Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 18.09.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 18.09.2017

Auseinandersetzung während Informationsveranstaltung

Wiesbaden, Moltkering, 16.09.2017, 11:20 Uhr - (He) Am Samstagmorgen kam es während einer beruflichen Informationsveranstaltung auf einem Parkplatz am Moltkering zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen, bei der nach bisherigem Stand der Ermittlungen mindestens drei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 11:20 Uhr kam es auf der Veranstaltungsfläche aus bisher unbekannten Gründen zu einem Streit zwischen mehreren Jugendlichen verschiedener Schulen. Hierbei wurden auch Plastikstangen eines Geschicklichkeitsparcours zum Schlagen eingesetzt. Mehrere Streifenwagen waren vor Ort im Einsatz und beruhigten die Situation. Personalien wurden festgestellt und Strafanzeigen gefertigt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 bei dem 4. Polizeirevier zu melden.

Gartenhüttenaufbrecher festgenommen

Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, 16.09.2017, 08:35 Uhr - (He) Am Samstagmorgen konnte in einer Gartenlaube im Bereich der Erich-Ollenhauer-Straße ein 34-jähriger Mann festgenommen werden, welcher im Verdacht steht, im Vorfeld mehrere Gartenhütten aufgebrochen zu haben. Der 34-Jährige, welcher ohne festen Wohnsitz ist, führte Werkzeug mit sich, welches zum gewaltsamen Öffnen von Gartenhütten als geeignet erschien. In einer nicht weit entfernten Gartenhütte, welche ihm zurzeit als Unterkunft dient, konnte ersten Ermittlungen zufolge Diebesgut aufgefunden werden. Weiterhin fielen den Beamten Betäubungsmittel in die Hände. Der 34-Jährige wurde vorübergehend festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Ob der Festgenommene weitere Einbrüche begangen hat, bedarf weiterer Ermittlungen. Diese hat die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers übernommen.

Verfolgungsfahrt mit Folgen

Wiesbaden, Saarstraße und Sylter Straße, 17.09.2017, gg. 00.04 Uhr - (ho) Nach einer folgenschweren Verfolgungsfahrt in der Nacht zum Sonntag (wie im Pressebericht vom Wochenende mitgeteilt) sucht die Polizei nach Zeugen und Geschädigten, die mit dem flüchtigen BMW in Kontakt gekommen sind. Beim Zusammenstoß mit einem Streifenwagen der Wiesbadener Polizei, war um kurz nach Mitternacht eine Polizeibeamtin verletzt worden und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund
10.000 Euro. Bei der Verfolgung des BMW bog der Fahrer von der Saarstraße aus kommend nach links in die Sylter Straße ab. Dabei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Pkw, der in Richtung Schierstein unterwegs war. Im weiteren Verlauf der Tat überholte der BMW mit hoher Geschwindigkeit zwei weitere Pkw in der Sylter Straße. Nur mit Glück kam es bei diesen Begegnungen nicht zu weiteren Unfällen. Trotzdem sind die Aussagen der Fahrzeugführer, die von der skrupellosen Fahrweise des BMW-Fahrers betroffen waren, für das Verfahren von Bedeutung. Daher werden diese Personen gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier, unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

Schlägerei zwischen mehreren Personen

Wiesbaden, Langgasse, 15.09.2017, 21:50 Uhr - (He) Am Freitagabend kam es in einem Schnellrestaurant in der Langgasse zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei 15- und 16-Jährige aus dem Rheingau-Taunus-Kreis verletzt wurden. Deren Schilderungen zufolge hielt man sich gegen 21:50 Uhr in dem Schnellrestaurant auf, als einer der beiden von einem unbekannten Täter in den "Schwitzkasten" genommen und geschlagen worden sei. Als dann sein Begleiter ihm zur Hilfe kam, seien mehrere Täter auf ihn losgegangen, hätten ihn zu Boden geschlagen und getreten. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)
345-0 zu melden.

Audi entwendet

Sonnenberg, Sooderstraße, 16.09.2017, 18:00 Uhr - 17.09.2017, 12:30 Uhr - (He) Zwischen Samstag, 18:00 Uhr und Sonntag, 12:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen in der Sooderstraße abgestellten Audi, A6 Avant im Wert von circa 20.000 Euro. Das graue Fahrzeug mit den Kennzeichen WI-VS 383 war auf der Straße abgestellt. Spuren, welche auf die Tatbegehungsweise hinweisen, konnten nicht festgestellt werden. Die Täter konnten unentdeckt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Geschäftsräume

Schierstein, Stielstraße, 17.09.2017, 02:40 Uhr - (He) Am frühen Sonntagmorgen drangen unbekannte Täter in Schierstein in Geschäftsräume ein und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Gegen 02:40 Uhr beschädigten die Einbrecher eine Scheibe der in der Stielstraße gelegenen Verkaufsräume und stiegen ein. Hierdurch wurde ein Alarm ausgelöst, was die Täter mutmaßlich zur sofortigen Flucht veranlasste. Ersten Ermittlungen zufolge wurde nichts entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Bargeld aus Wohnung entwendet

Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 16.09.2017, 20:00 Uhr - 17.09.2017, 13:40 Uhr - (He) Aus einer Wohnung in der Sonnenberger Straße entwendeten Einbrecher mehrere Tausend Euro Bargeld und flüchteten anschließend unerkannt vom Tatort. Die Täter stiegen zwischen Samstagabend und gestern, 13:40 Uhr, gewaltsam durch ein Fenster der Erdgeschosswohnung und dursuchten sämtliche Räume. Während ihrer Suche stießen sie auf das Bargeld. Mit diesem flüchteten sie wieder durch das Fenster nach draußen und verschwanden unerkannt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)
345-0 zu melden.

Schlägerei zwischen mehreren Personen

Wiesbaden, Frankenstraße, 17.09.2017, 17:35 Uhr - (He) Am frühen Abend des gestrigen Sonntags kam es in der Frankenstraße in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung, bei der mehrere Personen mit Eisenrohren und Kanthölzern aufeinander losgingen und Beteiligte verletzt wurden. Um 17:35 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, dass es in besagter Straße zu einer größeren Schlägerei gekommen sei. Mehrere Streifen wurden entsandt. Vor Ort stellten die Beamten von circa 30 Personen die Personalien fest. Welche der Personen wie beteiligt war, bedarf weiterer Ermittlungen. Die Anwesenden machten gegenüber den eingesetzten Beamten recht lückenhafte Angaben. Ersten Ermittlungen zufolge kam es zunächst zwischen  wenigen Männern, mutmaßlich wegen ausstehender Lohnzahlungen, zu einem Streit. Dieser nahm dann größere Formen an und schlussendlich hatte jede Partei eine Vielzahl von Unterstützern um sich versammelt. Nachdem die Personalien festgestellt waren, und sich die Lage beruhigt hatte, wurden Platzverweise ausgesprochen. Mehrere Strafanzeigen gegen verschiedene Beteiligte wurden gefertigt. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Einbruch in Büroräume

Wiesbaden, Taunusstraße, 15.09.2017, 19:00 Uhr - 16.09.2017, 08:15 Uhr - (He) Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen drangen unbekannte Einbrecher in der Taunusstraße in Büroräume ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Die Täter stiegen gewaltsam durch ein, zur Straße hin gewandtes, Fenster in die Büros ein und durchsuchten sämtliche Räume. Mit einem aufgefundenen Laptop, Bargeld und Briefmarken ergriffen sie unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Unfall mit drei Fahrzeugen

