Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Weihnachtsdorf erst wieder 2020 an seinem alten Standort
E-Mail PDF

Weihnachtsdorf erst wieder 2020 an seinem alten Standort

(rap) - Erweiterung des Gutenberg-Museums: Verlagerungen wegen geplanter Baumaßnahmen

Baumaßnahmen im zentralen Innenstadtbereich erfordern stets alternative temporäre Regelungen für Veranstaltungen im direkten Baumumfeld – dies traf auch bereits im Zuge des Umbaus der Markthäuser, der Sanierung des Domturms als auch der Sanierung des heutigen Sinn-Leffers-Gebäudes zu.

Mit der Erweiterung des Gutenberg-Museums verhält es sich nicht anders - in den Jahren 2018/2019 kommt es mithin zu Beeinträchtigungen von Veranstaltungen im Umfeld des Liebfrauenplatzes, da dieses Areal durch das notwendige Baufeld nur noch teilweise zur Verfügung steht.

Der Weihnachtsmarkt wird durch die Erweiterung des Weltmuseums der Druckkunst mit einigen Standortverlagerungen von Ständen ebenso betroffen sein, wie der traditionelle Wochenmarkt, bei dem es zu geringfügigen partiellen Verlagerungen kommen wird.

Das Weihnachtsdorf, welches derzeit an/auf den Beeten des Liebfrauenplatzes platziert ist, wird während der Erweiterung seine vorübergehende Heimat am Fischtorplatz finden. Dies ist mit dem Betreiber des Weihnachtsdorfes abgestimmt.

Das Weihnachtsdorf bleibt eine beliebte Ergänzung des traditionellen Weihnachtsmarktes, das hohe Attraktivität genießt und stark nachfragt wird.

Aufgrund des notwendigen Baufeldes für Material und Maschinen wird das Weihnachtsdorf nicht am aktuellen Standort verbleiben können und in den Jahren 2018/2019 an den Fischtorplatz wechseln - ehe es im Jahr darauf an seinen traditionellen Platz zurückkehrt.

Die Erweiterung des Gutenberg-Museums wird auch geringe Auswirkungen auf den Wochenmarkt haben. Einige wenige Stände werden temporär an andere Orte weichen müßen. Die Marktbeschicker und Mainzer Winzer sind in die geplanten Veränderungen eingebunden...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum gibt es eigentlich so viele Jägeiwitze?
-  Damit die Jäger auch mal ins Schwarze treffen können...

Romantische Lyrik des Tages

SKLAVEN sind wir in der Welt.
Freiheit ist nur in aller Munde.
Doch unsichtbare Ketten um
aller Knöchel.
Wir legen sie uns selbst.
Ihre Glieder sind Feigheit und
Furcht und Faulheit.
Doch ich sehe die Kette und
Fühle ihre Glieder im Herzen.
Warum bin ich feige und
furchtsam und faul auch
Ich?

(Stefan Simon)