Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 20.10.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 20.10.2017

Alkoholisierte Fußgängerin übersah Fahrradfahrer

Mainz, Binger Straße, Donnerstag, 19.10.2017, 19:19 Uhr - Eine 56-jährige Frau überquerte die Binger Straße trotz des für sie geltenden Rotlichts in Richtung Hauptbahnhof West. Dabei übersah sie einen 24-jährigen Fahrradfahrer, der den Radweg in Richtung Universität befuhr und stieß mit ihm zusammen. Dabei kam die Frau zu Fall und zog sich eine Platzwunde im Gesicht zu. Bei der Unfallaufnahme gab sie an, zuvor einige Gläschen Federweisser getrunken zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholkonzentrationstest ergab um 19:37 Uhr von 0,43 Promille. Die Frau wurde zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Alkoholisierte Autofahrer gestopt

Hechtsheim + Bretzenheim, Oktoberfest: Freitag, 20.10.2017, 00:35 Uhr und 01:15 Uhr: Ein 30-jähriger Autofahrer wurde im Rahmen des Oktoberfesteinsatzes in einer Kontrollstelle in der Florenz-Allee angehalten und kontrolliert. Er war alkoholisiert, ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,16 Promille. Ihm wurde später in der Polizeiinspektion Mainz 3 durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurden der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. In der Barcelona-Allee wurde um 01:15 Uhr eine 45-jährige Frau anhalten, deren Atemalkoholkonzentration einen Wert von 1,18 Promille ergab. Auch ihr wurde nach erfolgter Belehrung eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden sichergestellt. Bretzenheim, Freitag, 20.10.2017, 04:21 Uhr: Ein 24-jähriger Autofahrer bog von der Albert-Schweitzer-Straße in den Anselm-Franz-von-Benzel-Weg ein, blieb im Bereich des Johannes-von-Müller-Weges stehen und hupte mehrere Male. Dadurch wurde eine Streifenwagenbesatzung auf den alkoholisierten Autofahrer aufmerksam. Er wurde kontrolliert. Ein Atemalkoholkonzentrationstest ergab 1,70 Promille. Auch ihm wurde nach erfolgter Belehrung eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden sichergestellt.

Unfälle infolge Unachtsamkeit

   Mainz + Bretzenheim, Donnerstag, 19.10.2017, 12:55 Uhr - Ein 49-jähriger Rollerfahrer befuhr die linke Spur der Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Rheinhessenstraße. Auf Höhe der Bushaltestelle Akademie der Wissenschaften musste er verkehrsbedingt bremsen und stürzte auf die Straße. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer war nicht involviert. Anschließend klagte er über Schmerzen am Fuß und an der Hand. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Donnerstag, 19.10.2017, 13:41 Uhr: Ein 74-jähriger Pkw-Fahrer, ein unbekannter Fahrzeugführer und ein 37-jähriger Motorradfahrer befuhren die Albert-Schweitzer-Straße aus Fahrtrichtung Saarstraße kommend. Als der Senior wegen mehrerer Personen am Fahrbahnrand in Höhe der Einmündung Xaveriusweg abbremste und der unbekannte Fahrer in den Xaveriusweg abbog, fuhr der Motorradfahrer auf den Wagen des Seniors auf. Er stürzte und zog sich Prellungen zu. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Störung einer Vorlesung

Mainz, Johann-Joachim-Becher-Weg, Donnerstag, 19.10.2017, 14:30 Uhr - Eine Studentin der Universität Mainz meldete einen verdächtigen Mann in einem Vorlesungssaal im Johann-Joachim-Becher-Weg, der gegen Deutschland wettern würde. Die Örtlichkeit wurde angefahren und mehrere Zeugen befragt. Der Mann war offensichtlich kein Student, hätte sehr schlecht Deutsch gesprochen und auf Deutschland geschimpft (Deutschland wäre schlecht, zu viele Regeln...etc.). Die Dozentin hatte den Mann schließlich des Raumes verwiesen. Der 25-jährige Störer konnte von der Polizei am Ausgang zur Saarstraße angetroffen werden. Der junge Mann aus Syrien verstand die Beamten gut, beschwerte sich aber über die Regeln und dass er nicht studieren dürfe. Die übrigen Äußerungen waren zum Teil widersprüchlich. Er erhielt nach Abschluss der Maßnahmen einen Platzverweis, dem er nachkam.

Brückenpfeiler durch Graffito beschädigt

Mombach, Am Fatzerbrünnchen,m Freitag, 20.10.2017, 01:46 Uhr - Im Rahmen einer Streifenfahrt entdeckten Polizeibeamte mehrere junge Personen (etwa Mitte 20 Jahre) am Fuß des Brückenpfeilers der A643 in der Straße "Am Fatzerbrünnchen". Drei der sechs Personen beschädigten gerade den Pfeiler durch das Aufsprühen eines Graffito. Als die Personen den Polizeiwagen bemerkten, rannten sie in Richtung Naturschutzgebiet weg und blieben auch im Rahmen der Fahndung unauffindbar. Am Tatort konnte die Polizei diverse Spraydosen und ein Tütchen mit einer grünen, harzigen Substanz (möglicherweise Cannabis) auffinden und sicherstellen. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Einbrecher von Nachbarn überrascht

Mainz, Oechsnerstraße, Donnerstag, 19.10.2017, 20:30 Uhr - Ein aufmerksamer Nachbar konnte in der Oechsnerstraße Einbrecher vertreiben. Am Donnerstagabend kletterten unbekannte Täter zunächst über einen Zaun und versuchten dann die hölzerne Haustür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, hebelten sie eine Kellertür auf und gelangten so in das Anwesen. Noch bevor sie tiefer in das Anwesen eindringen konnten, machte sich ein aufmerksamer Nachbar lautstark bemerkbar und vertrieb dadurch die Einbrecher. Eine Fahndung verlief zunächst erfolglos. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65  3633

