Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 27.10.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 27.10.2017

Scheibe von Juweliergeschäft eingeschlagen

Mainz, Rheinstraße, Donnerstag, 26.10.2017, etwa 04:00 Uhr - Unbekannte Täter haben versucht, die Eingangstür zum Juweliergeschäft Rheingold in der Rheinstraße aufzuhebeln. Dafür haben sie vermutlich ein Brecheisen oder Kuhfuß verwendet. Nachdem ihnen der Aufbruch der Tür aber nicht gelungen ist, schlugen sie eine Schaufensterscheibe ein und entwendeten aus der Auslage mehrere Goldringe. Eine Zeugin hörte gegen 04:00 Uhr einen lauten Schlag und meldete kurze Zeit später der Polizei den Einbruch. Zwei weitere Zeugen konnten vor Ort ermittelt werden, denen vor 04:00 Uhr drei männliche Personen auf Fahrrädern vor der Schaufensterscheibe aufgefallen waren. Zu diesem Zeitpunkt war die Scheibe noch ganz. Als die beiden etwas später erneut an der Stelle vorbeikamen, war die Scheibe kaputt. Möglicherweise besteht ein Tatzusammenhang. Die Polizei sucht die Fahrradfahrer und Zeugen, die Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Bei Fahndungsmaßnahmen Pkw-Diebe gefaßt

Mainz, Rheinufer, Donnerstag, 26.10.2017, 05:10 Uhr - Im Rahmen einer Fahndung nach dem Einbruchdiebstahl in ein Juweliergeschäft wurden am Rheinufer hinter der Rheingoldhalle mehrere Jugendliche an zwei PKW festgestellt. Als die jungen Leute die Polizei bemerkten, rannten sie in Richtung Rheinallee davon. Zwei junge Männer konnten kurze Zeit später einer Personenkontrolle unterzogen werden. Sie räumten ein, beide Pkw, einen VW Golf und einen Citroen, in der vergangenen Nacht entwendet zu haben und händigten den Beamten die dazugehörigen Fahrzeugschlüssel aus. Die beiden 17- und 18-jährigen Mainzer wurden zur Dienststelle gebracht und erkennungsdienstlich behandelt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Einbruch in die Ortsverwaltung

Lerchenberg, Hindemithstraße, Mittwoch, 25.10.2017, 19:00 Uhr, bis 26.10.2017, 07:45 Uhr - Ein oder mehrere unbekannte Täter hebelten ein Fenster an der Gebäudefront der Außenstelle der Ortsverwaltung Lerchenberg (ehemaliges Kindergartengebäude) in der Hindemithstraße auf. Dann stiegen er oder sie ein und hebelten weitere Innentüren zu Büros auf. Diese wurden durchsucht. Aus einem Raum wurde ein schwerer Tresor herausgetragen, der aber vermutlich aufgrund des Gewichtes vor Ort stehen gelassen wurde. Entwendet wurde vermutlich nur eine geringe Menge Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in die Friseurgeschäft

Mainz, Schusterstraße, Mittwoch, 25.10.2017, 19:30 Uhr, bis Donnerstag, 26.10.2017, 09:00 Uhr - Ein unbekannter Täter öffnete gewaltsam die Türe zu einem Geschäft für Friseurbedarf in der Schusterstraße und drang in das Geschäft ein. Innen begab er sich zu den Regalen hinter der Kassentheke, holte circa 40 Elektrogeräte heraus und entwendete sie. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Rauschgiftkontrolle am Hauptbahnhof

Mainz, Bahnhofplatz, Mittwoch, 25.10.2017, 12:06 Uhr - Im Rahmen einer Sonderstreife zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität wurde ein amtsbekannter Mann (18 Jahre) am Bahnhofplatz durch Kräfte der Kriminalpolizei einer Personenkontrolle unterzogen. Zunächst händigte er den Beamten eine zusammengepresste braune Substanz (2,1 Gramm) aus. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten dann noch 20 kleine Haschischplatten (alle unter einem Gramm), die er in der Hosentasche aufbewahrt hatte. Insgesamt hatte der Beschuldigte zum Zeitpunkt der Kontrolle 17 Gramm Cannabisprodukte dabei. Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Trickdieb gibt sich als Bekannter aus und bestiehlt Senior

