Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 14.09.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 14.09.2017

Auseinandersetzung mit mehreren Personen

Wiesbaden, Helenenstraße, 13.09.2017, 21:15 Uhr - (He) Gestern Abend kam es ersten Ermittlungen zufolge in der Helenenstraße in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der vier Männer verletzt wurden und teilweise im Krankenhaus behandelt werden mussten. Da die Beteiligten keine, beziehungsweise unterschiedliche Angaben machen, ist der genaue Sachverhalt noch unklar. Gegen 21:15 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in einer Bar in der Helenenstraße zu einer Schlägerei gekommen war. Die Beamten trafen in den Räumlichkeiten zwei 27- und 40-Jährige an, welche angaben, auf der Straße von fünf bis sieben Männern angegriffen worden zu sein. Hierbei seien auch Schlagwerkzeuge und ein Messer zum Einsatz gekommen. Im Verlauf des Einsatzes wurde dann bekannt, dass sich zwei an der Schlägerei Beteiligte schon eigenständig in ein Krankenhaus begeben hätten. Zwei 23- und 33-Jährige konnten tatsächlich dort angetroffen werden. Diese wiesen ebenfalls Verletzungen auf, welche augenscheinlich durch den Einsatz eines Messers verursacht wurden. Diese Beteiligten erklärten gegenüber den Polizeibeamten, dass sie von den zwei Männern aus der Bar angegriffen worden seien.  Eine Beteiligung weiterer, bis dato unbekannter Personen, gilt als wahrscheinlich. Die bis dato feststehenden Personen sind alle in Wiesbaden wohnhaft. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Junge Frau bedrängt

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 12.09.2017, 22:00 Uhr - 22:20 Uhr - (He) Am frühen Mittwochmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine 18-jährige Wiesbadenerin am Dienstag, um kurz nach 22:00 Uhr, von drei jungen Männern sexuell bedrängt wurde. Die junge Frau wurde gegen 22:00 Uhr von den Männern angesprochen, ob man denn gemeinsam Drogen konsumieren wolle. Danach sei man in der Schwalbacher Straße in ein nahegelegenes Parkhaus gegangen. Dort habe dann ein Beteiligter sie sexuell bedrängt. Dies habe sie jedoch abgelehnt und sich von der Örtlichkeit entfernt. Der Täter sei circa 20 Jahre alt,
1,75 - 1,80 Meter groß, habe braune, rundliche Augen und gezupfte Augenbrauen, sehr markante Gesichtszüge und trage einen Dreitagebart. Er sei sehr dünn und habe schwarze Haare. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jogginghose, einer Trainingsjacke und einer Basecap gewesen. Die 18-Jährige beschreibt das Aussehen des Täters als "südländisch".  Ein Begleiter sei circa 19 Jahre alt, sehr blass, sehe "abgemagert" aus und habe eine Jacke mit einer fellumrandeten Kapuze getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

83-Jährige abgelenkt und bestohlen

Wiesbaden, Hasengartenstraße, 13.09.2017, 15:00 Uhr - (He) Gestern Mittag lenkte ein unbekannter Täter in der Hasengartenstraße, vor einem Getränkemarkt, eine 83-jährige Wiesbadenerin ab und entwendet ihr währenddessen das Portemonnaie aus ihrem mitgeführten Trolley. Der Dieb sprach die Seniorin gegen 15:00 Uhr an und bat sie, ihm ein 2-EUR-Stück zu wechseln. Im weiteren Verlauf geschah dann der Diebstahl. Der Mann sei circa 70 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, von normaler Statur, mit kurzen, grauen Haaren und hellen Bartstoppeln. Er sei mit einer hellen Jacke und einer braunen Hose bekleidet gewesen. Er habe gebrochen Deutsch gesprochen und "südosteuropäisch" ausgesehen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Versuchter Einbruch in Grundschule

Dotzheim, Föhrer Straße, 13.09.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr - (He) Gestern Nachmittag versuchten unbekannte Täter in die, in der der Föhrer Straße gelegene, Grundschule einzubrechen und verursachten dabei einen Sachschaden von circa 2.000 Euro. Zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr zerstörten die Unbekannten mit einem Gullideckel und einer Gehwegplatte  aus Stein zwei Scheiben des Gebäudes. Hinweise auf ein Betreten oder Durchsuchen der Räumlichkeiten liegen nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Einbruch in Gewerbebetrieb

