwei Geschenkkarten an die Kasse eines Lebensmittelgeschäftes und ließ sich eine Karte mit 95 Euro aufladen. Dann gab sie vor, ihr Geld vergessen zu haben, tauschte die beiden Karten - nicht unauffällig genug - und gab der Kassiererin die leere Geschenkkarte zurück. Anschließend wollte sie gehen. Die Kassiererin holte einen Mitarbeiter zu Hilfe, der die junge Frau erst gehen ließ, als sie ihren Personalausweis als Pfand hinterlegt hatte. Als die Frau nach 30 Minuten immer noch nicht aufgetaucht war, verständigte der Mitarbeiter die Polizei und übergab den Beamten den Ausweis.

 
Regionale Werbung
Banner