Mainz, Albinistraße, Mittwoch, 25.10.2017, 14:00 Uhr - Ein unbekannter Täter sprach einen 75-jährigen Senior in der Albinistraße an und begleitete ihn nach Hause. Der Ehefrau erzählte der Fremde, dass er ein alter Bekannter des Mannes sei. Außerdem hatte er Lederjacken und eine Handtasche dabei und wollte diese verkaufen. Als der Senior in seine Geldbörse schaute, um seine Barschaft zu überprüfen, nahm der Fremde einen 100 Euro-Schein heraus und verließ mit den Worten, er käme gleich wieder, die Wohnung und blieb verschwunden. Beschreibung: circa 38 Jahre, schlanke Figur, sehr gepflegt, schwarze Haare, sprach Deutsch, südländisches Aussehen, trug schwarze Lederjacke, führte eine blaue große Sporttasche mit sich. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Auffahrunfall vor Ampel - zwei Verletzte

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Freitag, 27.10.2017, 08:57 Uhr - In Höhe der Gärtnerei Fuchs standen in Fahrtrichtung Hechtsheim ein Porsche-Fahrer und ein BMW-Fahrer vor einer roten Ampel auf der Rheinhessenstraße. Von hinten kam eine Frau (Mitte 30), fuhr mit ihrem VW Golf ungebremst auf den BMW auf und schob diesen auf den Porsche. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass keine Bremsspuren zu erkennen waren. Möglicherweise war die Frau kurzzeitig abgelenkt gewesen. Die Ermittlungen laufen. Sie wurde durch den Unfall verletzt und kam zur Abklärung in ein Krankenhaus. Auch der BMW-Fahrer wurde aufgrund von Rücken-/Halsschmerzen in eine Klinik gebracht. Der Porschefahrer wurde vor Ort versorgt. Der VW Golf der Unfallverursacherin und der BMW mussten abgeschleppt werden, die Unfallstelle musste durch die Feuerwehr von auslaufenden Betriebsstoffen gereinigt werden. Für diese Phase war die Rheinhessenstraße bis circa 10:25 Uhr voll gesperrt.

Fünf gestohlene Fahrräder gefunden

Marienborn/-Bretzenheim, Mittwoch, 25.10.2017, 18:00 Uhr, bis Donnerstag, 26.10.2017, 08:30 Uhr - Ein Anwohner hatte ein gelbes Fahrrad auf dem Spielplatz am Buchenweg in Bretzenheim gefunden und informierte die Polizei. Diese fand vor Ort noch vier weitere hochwertige Fahrräder in einem Gebüsch. Zwei der Fahrräder sind neuwertig. Die Fahrräder wurden sichergestellt und auf die Polizeidienststelle verbracht. Dort wurde der Geschädigte ermittelt und kontaktiert. Er identifizierte alle Fahrräder und konnte einen Kaufbeleg nachweisen. Nach erfolgter Spurensuche an den Fahrrädern wurden sie ihm zurückgegeben. Vermutlich hatte der Geschädigte vergessen, sein Garagentor in der Karin-Eckert-Straße in Marienborn zu schließen oder abzuschließen, was die Diebe dann ausnutzten. Die Polizei sucht Zeugen, die die Fahrraddiebe gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Polizisten bespuckt und beleidigt

Wiesbaden, Murnaustraße, 27.10.2017, gg. 01.30 Uhr - (ho) Aufgrund seines Verhaltens gegenüber Einsatzkräften der Wiesbadener Polizei ist in der vergangenen Nacht ein 21-jähriger Mann in Gewahrsam genommen worden. Der Mann versuchte sich zunächst mit Gewalt Zugang zu einem Veranstaltungsgebäude zu verschaffen, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Im Zuge der Maßnahmen habe er dann die Einsatzkräfte beleidigt, bedroht und bespuckt. Einem Platzverweis kam er schließlich nicht nach, woraufhin die Festnahme erfolgte. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Handy und Pass geraubt

Wiesbaden, Michelsberg, 27.10.2017, gg. 05.10 Uhr - (ho) Ein 32-jähriger Mann ist heute Morgen gegen 05.10 Uhr am Michelsberg Opfer eines Räubers geworden. Der Täter schlug seinem Opfer zunächst ins Gesicht, worauf dieser zu Boden stürzte. Am Boden liegend wurde dem 32-Jährigen sein hochwertiges Handy und sein Pass entwendet. Der Täter flüchtete in eine unbekannte Richtung. Aufgrund der Angaben des Geschädigten geht die Wiesbadener Polizei derzeit ersten Täterhinweisen nach.