Kastel, Peter-Sander-Straße, 12.09.2017, 22:00 Uhr - 13.09.2017, 09:00 Uhr - (He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen Einbrecher in Manz-Kastel in der Peter-Sander-Straße in einen Betrieb zur Lebensmittelherstellung ein und entwendeten einen Tresor samt mehreren Tausend Euro Bargeld.  Zwischen 22:00 Uhr und 09:00 Uhr hebelten die Täter das Fenster zu dem Bürobereich auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Hierbei stießen sie auf den Tresor. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecher kommen tagsüber

Wiesbaden, Weißenburgstraße, 13.09.2017, 08:30 Uhr - 20:25 Uhr - (He) Gestern, zwischen 08:30 Uhr und 20:25 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine, in einem Mehrfamilienhaus gelegene, Wohnung in der Weißenburgstraße ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Die Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in das Haus und öffneten sodann gewaltsam die Eingangstür der im 1. Stock gelegenen Wohnung. Nachdem sie die Wohnung durchsucht hatten, gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Aus der Kurve getragen

Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring, An der Kupferlache, 14.09.2017, 12:35 Uhr - (He) Heute kam es gegen 12:35 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 66-jährige Peugeot-Fahrerin verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 12.000 Euro entstand. Die PKW-Fahrerin war aus Richtung Biebricher Alle kommend auf dem Theodor-Heuss-Ring unterwegs, als sie auf Höhe der Einmündung "An der Kupferlache" in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Auf regennasser Fahrbahn kam sie nach rechts von der Straße ab, touchierte eine Betonmauer und landete in einer Hecke. Die Fahrzeugführerin wurde durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen war der Theodor-Heuss-Ring in beiden Richtungen gesperrt. Gegen 13:20 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Mit Fahrzeug überschlagen

Wiesbaden, Saarstraße, BAB 643, 14.09.2017, 12:05 Uhr - (He) Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam heute ein 25-jähriger Suzuki Fahrer auf der Saarstraße in Wiesbaden ins Schleudern und überschlug sich in der Folge mit seinem PKW. Um kurz nach 12:00 Uhr fuhr der Verkehrsteilnehmer stadtauswärts und kam, Zeugenangaben zufolge, plötzlich ins Schlingern. Anschließend prallte er in die Fahrstreifenabgrenzung aus Beton, überschlug sich zwei Mal und blieb nun auf der Fahrzeugseite, quer zur Fahrbahn,  liegen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Der Verkehr konnte langsam an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Glücklicherweise überstand der 25-Jährige den Unfall unverletzt. Er kontaktierte sogar selbstständig den Notruf. Nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle, konnte er vor Ort wieder entlassen werden.

Vier Fahrzeuge aufgebrochen

Budenheim, Dienstag, 12.09.2017, 22:00 Uhr, bis Mittwoch, 13.09.2017, 06:00 Uhr - In der Nacht zum Mittwoch kam es in Budenheim zu insgesamt 4 Fahrzeugaufbrüchen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden bei den 4 Pkw, alle der Marke BMW, die Seitenscheiben eingeschlagen. Entwendet wurden die Navigationsgeräte, Lenkräder, inkl. Airbags, sowie die gesamten Mittelkonsolen und ganze Instrumenteneinheiten. Die Fahrzeuge waren in den Straßen Freiherr-vom-Stein-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Schillerstraße und Eaubonner Straße geparkt. Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Radfahrer übersehen

Mainz, Heiligkreuzwege, 13.09.2017, 20:15 Uhr - Ein unbekannter Radfahrer befuhr mit einem unbeleuchteten Fahrrad den Gehweg des Heiligkreuzweges in Fahrtrichtung Hechtsheimer Straße auf der rechten Seite. Ein 66-jähriger Pkw-Fahrer querte den Heiligkreuzweg an der Kreuzung zur Straße Im Leimen in Richtung Bettelpfad. Aufgrund eines widerrechtlich auf dem Gehweg geparkten Transporters sahen sich beide nicht. Der Pkw-Fahrer tastete sich über den Gehweg. Plötzlich fuhr ihm der Radfahrer in die hintere Seitentür und stürzte. Beide Beteiligten einigten sich darauf, dass der 66-Jährige seinen Opel einige Meter weiter abstellte, um dort die Personalien auszutauschen. Als der Senior seinen Wagen einparkte, flüchtete der Radfahrer in Fahrtrichtung Hechtsheimer Straße. Beschreibung: circa 35 bis 40 Jahre, circa 1,80 Meter, muskulös, kurze helle Haare, dunkel gekleidet, Fahrrad mit sehr dünnen Reifen Die Polizei sucht den Radfahrer und bittet um Hinweise. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Rollerfahrerin übersehen

Mainz, Emmerich-Josef-Straße, 13.09.2017, 17:18 Uhr: Eine 48-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Emmerich-Josef-Straße in Richtung Schillerstraße. An der Einmündung zur Schillerstraße missachtete sie das Vorfahrt-Gewähren-Zeichen und kollidierte mit einer Motorrollerfahrerin (38 Jahre), die auf der Schillerstraße entlang fuhr. Sie kam zu Fall und verletzte sich leicht. Sie wurde durch den Rettungsdienst ambulant versorgt.

Radfahrer übersehen

Hechtsheim, Robert-Bosch-Straße, 13.09.2017, 17:05 Uhr - Ein Radfahrer befuhr den in beide Richtungen freigegebenen Fahrradweg auf der linken Fahrbahnseite der Robert-Bosch-Straße. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer kam ihr auf der Robert-Bosch-Straße entgegen und wollte nach rechts auf ein Firmengelände fahren. Dabei übersah er den entgegenkommenden 25-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer wurde von der Front des Pkw erfasst, stürzte und verletzte sich dabei. Aufgrund starker Schmerzen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Rabbiater Autofahrer stört Polizeimaßnahme

Mainz, Zanggasse, 14.09.2017, 02:20 Uhr - Die Polizei wurde darüber informiert, dass ein Mann in einer Bar in der Zanggasse Frauen fotografiere. Die Beamten kontrollierten den Mann (Mitte 40) und stellten fest, dass nur ein Streit zu Grunde lag und verwiesen ihn des Platzes. Während der Einsatzmaßnahmen sprach ein junger Mann (25 Jahre) die draußen am Einsatzwagen stehenden Beamten an und sagte: "Ey Meister, du stehst im Weg!". Damit meinte er den halb auf der Straße stehenden Streifenwagen, den er mit seinem 7er BMW nicht umfahren konnte. Der Mann wurde kontrolliert und reagierte darauf sehr unwirsch. Im Verlauf der Kontrolle beschimpfte er die Beamten zunehmend und verlangte schließlich den Namen des Vorgesetzten, um sich zu beschweren zu können.

Rabbiater Autofahrer auf Parkplatz der Rettungssanitäter

Mainz, Langenbeckstraße, Mittwoch, 13.09.2017, 07:59 Uhr: Ein junger Mann parkte mit seinem Privatwagen auf einem für Rettungsfahrzeuge gekennzeichneten Parkplatz in der Langenbeckstraße, um eine Patientin abzuliefern. Zwei  Rettungssanitäter parkten neben dem jungen Mann und erklärten ihm, dass er hier nicht stehen dürfe. Der 22-jährige Mann wurde direkt aggressiv. Er weigerte sich das Fahrzeug umzuparken, beleidigte die Rettungssanitäter mehrfach mit Schimpfworten und drohte ihnen mit seinen Fähigkeiten als Kickboxer. Als die anderen beiden die Polizei riefen, versuchte er sein Fahrzeug wegzufahren. Beim Ausparken touchierte er den hinter dem Fahrzeug stehenden Rettungssanitäter (21 Jahre) leicht am Bein. Die Polizei kontrollierte den 22-Jährigen und nahm die Anzeige auf.

Unfallflüchtiger beschädigt Außenspiegel

Hechtsheim, Alte Mainzer Straße,  Dienstag, 12.09.2017, circa 17:00 Uhr - Die Polizei sucht Zeugen für eine Verkehrsunfallflucht in der Alten Mainzer Straße in Mainz-Hechtsheim. Der Unfallverursacher befuhr die Alte Mainzer Straße aus der Innenstadt kommend, in Richtung Laubenheimer Höhe. In Höhe der Bäckerei "Werner´s" kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Außenspiegel des roten Opel Adams des Unfallverursachers und dem Außenspiegel eines geparkten Fahrzeuges. Es werden dringend Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben und Angaben dazu machen können. Hinweisen bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3: 06131 - 654310

Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen

Mainz, Rheinstraße, Am Donnerstagabend ereignete sich gegen 20:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Rheinstraße bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 24-jähriger Mann war mit dem PKW auf der Rheinstraße stadteinwärts unterwegs als er in Höhe der Holzhofstraße wahrscheinlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn nach links von der Fahrbahn abkam und dort in ein Zaun einer Baustelle fuhr. Der PKW kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrer und sein 25-jähriger Beifahrer aus Mainz konnten sich selbstständig aus dem PKW befreien. Beide Fahrzeuginsassen wurden vorsorglich in eine Mainzer Klinik eingeliefert. Die Rheinstraße war für ca. 45-Minuten voll gesperrt.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner