Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 06.10.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 06.10.2017

Vier Fahrzeuge aufgebrochen - Airbags, Tacho und Navigationssystem gestohlen

Gonsenheim, Gonsbachterrassen, Mittwoch, 04.10.2017, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 05.10.2017, 08:00 Uhr - In der Nacht zum Donnerstag wurden auf den Gonsbachterrassen insgesamt vier hochwertige Fahrzeuge der Marken BMW und Mercedes aufgebrochen. Vermutlich mehrere Täter schlugen jeweils eine Seitenscheibe der Fahrzeuge ein und bauten Airbags, Tachos oder Navigationssysteme inclusive Multimediasystem aus und entwendeten sie. Alle Fahrzeuge standen vor den Häusern auf der Straße, in der Garagenauffahrt oder im offenen Carport. Die betroffenen Straßen sind die Aenne-Ludwig-Straße und die Hans-Klenk-Straße, beide auf den Gonsbachterrassen, erreichbar von der Straße An der Bruchspitze aus. Die Tatzeit war in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 20:00 Uhr abends und 08:00 Uhr morgens. Möglicherweise haben die Täter die Fahrzeuge vorher schon ausgespäht und sind dann in der Tatnacht gezielt vorgegangen. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht oder vorher sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, z.B. fremde Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633.

Fahrzeug aufgebrochen und Sitze entwendet

Mainz, Franz-Liszt-Straße, Mittwoch, 04.10.2017, 17:00 Uhr, bis Donnerstag, 05.10.2017, 09:40 Uhr - Eine Mainzerin stellte ihren Mercedes CLS über Nacht verschlossen am Fahrbahnrand in der Franz-Liszt-Straße ab. Als sie am nächsten Morgen zurückkehrte, fand sie einen aufgebrochenen und leer geräumten Wagen vor. Das hintere Dreieckfenster war zertrümmert worden, aus dem Innenraum fehlten die komplette hintere Sitzreihe sowie der Beifahrersitz. Die Schrauben am Fahrersitz waren bereits locker. Möglicherweise sind die Täter hier gestört worden. Navigationssystem und Lenkrad (Airbag) waren noch vorhanden. Die Polizei sucht Zeugen! Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633.

Versuchter Enkeltrick - Senioren legten rechtzeitig auf

Mainz, Oberstadt, Donnerstag, 05.10.2017, 14:15 Uhr - Ein junger Mann meldete sich telefonisch bei einer 85-jährigen Frau aus der Oberstadt und sagte zunächst keinen Namen. Nach kurzem Gespräch nannte er sie Oma und wollte wissen, ob sie alleine zu Hause ist. Da die Seniorin Enkel hat, legte sie noch nicht auf. Der angebliche Enkel kam schnell zur Sache. Er sei in einer finanziellen Notlage und brauche kurzfristig Geld. Ob sie ihm bis zum nächsten Tag aushelfen könne. Im selben Moment kam der Ehemann der Seniorin nach Hause und übernahm das Gespräch. Auch ihm erzählte der angebliche Enkel die Geschichte, woraufhin der Senior kommentarlos auflegte.

Einbrecher kam zwei Mal in einer Nacht

Bretzenheim, Draiserstraße, Donnerstag, 05.10.2017, 23:47 Uhr, und Freitag, 06.10.2017, 00:58 Uhr - Jemand löste kurz vor Mitternacht den akustischen Alarm eines Hotels in der Draiser Straße, Höhe Sportplatz, aus. Die Hotelbetreiberin informierte sofort die Polizei, die das Objekt umstellte und absuchte. Auf der Rückseite wurden Beschädigungen an einem Fenster festgestellt. Der Täter hatte den Einbruch vermutlich wegen des Alarms abgebrochen und war geflüchtet. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte keine tatverdächtigen Personen festgestellt werden. Um 00:58 Uhr kam es zu einem erneuten Einbruchsversuch. Hierbei versuchten der oder die unbekannten Täter erneut, dasselbe Fenster im rückwärtigen Bereich des Hotels aufzuhebeln. Der akustische Alarm wurde erneut ausgelöst. Wieder wurde die Polizei gerufen, umstellte das Objekt, hielt Rücksprache mit den Hotelbesitzern, leitete eine Fahndung ein und suchte den Tatbereich nach Spuren ab. Die Auswertung erfolgt noch. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Beobachtungen gemacht habe. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Arbeitscontainer

