Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
"Kripo Kastel" ruft an. Vorsicht!
E-Mail PDF

"Kripo Kastel" ruft an. Vorsicht!

Falsche Polizeibeamte rufen an

Kastel
, 02.11.2017

Am Donnerstag versuchten wieder falsche Polizeibeamte mit der altbekannten Masche, einem Senior aus Kastel, Geld abzuluchsen.

Der clevere Kasteler roch jedoch den Braten und verdarb den Tätern mit einer Nachfrage das Spiel. Als das ausgesuchte Opfer gegen 15:15 Uhr den Telefonhörer abhob meldete sich "Kommissar Schwarz von der Kripo Kastel".

Auf dem Telefondisplay erschien sogar die Nummer 110. Nun wurde wieder die alte Geschichte von dem bei Einbrechern aufgefundenen Notizbuch erzählt, in dem auch der Name des Angerufenen gestanden habe. Demnach werde er höchstwahrscheinlich ebenfalls demnächst zum Einbruchsopfer werden und man müße dringend für die Sicherheit der Wertgegenstände in der Wohnung und der Ersparnisse auf der Bank sorgen.

Der "Kommissar" befragte nun den Senior nach seinen Ersparnissen und Verschlußverhältnissen der Wohnung. Das Opfer seinerseits "befragte" den "Kriminalbeamten" zu seinem Dienstsitz, woruf der Gauner schnell das Interesse an einer weitergehenden Gesprächsführung verlor. Er legte kommentarlos auf.

Seien Sie bei solchen Anrufen höchst wachsam. Lassen Sie sich am besten auf keinerlei Spielchen ein und legen Sie, ohne jegliche Rückfrage, sofort auf. Und noch ein Hinweis: Die Rufnummer 110 oder 0611-110 wird, wenn die echte Polizei anruft, niemals auf ihrem Telefondisplay erscheinen.

Mit dieser Notrufnummer ist lediglich die Polizei für Sie erreichbar, aber mit dieser Nummer werden sie keinesfalls angerufen!

 
Regionale Werbung
Banner