Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Gaaaaanz wichtig: Weihnachtsmarkt 2017 - freier Zugang ins World Wide Web
E-Mail PDF

Gaaaaanz wichtig: Weihnachtsmarkt 2017 - freier Zugang ins World Wide Web

Kein WLAN auf dem Weihnachtsmarkt? Das geht schon garnicht! Deshalb wurde das WLAN-Netz auf den Plätzen massiv verstärkt und durch mehrere leistungsstarke WLAN-Antennen speziell für die Adventszeit ergänzt.

Die Verstärkung des bestehenden WLAN-Netzes war dringend notwendig. Nahezu jeder Weihnachtsmarktbesucher nutzt sein Smartphone in dem Bereich, um sich mit Freunden zu verabreden oder Selfies mit Grüßen vom Mainzer Weihnachtsmarkt zu verschicken. (...und das ist ja schließlich lebenswichtig, keine Selfies versenden ? Unmöglich!

Ausgerechnet zu den besucherstarken Zeiten ist es in der Vergangenheit zu zeitweisen und ärgerlichen Netzzusammenbrüchen gekommen. Nach dem Ausbau des WLAN-Netzes auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt gibt es nun trotz Überlastung bzw. Ausfall des Mobilfunknetzes die Möglichkeit, über das Internet zu kommunizieren.

Der Zugang zum Weihnachtsmarkt-WLAN am Dom ist ganz einfach und funktioniert vor allem ohne die lästige Registrierung und Angabe persönlicher Daten.

So funktioniert’s: Sobald man in Reichweite des „M-Hotspot“ kommt, erscheint der Name des Netzes auf dem Display bzw. der WLAN-Statusanzeige. Als nächstes wählt man das „M-Hotspot“-Netz aus. Dann öffnet sich im Browser automatisch die Login-Seite, auf welcher die Nutzungsbedingungen bestätigt werden müßen. Eine Anmeldung mit persönlichen Daten ist nicht erforderlich. Alles klar?

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welches Kino hat keine Sitzplätze, keine Soundanlage und noch nicht einmal eine große Leinwand?
-  ...das Daumenkino!

Romantische Lyrik des Tages

ES ist die Stunde zwischen
Nachmittag und Abend.
Die Sonne sendet Kupferstrahlen.

Als Kind war es mir der
Halbabend.
Da spührte ich jene gesuchte
Geborgenheit;
Wenn die Angst vor dem Morgen
Noch nicht da war.

Noch heute fühle ich dieses
Kupfergefühl.

Meine Liebe ist ganz aus Licht.
Es ist ihre Präsenz deren
Kupferglanz
Sich in meinen Tränen bricht.

Sie durchstrahlt meinen Körper
Mit Trost und Wärme.
Wie eine liebende Berührung,
Aus der Vergessenheit.

(Stefan Simon)