Mombach, Industriestraße, Donnerstag, 05.10.2017, 02:40 Uhr bis 05:25Uhr - Ein Mitarbeiter einer Firma meldete, dass ein Arbeitscontainer in der Industriestraße, Höhe Sauerwiese, aufgebrochen worden war. Jemand hatte zunächst den Rollladen hochgeschoben, dann das Fenster aufgebrochen und entriegelt. Im Inneren wurden Aktenschränke und Geldkassetten aufgebrochen. Der letzte LKW-Fahrer der Firma war gegen 02:40 Uhr auf dem Gelände gewesen, so dass davon ausgegangen werden kann, dass der oder die Täter erst anschließend kamen. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in der Neustadt: 06131 - 654210

Täter stahl Seniorin die Geldbörse und kehrte an Tatort zurück

Gonsenheim, Am Sportfeld, Donnerstag, 05.10.2017, 09:57 Uhr - Eine 81-jährige Frau befand sich in einem Geschäft "Am Sportfeld" und legte kurz ihre Geldbörse neben dem Pfandautomaten ab. Dann merkte sie, dass jemand hinter ihr ungeduldig wurde und plötzlich weglief. Danach stellte sie fest, dass die Geldbörse weg war. Die Polizei konnte den Täter auf der Videoaufzeichnung des Geschäfts erkennen. Es handelte es sich um einen polizeibekannten Mann (24 Jahre). Bei der Sachverhaltsaufnahme erschien der 24-Jährige erneut im Geschäft und konnte gleich festgenommen werden. Bei dem Mann wurde ein Messer gefunden. Die Geldbörse der Seniorin hatte der Mann nicht dabei, dafür aber 245 Euro Bargeld. Ein Großteil davon wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Einbruch in den Abendstunden

Schierstein, Karl-Lehr-Straße, 05.10.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr - (He) Gestern Abend waren Einbrecher in Schierstein unterwegs und drangen in eine in der Karl-Lehr-Straße gelegene Wohnung ein und entwendeten Schmuck im Wert von circa 2.000 Euro. Zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr gelangten die Täter durch ein Fenster in die Erdgeschosswohnung und durchwühlten diese. Anschließend konnten sie mit der Diebesbeute unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Betrüger versprechen hohen Geldgewinn

Wiesbaden, Nerotal, 05.10.2017 - (He) Gestern meldeten sich wieder Betrüger bei einer 48-jährigen Wiesbadenerin und versuchten ihr Geld abzuschwatzen. Sie habe bei einer Lotterie eine sehr hohe Geldsumme gewonnen und würde das Geld von einem Geldboten, im Beisein eines Notars, ausgehändigt bekommen. Die Angerufene könne sich sogar aussuchen, wo die Geldübergabe stattfinden solle. Einzige Bedingung sei jedoch, dass die glückliche Gewinnerin die Kosten für den Notar und den Geldboten im Vorfeld überweise. Hierzu kam es jedoch glücklicherweise nicht und es blieb bei einem versuchten Betrug. Beenden Sie solche Gespräche sofort. Niemand ruft Sie aus heiterem Himmel an und verkündet einen hohen Geldgewinn, schon gar nicht, wenn Sie bei keiner Lotterie oder Ausschreiben mitgemacht haben. Seien Sie immer höchst misstrauisch und informieren Sie sich über weitere Maschen der Betrüger unter www.polizei-beratung.de.

PKW-Aufbrecher entwendet Goldkette

Wiesbaden, Im Mühltal, 04.10.2017, 22:15 Uhr - 05.10.2017, 07:35 Uhr - (He) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines in der Straße "Im Mühltal" abgestellten VW Golf ein und entwendeten eine in der Mittelkonsole abgelegte Goldkette im Wert von circa 100 Euro. Durch das Zerstören der Scheibe verursachten sie jedoch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Person am bodenliegend getreten

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 03.10.2017, 01:15 Uhr - (He) In der Nacht zum Tag der deutschen Einheit, circa 01:15 Uhr, kam es auf der Schiersteiner Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der ein 29-Jähriger von zwei Personen geschlagen, getreten und hierbei verletzt wurde. Die Polizei sucht nun nach Fahrgästen eines Taxis, welche auf die Tat aufmerksam wurden und sogar einschritten. Der Geschädigte erstattete am nächsten Tag Anzeige, konnte jedoch, mutmaßlich aufgrund einer vorliegenden Alkoholisierung, nur wenige Angaben zum Sachverhalt machen. Der Übergriff erfolgte oberhalb eines Kiosks im Bereich der Hausnummer 17. Hier sah man zwei Täter hinter einem Mauervorsprung auf eine am Boden liegenden Person eintreten. Das Taxi stoppte und ein männlicher Fahrgast rannte in Richtung des Tatortes. Daraufhin flüchteten die zwei Täter. Der Fahrgast, circa 45 Jahre alt sowie seine weibliche Begleitung, 35 - 40 Jahre alt, werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Weitere Zeugen oder Hinweisgeber werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner