Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kasteler Vereinsring - Gedenken am Volkstrauertag
E-Mail PDF

Kasteler Vereinsring - Gedenken am Volkstrauertag

Der staatliche Gedenktag wurde erstmals im Deutschen Reich (im März 1925) den Gefallenen des 1. Weltkriegs (1914 – 1918) gewidmet.

Mehr als 72 Jahre sind vergangen seit der menschenverachtende unbarmherzige 2. Weltkrieg unermeßliches Leid verursachte.

Zu der Gedenkfeier am 18. November 2017 konnte der Vereinsring-Vorsitzende Josef Kübler auf dem Kasteler Friedhof zahlreich erschienene Teilnehmer mit AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Leiterin der Ortsverwaltung Petra Seib und Mitglieder des Kasteler Ortsbeirates begrüßen.

Aufgrund eines offiziellen Termins bei der zentralen Totengedenkfeier in Wiesbaden konnte die Stadtverordnetenvorsteherin und Ortsvorsteherin Christa Gabriel nicht anwesend sein.

KCK-Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans hielt eine denkwürdige und mahnende Gedenkrede. „Es gibt keine gerechten Kriege“.
Schon in jungen Jahren haben viele Soldaten  ihr Leben auf den Schlachtfeldern sinnlos geopfert. Bereits nach dem 1. Weltkrieg habe man den Toten gedacht und die Flaggen auf halbmast gesetzt. Die Nazis haben dagegen diesen Gedenktag als Heldentag glorifiziert.

Wichtig sei es für Politik und Bürger sich gemeinsam für den Frieden einzusetzen, dazu wies er auf jene deutschen Soldaten hin, die derzeit in Afghanistan für die Sicherheit des Landes ihren Dienst leisten.

Der Volkstrauertag stehe auch dafür, den derzeit aufkommenden Hass und Fremdenfeindlichkeit entgegenzutreten und sich für die freiheitliche Grundordnung, die Wahrung der Menschenrechte und zur Demokratie zu bekennen.

Mit Unverständnis und Bitterkeit nahm Loomans das Urteil des Frankfurter Landgerichts ins Visier, das die Klage eines in Berlin lebenden Israeli gegen Kuwait Airlines abschlägig beschied. Der israelische Staatsbürger hatte ein Ticket zum Flug nach Bangkok bei der Airline gekauft, diese verweigerte jedoch den Transport. Die Kuwait Airlines transportiert keine israelischen Bürger, da sie Schwierigkeiten in ihrem Heimatland befürchte.

Nach der erfolgten Kranzniederlegung der Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden, des Vereinsring Kastel und VdK Kastel-Amöneburg intonierten die Kasteler Musikanten unter ihrem Dirigenten Joachim Groß das Lied „Ich hat einen Kameraden“.

Vereinsring-Vorsitzender Josef Kübler dankte auch für die Teilnahme der freiwilligen Feuerwehr Kastel, dem Deutschen Roten Kreuz, Ortsgruppe Kastel, VdK Kastel-Amöneburg, sowie den solidarischen Fahnenabordnungen der Kasteler Vereine.

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Gast: "Herr Ober, dieser Hund starrt mich dauernd so böse an, während ich esse."
Kellner: "Kein Wunder, Sie essen ja auch von seinem Teller!"

Banner