Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Kerl mit tomatenroter Daunenjacke geschnappt!
E-Mail PDF

Kerl mit tomatenroter Daunenjacke geschnappt!

Der Kerl, welcher in der Münsterstraße einen hilflosen schwerbehinderten Mann beraubte, (wir berichteten) wurde nun  geschnappt, und das kam so:

Der Typ ist nicht nur kriminell, er ist auch noch dämlich. Er spricht in der Nähe des Weihnachtsmarktes am Mainzer Hauptbahnhof ohne es zu wissen, eine Zivilstreife der Mainzer Polizei an.

Mit einem Klemmbrett und einem Stift in der Hand bittet er die Polizisten (!) um eine Spende. Diese haben sich dem jungen Mann mit tomatenroter Jacke und Gucci-Mütze als Zivilstreife vorgestellt und um seine Ausweispapiere gebeten. Offensichtlich kein Interesse mehr an einer Spende, dreht er sich sofort um und versuchte abzuhauen.

Dies wiederum wird durch die Polizisten verhindert und der 17-Jährige in Gewahrsam genommen. Dabei wehrt er sich so heftig, daß sein Handy zu Boden fällt und zerspringt, er schreit laut und beschimpft die Polizisten mit Beleidigungen und Titulierungen aus der Zeit des Nationalsozialismus.

Da diese jedoch nicht als Polizisten erkennbar sind, bleiben viele Passanten stehen, hinterfragen zu Recht die gesamte Situation, gehen nach kurzer Aufklärung aber weiter.

Auch Notrufe gehen zu diesem Fall in der Einsatzleitstelle der Polizei Mainz ein. Uniformierte Polizisten unterstützen ihre Kollegen und bringen den Mann zur Identitätsfeststellung zur Polizeiinspektion Mainz 1.

Aufgrund der auffälligen Bekleidung und übereinstimmenden Personenbeschreibung kommt der Jugendliche zweifelsfrei für einen Diebstahl in Betracht, bei dem er die Geldbörse eines wehrlosen, im Rollstuhl sitzenden Mannes entwendet hat.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum sind Geister so furchtbar schlecht im Lügen?
- Weil sie so leicht zu durchschauen sind...

Romantische Lyrik des Tages

ER hat nie aufgegeben.
Nicht in der Angstkindheit,
Nicht in der Angtjugend,
Nicht im Angstleben.
Er war immer auf der Suche
Nach etwas
Wie einer blauen Blume
Mit dem Tautropfen der Liebe.
Der Sucher dieses Grals,
Er ist alt geworden.
Und müde.
Und im Traum
Erscheint eine Aue blauer Blumen
Glitzernd von Tau.
Und sein Schlaf wird von Dauer sein.

(Stefan Simon)