Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 05.12.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 05.12.2017

Kind angefahren und geflüchtet

Wiesbaden, Dotzheimer Straße/Bismarckring, 04.12.2017, gg. 07.40 Uhr - (ho) Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei  fahndet nach dem Verursacher eines Verkehrsunfalles, bei dem gestern Morgen ein 10-jähriges Mädchen leicht verletzt worden ist. Die Geschädigte war mit ihrer 11-jährigen Freundin auf dem Fußgängerüberweg der Kreuzung Dotzheimer Straße Ecke Bismarckring, aus Richtung Emser Straße in Richtung Schiersteiner Straße zu Fuß unterwegs. Ersten Befragungen zufolge liefen die Kinder bei Grün über die Ampel und befanden sich mittig der Fahrbahn, als ein Pkw vom Bismarckring aus nach links in die Dotzheimer Straße abbog. Der Fahrer übersah dabei offenbar die Kinder und fuhr der 10-Jährigen gegen den Schulranzen. Das Mädchen wurde gegen ihre Freundin geschleudert und dabei verletzt. Der Pkw habe noch kurz gehalten, sei dann jedoch vom Unfallort geflüchtet. Hinweise zum Unfallverursacher oder zu dem flüchtigen Pkw nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Einbruch in Gaststätte

Wiesbaden, Hermannstraße, Nacht zum 04.12.2017 - (ho) In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in eine Gaststätte in der Hermannstraße eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster zum Schankraum auf und suchen dort nach Wertsachen. Außerdem öffneten sie gewaltsam drei Spielautomaten und stahlen daraus das Bargeld. Der bei der Tat entstandene Sachschaden beträgt rund 3.800 Euro. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611)
345-0 entgegen.

Kellerräume aufgebrochen

Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, Nacht zum 04.12.2017 - (ho) Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Erich-Ollenhauer-Straße sind in der Nacht zum Montag 16 Kellerräume aufgebrochen worden. In den meisten Fällen wurden die Sicherungsketten durchtrennt und in den Kellern nach Wertsachen gesucht. Ob und was entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

Navi und Lenkrad gestohlen

Wiesbaden, Albrechtstraße, 02.12.2017 bis 04.12.2017 - (ho) Zwischen Samstagabend und Montagmorgen sind Unbekannte in einen geparkten 2er BMW eingebrochen. Im Innenraum des Wagens bauten die Täter das Lenkrad und das fest verbaute Navigationsgerät aus und entwendeten die Gegenstände. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. Das 1. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Nicht aufgepasst - Auffahrunfall mit 4 PKW

Bretzenheim, Koblenzer Straße, Montag, 04.12.2017, 10:00 Uhr - Ein 22-jähriger Opelfahrer befuhr die Koblenzer Straße in Richtung Mainz-Gonsenheim. Unmittelbar nach der Einmündung zum Ackermannweg fuhr der 22-Jährige aus Unachtsamkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt wartenden VW Passat auf, den ein 26-Jähriger steuerte. Der VW wurde auf einen vor ihm stehenden Opel Corsa aufgeschoben und dieser auf einen vierten Wagen, einen Toyota. An allen vier beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Opel-Fahrer, ein 57-jähriger Mainzer, wurde durch den Aufprall leicht verletzt, konnte aber durch die Rettungskräfte nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden.

Poser und Mann ohne Fahrerlaubnis aus dem Verkehr gezogen

Weisenau, Wormser Straße, Montag, 04.12.2017, 19:14 Uhr und 19:52 Uhr - Gestern fanden Abfahrtskontrollen in Bezug auf den Weihnachtsmarkt in der Wormser Straße durch die Kräfte der Bereitschaftspolizei statt. Um 19:14 Uhr wurde ein Seat Leon festgestellt, der offensichtlich optisch verändert worden war. Eine Begutachtung des Wagens ergab Veränderungen am Heckspoiler, am Kühlergrill, am Karosserieblinker und am Luftfilter. Außerdem war der Lenkradairbag ausgebaut worden. Mit diesen Veränderungen ist die Betriebserlaubnis auf multiple Art erloschen. Die Polizei untersagte dem 27-jährigen Mann aus Rüsselsheim die Weiterfahrt. Um 19:52 Uhr fuhr ein Fiat in die Kontrollstelle, dessen Fahrer erst 17 Jahre alt und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Nach der Belehrung gab er an, dass das Fahrzeug von einer Bekannten stammt. Diese wurde telefonisch informiert und belehrt. Sie erzählte, dass sie das Fahrzeug dem jungen Mann überlassen hätte, aber angenommen hätte, dass er bereits 18 Jahre alt und im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Streit zwischen "Zuwanderern" gemeldet

Mainz, Bahnhofplatz, Montag, 04.12.2017, 20:55 Uhr - Zeugen meldeten eine Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern auf dem Bahnhofplatz. Vor Ort traf die Polizei auf eine Gruppe sogenannter Zuwanderer im Alter von 17 bis 21 Jahren und trennte die Streithähne voneinander. Nach ersten Ermittlungen waren drei junge Männer auf zwei andere losgegangen. Es war zu verbalen Streitigkeiten, Schlägen und Tritten gekommen. Eine ärztliche Versorgung wurde nicht benötigt. Die Polizei brachte Ruhe in die Gruppe, nahm die Anzeigen auf und verwies die Männer des Platzes. Dem Platzverweis kamen die Beteiligten nach.

Spanischer Ladendieb mit viel Bargeld gefaßt

Mainz, Binger Straße, Montag, 04.12.2017, 14:10 Uhr - Ein 37-jähriger Mann wurde in einem Elektronik-Fachgeschäft in der Binger Straße beim Ladendiebstahl beobachtet. Der Ladendetektiv sah, wie er Ware unter seiner Jacke versteckte, anschließend zur Kasse ging und dort etwas anderes bezahlte. Danach verließ er das Geschäft in Richtung Saarstraße, ohne die Ware unter seiner Jacke bezahlt zu haben. Der Mann wurde von dem Ladendetektiv aufgehalten, bis die Polizei kam. Da es sich bei dem 37-Jährigen um einen spanischen Staatsbürger handelt und dieser keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde er zur Dienststelle mitgenommen. Nach der Abklärung mit der Staatsanwaltschaft musste der Spanier, der 1.860 Euro Bargeld mit sich führte, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro bezahlen. Zudem wurde ein Zustellungsbevollmächtigter über das Amtsgericht in Mainz bestimmt.

Zeugen melden verdächtigen Wagen

Lerchenberg, Tizianweg, Montag, 04.12.2017, 16:09 Uhr - Ein Zeuge meldete einen weißen Mercedes Sprinter mit zwei männlichen Insassen im Tizianweg, der bereits mehrfach durch das Wohngebiet Lerchenberg gefahren sei. Er befürchtete, dass die Personen eventuell etwas auskundschaften würden. Die Polizei überprüfte die genannten Kennzeichen und stellte fest, dass diese zur Entstempelung ausgeschrieben sind. Vor Ort konnte der Transporter nicht mehr angetroffen werden. Die Fahndung besteht weiter. Die Polizei ist dankbar für Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge oder Personen, insbesondere weil es in der letzten Zeit vermehrt zu Wohnungseinbrüchen und Autoaufbruchsserien gekommen ist.

Falscher Postmitarbeiter entwendet Geldkassette

Finthen, Zeisigweg, Montag, 04.12.2017, 10:30 Uhr - Am Montagmorgen klingelte ein unbekannter Täter bei einer Frau (86) im Zeisigweg und gab sich als Postmitarbeiter aus, der dringend Leitungen überprüfen müsse. Die Seniorin ließ den Mann herein und führte ihn durch das Haus. Als die Seniorin kurz abgelenkt war, entwendete der Mann eine Geldkassette und verließ zügig das Haus. Nachdem er nicht wiederkam, fiel der Seniorin der Diebstahl auf. Sie nahm es mit Gelassenheit, denn in der Kassette befanden sich nur Kontoauszüge. Beschreibung des Täters: circa 40 Jahre alt, schlank, circa 1,83 Meter groß, braune Haare, deutsche Erscheinung und perfekt deutschsprachig, ordentlich mit dunklem Anzug bekleidet. Wer kann Hinweise auf den Mann geben? Hinweise bitte an die Kripo in Mainz: 06131 - 65 3633

Exhibitionist gefaßt

Mainz, Am Taubertsberg, Montag, 04.12.2017, 16:21 Uhr - Eine junge Frau (Mitte 20) meldete einen Exhibitionisten zwischen den beiden Hochhäusern Am Taubertsberg, der sie ansah und an seinem Glied manipulierte. Die Polizei fuhr sofort vor Ort und konnte dank der Unterstützung der Zeugin einen 36-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz hinter einem Busch feststellen und festnehmen.

4 Audi aufgebrochen und Inventar gestohlen

Mainz, Kartaus, Eichelsteinstraße, Am Rosengarten, Sonntag, 03.12.2017, 19:00 Uhr, bis Montag, 04.12.2017, 09:35 Uhr - In der Nacht zum Montag wurden in der Oberstadt vier Fahrzeuge der Marke Audi aufgebrochen, drei Audi A4 und ein Audi A5. Die Fahrzeuge standen in den Straßen Kartaus, Eichelsteinstraße und Am Rosengarten (hier zwei). Aus allen Fahrzeugen wurden die Navigationssysteme und je ein Airbag entwendet, sodann wurden noch zwei Schaltknüppel, zwei Lenkräder und eine Mittelkonsole fachgerecht ausgebaut und gestohlen. Die Besitzer der Fahrzeuge entdeckten die Tat am Montagmorgen. Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder passende Geräusche gehört haben, oder Zeugen, die im Vorfeld der Tat fremde Fahrzeuge oder Personen gesehen haben, die die Standorte der Fahrzeuge eventuell ausspioniert haben. Hinweise bitte an die Kripo in Mainz: 06131 - 65 3633

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was ist der Unterschied zwischen einem Glatzkopf und einem Mofa?
- Ein Mofa kann man frisieren

Banner