Biebrich, Hagenauer Straße, 18.09.2017, 11:35 Uhr - (He) Gegen Mittag kam es auf der Hagenauer Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 20.000 Euro entstand. Um 11:35 Uhr beabsichtigte eine 53-jährige Toyota-Fahrerin vom Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters nach links auf die Hagenauer Straße, in Richtung "Alte Schmelze", aufzufahren. Zeitgleich näherte sich eine 51-jährige Mercedesfahrerin aus Richtung "Alte Schmelze" der Ausfahrt. Die Mercedesfahrerin stoppte und gewährte der Toyotafahrerin das Einbiegen in die Hagenauer Straße. Hierbei missachtete diese jedoch den sich von rechts nähernden Opelfahrer und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Toyota gegen den stehenden Mercedes. In sämtlichen Fahrzeugen befanden sich Beifahrer, beziehungsweise Beifahrerinnen. Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Tageswohnungseinbruch

Bretzenheim, Südring, Samstag, 16.09.2017, 14:00 Uhr bis 20:45 Uhr - Im Laufe des Samstagnachmittags kam es zu einem Tageswohnungseinbruch in eine Wohnung am Südring. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Eingangstür der im obersten Stockwerk des Mehrfamilienhauses gelegenen Wohnung aufgebrochen. Anschließend wurden alle Wohnräume nach Wertgegenständen durchwühlt. Aus mehreren Behältnissen wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Fahrzeug aufgebrochen

Mainz, Schlesische Straße, Sonntag, 17.09.2017, bis Montag, 18.09.2017, 05:00 Uhr - Ein bisher unbekannter Täter hat vermutlich in der Nacht zum Montag einen Pkw Audi, Q 5, in der Schlesischen Straße aufgebrochen. Der Unbekannte schlug die Seitenscheibe des Pkw ein und durchwühlte das Fahrzeug nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Die genaue Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

96-jährige Seniorin wird Opfer von Trickdiebin

Mainz-Neustadt, Samstag, 16.09.2017, 20:05 Uhr - Opfer eines Trickdiebstahls wurde am Samstagabend eine 96-jährige Seniorin in der Mainzer Neustadt. Nach bisherigen Ermittlungen hatte eine unbekannte Frau am Samstagabend bei der Seniorin geklingelt und sich als Nachbarin ausgegeben. Sie gab an, dringend 1.000 Euro für ihren kranken Mann zu benötigen, um eine Insulinspritze kaufen zu können. Da die 96-Jährige so viel Geld nicht zu Hause hatte, gab sich die Unbekannte auch mit 30 Euro zufrieden. Die Täterin folgte der Seniorin in die Wohnung und beobachtete offenbar, wie die 96-Jährige das Bargeld aus einem Umschlag aus ihrer Handtasche entnahm. In einem günstigen Moment entwendete die Trickdiebin diesen Umschlag und flüchtete anschließend aus der Wohnung. In dem Umschlag war ein dreistelliger Bargeldbetrag. Die Seniorin konnte die Täterin nur sehr vage beschreiben: etwa 165 cm groß, dunkle Haare, normale Statur, dunkel gekleidet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, Valenciaplatz, Telefon: 06131-654210.

Nachbarschaftsstreit eskaliert

Mainz-Neustadt, Freitag, 15.09.2017, 11:00 Uhr - Am Freitagmorgen kam es in der Mainzer Neustadt zu einem Nachbarschaftsstreit. Nach ersten Erkenntnissen streiten zwei Nachbarn eines Mehrfamilienhauses bereits seit geraumer Zeit. An diesem Freitag kam es dann zu gegenseitigen Eierwürfen an die Tür des Nachbarn. Bei dem anschließenden Streit zog einer der Beteiligten eine Luftdruckpistole und schoss damit gegen den Rücken seines Kontrahenten, der sich gerade in die eigene Wohnung retten wollte. Die eintreffenden Beamten stellten die Luftdruckwaffe sicher, fanden jedoch zudem in der Wohnung einen Teleskopschlagstock sowie ein Pfefferspray. An alle Beteiligten erging eine Gefährderansprache und ihnen wurde die Gewahrsamnahme angedroht. Die Ermittlungen dauern an.