Zwei Lkw erheblich beschädigt

Wiesbaden, Friedrich-Naumann-Straße, Nacht zum 25.10.2017 - (ho) In der Nacht zum Mittwoch sind in der Friedrich-Naumann-Straße zwei geparkte Klein-Lkw bei einer Sachbeschädigung schwer beschädigt worden. Die Täter zerkratzten die Fahrzeuge rundherum, wobei der Schaden auf rund 3.000 Euro geschätzt wird. Hinweise auf den oder die Verursacher liegen nicht vor. Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Hauswand mit Farbe beschmiert

Biebrich, Straße der Republik, 25.10.2017, 19.00 Uhr bis 26.10.2017, 08.00 Uhr - (pl) Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag in der Straße der Republik die Fassade eines Gebäudes großflächig mit Graffiti beschmiert und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Audi A3 zerkratzt

Schierstein, Stielstraße, 24.10.2017, 13.00 Uhr bis 25.10.2017, 13.00 Uhr - (pl) In der Stielstraße wurde zwischen Dienstagmittag und Mittwochmittag die Beifahrerseite eines geparkten Audi A3 zerkratzt. An dem auf einem Firmenparkplatz abgestellten Pkw entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruch

Wiesbaden, Seerobenstraße, 26.10.2017, 08.10 Uhr bis 17.00 Uhr - (pl) Bei einem Wohnungseinbruch in der Seerobenstraße erbeuteten unbekannte Täter am Donnerstag ein Tablet, drei Konsolenspiele, eine Geldkassette mit dem darin befindlichen Bargeld sowie eine Deko-Schatztruhe. Die Täter drangen zwischen 08.10 Uhr und 17.00 Uhr in die Wohnung ein und durchsuchten anschließend sämtliche Zimmer. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

 Kradfahrer bei Unfallflucht leicht verletzt

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Mittwoch, 25.10.2017, 12.30 Uhr - (si) Am Mittwochmittag wurde ein Kradfahrer in der Dotzheimer Straße bei einer Unfallflucht leicht verletzt. Der 25-Jährige kam mit seinem Krad aus Richtung Holzstraße und wollte auf der rechten von zwei Spuren weiter in Richtung Kurt-Schumacher-Ring fahren. In Höhe der Nixenstraße soll dann ein roter VW Golf unvermittelt von der linken auf die rechte Spur gefahren sein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Kradfahrer stark ab und kam zu Fall. Der Golf setzte seine Fahrt im Anschluss fort, ohne sich um den Leichtverletzten zu kümmern. Der entstandene Sachschaden an dem Krad wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Süßes oder Saures an Halloween - ohne Angst und Schrecken...!

Wiesbaden, 31.10.2017, (pl) Die Geistermasken liegen bereit, die Kürbisse sind schon ausgehöhlt - Halloween steht vor der Tür. Am Dienstag, den 31.10.2017, werden wieder viele Kinder in der Region gruselig maskiert durch die Straßen ziehen und die Bewohner mit dem Ausspruch "Süßes oder Saures" vor die Wahl eines Streiches oder einer süßen Spende stellen. Die Polizei appelliert an die Kinder die Scherze nicht zu übertreiben, denn "Nicht alles, was Spaß macht, ist auch erlaubt!". So haben viele dieser Streiche in Einzelfällen ein juristisches Nachspiel. Das Bewerfen von Hauswänden mit Eiern, das Herausreißen von Pflanzen, das Herausheben von Gullideckeln oder auch das Beschmieren von Autos gehört zwischenzeitlich leider zum Repertoire der "Gespenster". Für viele Hausbesitzer entstanden in den letzten Jahren erhebliche Kosten für die Reinigung ihrer Fassaden, vor denen die Umherziehenden keinen Halt machten. Kinder unter 14 Jahren können zwar nicht strafrechtlich belangt werden, jedoch können zivilrechtliche Forderungen auch gegenüber Kindern bzw. ihren gesetzlichen Vertretern geltend gemacht werden. Daher appelliert die Polizei vor allem an die Eltern oder Erziehungsberechtigten, ihre Kinder über Konsequenzen von üblen Halloween-Scherzen aufzuklären. Dann bleibt der Spaß auch ohne "juristisches Nachgruseln".

 
Regionale Werbung
Banner