Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Verleihung des „Löwen von Wiesbaden“
E-Mail PDF

Verleihung des „Löwen von Wiesbaden“

Der „Löwe von Wiesbaden“ ist eine außergewöhnliche Auszeichnung, die ihren Ursprung in der heimischen Fastnacht hat, aber weit über die Grenzen des Brauchtums hinaus bekannt ist.

Der Orden „Löwe von Wiesbaden“ mit Urkunde wird einmal jährlich an besondere Personen, die sich um die Landeshauptstadt verdient gemacht haben und sie würdig vertreten, verliehen.  

Am Mittwoch, 08. November, im Beisein von Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Oberbürgermeister Sven Gerich und Stadtmarschall-Vorsitzender der Wiesbadener Ehrengarde, Klaus Schirmer, wurde die „Hohe Ehrung“ im Haus der Vereine in Dotzheim stilvoll an den „Vollblutfastnachter“, Generalfeldmarschall der Kasteler Jocus-Garde, Josef-Peter Kübler vorgenommen.

Dazu waren auch Mitglieder der Ehrengarde und Vereins-Repräsentanten geladen. Zuvor wurde das Buffett eröffnet und die „Männer-WG“ der Dilthey-Schule konnte mit ihrem Gesangsbeitrag beeindrucken.

Eine geschliffene und herzliche Laudatio mit launigen Worten hielt der Ordensträger von 2017 OB Sven Gerich, für den neuen Ordensträger –Kampagne 2018– Josef-Peter Kübler, vor.

„Ein Glücksfall für Kastel“ nicht nur im Bezug auf das Engagement um die 5. Jahreszeit durch den amtierenden Generalfeldmarschall der Kasteler Jocus-Garde Exc. Josef „Seppel“ von Kübler.

Vor 53 Jahren begann seine „närrische Laufbahn“ als junger Gardist der Jocus-Garde. Danach folgten: Aktiver Posaunist, Teil des Kommandos, Eskortenoffizier, Stabführer im Modernen Fanfarenzug, Geschäftsführer im Präsidium, Gardespieß, Zugleitung AKK, Generalstabschef, Gardekommandeur und im achten Jahr Generalfeldmarschall der Jocus-Garde.

Kübler ist ein absoluter Vereinsmensch, der zuhören und immer einen Rat geben kann. Diese Eigenschaften haben auch stets sein gesellschaftliches Engagement geprägt, sowohl in der Fastnacht als auch in anderen ehrenamtlichen Bereichen wie zum Beispiel, im Kasteler Ortsbeirat und als Kasteler Vereinsringvorsitzender.

Neben Hobby-Fußball, (1. FSV Mainz 05-Fan) ist er auch ein geschätzter Experte für Uniformen. Seit geraumer Zeit ist Josef Kübler ein wandelnder Fassenachts-Botschafter par exellence zwischen Mainz und Wiesbaden. OB Sven Gerich schloß seine facettenreiche Laudatio:

„In diesem Sinne: Bleib dem vierfarbbunten Frohsinn auf beiden Seiten des Rheins bitte noch lange erhalten und bleib dabei so unverwechselbar wie dich alle kennen und schätzen“.

Mit einer Ehrenformation wurde der Preisträger 2018 Josef-Peter Kübler auf die Bühne geleitet. Das gebührende Prozedere mit der Ordensverleihung wurde durch OB Sven Gerich und Stadtmarschall Klaus Schirmer vorgenommen.

Es schloß sich eine herzliche Dankesrede des stolzen Ordensempfängers an. Musikalischen Hochgenuß boten die großartige Musik & Showband der Kasteler Jocus-Garde und das furiose Tanzmariechen.

(Herbert Fostel) - Fotos: Privat

 
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Ist abgelaufenes Kokain Schnee von gestern? und: Wenn jemand auf dem Dachboden Séancen abhält, ist er dann ein Speichermedium?

Banner