Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 13.10.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 13.10.2017

Radfahrer übersehen und leicht verletzt

Mainz, Pariser Straße, Donnerstag, 12.10.2017, 06:55 Uhr - Ein 26-jähriger Radfahrer befuhr den Radweg parallel zur Pariser Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer kam ihm auf der Pariser entgegen. Als der Autofahrer nach rechts in den Landwehrweg abbiegen wollte, übersah er den Radfahrer und kollidierte mit ihm. Der Radfahrer wurde leicht verletzt.

Mann in Container gesperrt

Mainz, Emy-Roeder-Straße, Donnerstag, 12.10.2017, 19:35 Uhr - Gestern hörte ein Zeuge um 19:35 Uhr Hilferufe vom Wertstoffhof. Der Zeuge fand dann heraus, dass jemand in einem der Container eingesperrt war und informierte die Polizei. Die Polizei und die Feuerwehr rückten aus. Da das Gelände mit einem massiven Zaun gesichert ist, musste die Feuerwehr Leitern aufstellen, damit die Einsatzkräfte auf das Gelände kamen. Dort konnte der Container, aus dem die Stimme des Mannes kam, lokalisiert werden. Das Dach des Containers wurde mit Hilfe einer Kurbel geöffnet. Im Container befand sich 48-jähriger Mann aus Mainz. Er wurde befreit und es ging ihm soweit gut. Der 48-jährige Mann gab folgendes an: Er saß zuvor an der Bushaltestelle Hechtsheimer Straße auf einer Bank und wartete auf den Bus. Neben ihm saß eine junge Frau. Plötzlich kam ein weißer Kleinbus, zwei junge Männer stiegen aus, stülpten ihm eine Tüte über den Kopf und schleiften ihn weg. Nach kurzer Zeit wurde er in den Container verfrachtet. Als Hintergrund vermutet der 48-Jährige einen Racheakt wegen einer privaten Streitigkeit. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131 - 654310

19 Kellerräume aufgebrochen

Mainz, Taunusstraße, Ecke Am Zollhafen, Mittwoch, 11.10.2017, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 12.10.2017, 07:35 Uhr - In einem Wohnkomplex in der Taunusstraße, Ecke "Am Zollhafen", wurden in der Nacht zum Donnerstag mehrere Keller aufgebrochen. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort 19 aufgebrochene Kellerverschläge fest. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde aus vielen Verschlägen nichts entwendet. Allerdings wurden noch nicht alle Eigentümer erreicht. Vermutlich sind ein oder mehrere unbekannte Täter in den Wohnkomplex eingedrungen und haben durch massives Drücken mit dem eigenen Körper die jeweiligen Schlösser verbogen und sich somit Zutritt zu den Kellerverschlägen verschafft. Wie der oder die Täter in den Kellerbereich gekommen sind, ist noch nicht nicht geklärt. Die Polizei sucht Zeugen: Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210 .

Verkehrskontrollen nach dem Oktoberfest

Hechtsheim, Freitag, 13.10.2017, 00:45 Uhr und 01:10 Uhr - Im Rahmen des Oktoberfestes wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. Gegen 00:45 Uhr bemerkte ein Beamter einen grauen Kleinwagen, der vor der Kontrollstelle in der Barcelona-Allee wendete. Eine Polizeistreife konnte das Fahrzeug zur Kontrollstelle zurückbringen und die 48-jährige Fahrerin kontrollieren. Ein durchgeführter Atemalkoholkonzentrationstest ergab einen Wert von 1,13 Promille. Die 48-jährige Fahrerin wurde zwecks Blutprobe zur Polizeiinspektion verbracht und eine Ärztin entnahm eine Blutprobe. Außerdem wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Gegen 01:10 Uhr wurde eine 55-jährige Frau in der Florenz-Allee kontrolliert. Aus dem Wageninneren strömte Alkoholgeruch, ein Test ergab 0,89 Promille. Auch ihr wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen folgenloser Trunkenheitsfahrt eingeleitet. Insgesamt waren 65 Fahrzeuge kontrolliert und Alkoholtests bei weiteren drei Fahrern durchgeführt (alle unter 0,3 Promille) worden. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

18-Jähriger beraubt

Wiesbaden, Hermann-Brill-Straße, 12.10.2017, gg. 21.10 Uhr - (ho) Ein junger Mann ist gestern Abend in der Hermann-Brill-Straße Opfer brutaler Räuber geworden. Der 18-Jährige war zu Fuß auf dem Weg nach Hause, als er aus einem dunklen Weg heraus von zwei maskierten Tätern angegriffen und niedergeschlagen wurde. Am Boden liegend traten die Räuber auf ihr Opfer ein und entwendeten dem Geschädigten die Armbanduhr sowie die Tasche mit seiner Geldbörse. Aufgrund der Tatausführung und der Maskierung konnten die Räuber kaum beschrieben werden. Einer der Männer sei ca. 1,75 Meter groß, ca. 20 bis 30 Jahre alt, schlank und trug einen weißen Pullover mit roter Aufschrift. Sein Komplize sei etwa im gleichen Alter, habe die gleiche Größe und sei komplett schwarz gekleidet gewesen. Hinweise zu der Tat nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei (K 11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Laptop und Handtasche geraubt

Wiesbaden, Wittelsbacherstraße, 12.10.2017, gg. 21.25 Uhr - (ho) Auf das Laptop und die Handtasche einer 25-jährigen Frau und eines 27-jährigen Mannes hatten es gestern Abend zwei Straßenräuber in der Wittelsbacherstraße abgesehen. Die beiden Geschädigten waren nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause, als ihnen plötzlich ein Mann entgegenkam und auf Englisch Geld forderte. Als die beiden nicht reagierten riss  der Täter an der Handtasche der Frau, sodass die 25-Jährige zu Boden stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Der Mann forderte weiterhin Bargeld und zog zur Verdeutlichung seiner Forderung ein Messer hervor. Als der 27-Jährige daraufhin seine Laptoptasche fallen ließ, griff der Täter zu und flüchtete mit der Handtasche der Frau und der Laptoptasche des Mannes über einen Fußweg in Richtung Wettiner Straße. Der Mann war maskiert, ca. 1,80 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Durch die Schreie der Geschädigten wurde ein Zeugen auf den Überfall aufmerksam und konnte in diesem Moment einen Mittäter beobachten, der ebenfalls in Richtung Wettiner Straße flüchtete. Dieser Mann trug keine Maskierung, ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und hat schwarze, kurze Haare. Auch in diesem Fall ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Tageswohnungseinbruch

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 12.10.2017, zwischen 15.00 Uhr und 17.20 Uhr - (ho) Diverse Wertgegenstände sind bei einem Einbruch im Verlauf des gestrigen Nachmittages in die Hände Unbekannter gefallen. Die Täter drangen zunächst in das Treppenhaus des betroffenen Mehrfamilienhauses in der Schiersteiner Straße ein. Dort öffneten sie gewaltsam die Tür einer Wohnung und suchten anschließend in den Räumen nach Diebesgut. Mit Uhren, Jacken, Laptops und anderen Gegenständen ergriffen sie nach der Tat die Flucht. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Polarbären sind sehr gut Jäger. Aber die freßen nie Pinguine. Warum nicht?
- Polarbären leben am Nordpol und Pinguine am Südpol.

Banner

Neueste Nachrichten