Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 21.11.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 21.11.2017

Raubüberfall auf Kiosk

Gonsenheim, Juxplatz/Kapellenstraße, Montag, 20.11.2017, 06:25 Uhr - Am Montagmorgen kam es zu einem Raubüberfall auf den Kiosk am Juxplatz/Kapellenstraße. Nach ersten Ermittlungen betraten vier Täter kurz nach Ladenöffnung den Kiosk. Einer der Täter bedrohte die allein anwesende Mitarbeiterin mit einem Golfschläger und forderte die Herausgabe des Kasseninhaltes. Anschließend trat der Täter hinter die Theke und entnahm selbst das Bargeld aus der Kasse. Zudem entnahm der Unbekannte noch mehrere Zigarettenschachteln aus dem Regal. Anschließend flüchteten alle vier Täter zu Fuß in Richtung Kappellenstraße. Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet, verlief jedoch ergebnislos. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Tageswohnungseinbruch

Mombach, Turmstraße, Montag, 20.11.2017, 17:05 bis 17:40 Uhr - Ein bisher unbekannter Täter ist am späten Montagnachmittag in eine Wohnung in der Turmstraße eingebrochen. Der Einbrecher hebelte die Balkontür einer Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses auf und gelangte so in die Wohnräume. Entwendet wurden ein Smartphone und 5 Uhren. Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Nach Zusammenprall geflüchtet

Mainz, Theodor-Heuss-Brücke/Peter-Altmaier-Allee, Montag, 20.11.2017, 07:15 Uhr - Der unbekannte Fahrer eines dunklen Kastenwagens mit RÜD-Kennzeichen (wahrscheinlich ein Jeep, viertürig) und eine 38-jährige Passat-Fahrerin fuhren nebeneinander von der Theodor-Heuss-Brücke auf die Peter-Altmaier-Allee auf. Als die durchgezogene Straßenlinie endete, wollten beide ihre Spur wechseln. Der unbekannte Fahrer möchte nach rechts auf die mittlere Fahrspur, die 38-jährige Frau möchte von der mittleren Fahrspur nach links wechseln. Beim Wechseln kam es zu einem Zusammenstoß. Zunächst hielten beide Fahrer an, dann entfernte sich plötzlich der Kastenwagenfahrer (ein älterer Herr mit grauen Haaren) unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Fahrrad gestohlen

Weisenau, Alexander-Diehl-Straße, Montag, 20.11.2017, 12:45 Uhr - Vor einer Woche hatte ein junger Mann sein Fahrrad vor einem Haus in der Alexander-Diehl-Straße mit einem massiven Drahtschloss an einem Fahrradständer angeschlossen. Am Mittag des 20.11.2017 stellt er fest, dass das hochwertige Fahrrad, ein Cube Nature, schwarz-rot-weiß, 28 Zoll, Schaltung Shimano XT und XLS, mit Satteltasche, weg ist und zeigte den Diebstahl an. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Verkehrskontrollen: Fahrer unter Drogeneinfluss - Fahrer scrollte am Handy

Mainz, Mombacher Straße, Montag, 20.11.2017, 16:15 Uhr bis 20:45 Uhr - Im Rahmen von Verkehrskontrollen in der Mombacher Straße zwischen 16:00 und 18:30 Uhr und in der Oberen Kreuzstraße zwischen 19:00 und 20:45 Uhr wurden, trotz Dauerregens, insgesamt 35 Fahrzeuge eingehender kontrolliert. Ergebnis: 11 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen nicht angelegtem Gurt (7x) und nicht gesicherter Kinder (4x) mussten gefertigt werden. Fünf Mängelberichte wurden ausgestellt. Ein Fahrer stand unter Drogeneinfluss. Der 27-jährige Fahrer wies drogentypische körperliche Auffälligkeiten auf. Ein Urintest reagierte positiv auf THC. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Zwei Fahrzeugen, die nach einem Wendemanöver die Kontrollstelle umfuhren, konnten nicht verfolgt werden. Bei einer Streifenfahrt auf der A 60 fiel außerdem Polizeibeamten eine Mercedes-Fahrer (53 Jahre) auf, der während der Fahrt sein Smartphone in der Hand hielt und darauf scrollte. Er wurde in Höhe der Anschlussstelle Hechtsheim angehalten und kontrolliert. Auch er erhielt eine entsprechende Anzeige.

Einbrecher kamen tagsüber

Wiesbaden, Nerotal, 20.11.2017, zwischen 15.30 Uhr und 18.15 Uhr - (ho) Die früh einsetzende Dunkelheit haben gestern Einbrecher genutzt, um sich unbemerkt Zugang zu einer Wohnung im Nerotal zu verschafften. Die Täter kletterten auf einen Balkon im Hochparterre und brachen von dort aus die Balkontür auf. In der Wohnung suchten sie nach Diebesgut und flüchteten anschließend vom Tatort. Ob etwas gestohlen wurde steht derzeit noch nicht fest. Hinweise bitte an die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Hochwertige Werkzeuge gestohlen

Wiesbaden, Viktoriastraße, festgestellt am 20.11.2017 - (ho) Beim Diebstahl von einer Baustelle in der Viktoriastraße ist im Verlauf des vergangenen Wochenendes ein Sachschaden in Höhe von über 2.400 Euro entstanden. Durch ein aufgebrochenes Fenster gelangten die Täter in das Gebäude, wo sie aus einem Abstellraum mehrere Werkzeuge stahlen. Mit der Beute flüchteten sie unerkannt. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Einbruch in Büro

Sonnenberg, Am Kirchgarten, festgestellt am 20.11.2017 - (ho) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in ein Büro in der Straße "Am Kirchgarten" eingebrochen. Von der Gebäuderückseite aus brachen die Täter ein Fenster auf und gelangten so ins Gebäude. Dort suchten sie nach Wertsachen und flüchten schließlich mit mehreren Wertgegenständen und einem geringen Bargeldbetrag. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht bisher noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Werkzeuge aus Fahrzeugen gestohlen

Biebrich, Gibber Straße, Nacht zum 21.11.2017 - (ho) In der vergangenen Nacht sind aus einem Pkw und einem Lkw in der Gibber Straße mehrere hochwertige Werkzeuge gestohlen worden, wobei ein Schaden in Höhe von über 6.000 Euro entstanden ist. Die Täter brachen die geparkten Fahrzeuge auf und entwendeten die darin deponierten Werkzeuge. Mit der Beute flüchteten sie unerkannt. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

Unfallflucht nach Überholmanöver

Wiesbaden, Aarstraße, 20.11.2017 - (ho) Einen Riesenschreck erlitt gestern eine 36-jährige Autofahrerin, die gegen 15.50 Uhr auf der Aarstraße in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Die Frau war mit ihrem Ford von Taunusstein aus in Richtung Wiesbaden unterwegs, als ein anderes Fahrzeug im Gegenverkehr, im Bereich der Wilfried-Ries-Straße, zum Überholen des Vorausfahrenden  ansetzte. Der Entgegenkommende fuhr dabei auf die Fahrspur der 36-Jährigen, sodass die Frau nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und streifte die Schutzplanke. Der Ford wurde dabei auf der rechten Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den vom ihm verursachten Unfall zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

 
Regionale Werbung
Banner