Betrügerische Finanzierung von I-Phone 8

Bretzenheim, Donnerstag, 19.10.2017, 14:30 Uhr -. Insgesamt vier I-Phone 8 wollte ein 25-jähriger Dietzenbacher mit Hilfe von Finanzierungsverträgen erlangen. Am Donnerstagnachmittag versuchte der Kunde in einem Elektronikfachmarkt in Bretzenheim Finanzierungsverträge für zwei I-Phone 8 abzuschließen. Während der elektronischen Überprüfung der Kreditwürdigkeit erging eine Mitteilung des Kreditinstitutes, dass die Finanzierung zurückgestellt werden muss. Eine genauere Überprüfung ergab, dass in den Tagen zuvor bereits mehrere Finanzierungen abgeschlossen worden waren und dieses Konto keine regelmäßigen Zahlungseingänge, eine zwingende Voraussetzung für Kredite, aufweist. Bei der anschließenden polizeilichen Überprüfung wurde festgestellt, dass der aus Hessen stammende Mann zwei weitere I-Phone 8 und zwei I-Phone 8 plus mitführte. Diese hatte er ebenfalls mit dieser Art der Finanzierung erlangt und führte die entsprechenden Kreditverträge mit. Da die Vermögensverhältnisse und die Kreditwürdigkeit des Käufers nicht abschließend geklärt werden konnte, wurden die vier mitgeführten I-Phones sichergestellt. Die Verträge in dem Bretzenheimer Geschäft kamen nicht zustande. Der junge Mann zeigte sich während der Anwesenheit der Polizei sehr unkooperativ, verweigerte jegliche Aussage und trug nichts zur Aufklärung des Sachverhaltes bei.

Einbrecherin flüchtet

Naurod, Dr.-Fritz-Gontermann-Straße, 19.10.2107, 10:02 Uhr - (he) Gestern drangen Einbrecher in Naurod in der Dr.-Fritz-Gontermann-Straße in ein Einfamilienhaus ein, stellten jedoch augenscheinlich plötzlich fest, dass Bewohner zu Hause waren und ergriffen sodann die Flucht. Eine Täterin konnte beschrieben werden. Ersten Ermittlungen zufolge betraten die Einbrecher um kurz nach 10:00 Uhr durch ein Hoftor das betroffene Grundstück und klingelten mehrfach an der Haustür. Nachdem zunächst nicht geöffnet wurde, hebelten die Täter die Haustür auf. Nun stellten die Täter wohl fest, dass sich doch ein Hausbewohner im ersten Stock des Einfamilienhauses aufhält und flüchteten. Eine flüchtende Täterin wird beschrieben als 20-30 Jahre alt, circa 1,75 m groß, von normaler Statur und mit schwarzen Haaren. Sie habe einen schwarzen Rock, beziehungsweise ein schwarzes Kleid und eine schwarze Strumpfhose getragen. Weiterhin sei sie mit einer schwarzen Lederjacke, vermutlich mit hellen Punkten oder einem ähnliche Muster, bekleidet gewesen. An der Tür entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro; entwendet wurde nichts. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Container aufgebrochen

Biebrich, Bergmannstraße, 18.10-2017, 14:45 Uhr - 19.10.20117, 09:30 Uhr - (he) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen unbekannte Täter in der Bergmannstraße in einem auf der Dyckerhoff Sportanlage aufgestellten Container ein und entwendeten Arbeitsgeräte im Wert von circa 3.000 Euro. Augenscheinlich wurde das Schloss des Containers mit einem entsprechenden Bolzenschneider geknackt. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Navi aus Führerhaus entwendet

Erbenheim, Spandauer Straße, 19.10.2017, 20:00 Uhr - 21:30 Uhr - (He) Gestern Abend verschafften sich unbekannte Personen zutritt zu dem Führerhaus eines in der Spandauer Straße abgestellten Abschlepp-LKW und entwendeten das mobile Navigationsgerät, Bargeld sowie persönliche Gegenstände des verantwortlichen Fahrers. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Das Fahrzeug wurde gegen 20:00 Uhr vor der dortigen Kirche abgestellt. Um 21:30 Uhr wurde das verwüstete Führerhaus und der Diebstahl festgestellt. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

DFB-Pokalspiel in der BRITA-Arena

Wiesbaden, 24.10.2017, 18:30 Uhr - Am Dienstag, den 24.10.2017, findet um 18.30 Uhr das DFB Pokalspiel SVW Wiesbaden gegen FC Schalke 04 statt. Stadionöffnung ist an diesem Tag bereits um 16.30 Uhr. Das Stadion ist ausverkauft und durch die Anreise der circa 11.000 Besucher kann es im gesamten Stadtgebiet zu Verkehrsstörungen kommen. Für die Gästefans stehen Parkplätze in der Balthasar-Neumann-Straße sowie der Gartenfeldstraße zur Verfügung. Die an die Berliner Straße angrenzenden Wohngebiete sind in dem Bereich Friedensstraße, Abraham-Lincoln-Straße und Hermann-Jansen-Straße gesperrt und nur für Anlieger befahrbar. Gäste aus dem Rhein-Main-Gebiet werden gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Grundsätzlich sollten alle Fans möglichst frühzeitig anreisen und nach ihrer Ankunft unmittelbar das Stadion aufsuchen.
Durch die erhöhte Anzahl der Besucher sollte für die Sicherheitskontrollen  an den Eingängen zum Stadion unbedingt mehr Zeit eingeplant werden.  Nur so ist sichergestellt, daß auch jeder Fußballbegeisterte das Spiel von Beginn an mitverfolgen kann.

 
Regionale Werbung
Banner