Jugendliche brechen in Schule ein

Mainz, Scheffelstraße, Samstag, 16.09.2017, 16:00 Uhr - Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Samstag Schüler, die in die Goetheschule in der Scheffelstraße eingebrochen waren. Offenbar waren die Schüler in die Schule eingedrungen und hatten sich dort Pizza gemacht. Anschließend waren sie geflüchtet. Vor Ort stellten die Beamten mehrere aus dem Schulgebäude entwendete Spielbälle und Malkreide auf dem Schulhof verteilt fest. Die Durchsuchung des Schulgebäudes nach weiteren Personen verlief negativ. Im Nahbereich konnten dann noch drei der Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren festgestellt werden. Diese wurden nach Rücksprache den Eltern übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Fahrzeug aufgebrochen

Weisenau, "An der Kirche", Freitag, 15.09.2017, 17:30 Uhr, bis Samstag, 16.09.2017, 07:45 Uhr - Ein bisher unbekannter Täter hat in der Nacht zum Samstag einen Pkw VW-Golf "An der Kirche" aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug wurden eine Transportbox und ein Messetisch entwendet. Zudem durchsuchte der Täter noch den Verbandskasten (?). Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Drei Fahrzeuge beschädigt

Gonsenheim, Kirchstraße, Samstag, 16.09.2017, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 08:30 Uhr - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag mehrere Fahrzeuge im Bereich der Kirchstraße in Gonsenheim beschädigt. An den ordnungsgemäß geparkten Pkw waren jeweils die Rückspiegel abgetreten worden. Betroffen war ein Pkw Audi, Mercedes und Citroen. Zeugen und evtl. weitere Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2, Valenciaplatz, Telefon: 06131-654210, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall, Autofahrer mit 1,75 Promille

Mainz, Kaiserstraße, Sonntag, 17.09.2017, 08:15 Uhr - Am Sonntagmorgen kam es in der Kaiserstraße zu einem Verkehrsfall.    Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 37-jähriger Autofahrer die Kaiserstraße in Richtung Rhein. In Höhe der Hausnummer 16 kam der 37-Jährige von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum auf dem dortigen Grünstreifen. Der Autofahrer wurde hierbei verletzt. Er wurde mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus verbracht. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,75 Promille. Auch ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Kehrmaschine entwendet

Bretzenheim, Haifa-Allee, Donnerstag, 14.09.2017, 16:00 Uhr, bis Samstag, 16.09.2017, 15:30 Uhr - Einen etwas ungewöhnlichen Diebstahl meldete am Samstag der Bedienstete einer Reinigungsfirma. Im o.a. Zeitraum war eine sogenannte Aufsitzkehrmaschine der Firma Kärcher im Wert von mehreren Tausend Euro vom Parkplatz in der Haifa-Allee entwendet worden. Das Gerät war am Donnerstag dort abgestellt worden und sollte am Samstag abgeholt werden. Für den Abtransport müssten der oder die Täter über ein entsprechendes Fahrzeug verfügt haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3, Lerchenberg, Telefon: 06131-654310.

Trickbetrüger am Telefon gab sich als Polizist aus

Lerchenberg, Freitag, 15.09.2017, 10:10 Uhr - Am Freitagmorgen meldete sich ein Anrufer bei einem 85-jährigen Senior auf dem Lerchenberg. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und erklärte dem Senior, dass bei der Festnahme von osteuropäischen Personen am Vorabend in dessen Wohnbezirk ein Notizblock vorgefunden worden sei, auf dem der Name des 85-Jährigen und Hinweise auf dessen Vermögensverhältnisse notiert gewesen seien. Diese wollte der angebliche "Polizeibeamte" jetzt auf "Anordnung der Staatsanwaltschaft" von dem Senior bestätigt haben. Auf Nachfrage des 85-Jährigen wurde ihm ein Rückruf angeboten. Hierzu sollte der Senior die Zifferntaste 1 am Telefon drücken und prompt wurde eine Telefonnummer mit 110 endend angezeigt und er wurde wieder mit dem Anrufer verbunden. Trotzdem fiel der Senior nicht auf den Betrugsversuch herein, beendete das Gespräch und informierte die Polizei...

 
Regionale Werbung
Banner