Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Keine Bescherung für Einbrecher: So schützen Sie Ihr Zuhause zur Weihnachtszeit
E-Mail PDF

Keine Bescherung für Einbrecher: So schützen Sie Ihr Zuhause zur Weihnachtszeit

Weihnachten ist ein Fest der Familie. Viele Familien verbringen die Feiertage daher nicht im eigenen Zuhause, sondern auswärts im Kreise ihrer Liebsten.

Damit ihr Zuhause auch während ihrer Abwesenheit vor Eindringlingen geschützt ist, gibt das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz einige einfache Tipps für die weihnachtliche Urlaubszeit.

   Gerade in der dunklen Jahreszeit haben es Einbrecher auf Ihr Hab und Gut abgesehen, nutzen sie doch besonders gerne die Abenddämmerung, um ungesehen ins Haus zu gelangen.

Wenn dann noch die Feiertage anstehen und viele Menschen unterwegs oder im Urlaub sind, haben Einbrecher ein leichtes Spiel.

Der Einbau von Sicherungstechnik kann hier Abhilfe schaffen und viele Einbrüche verhindern. Doch selbst die beste Technik nutzt nichts, wenn sie nicht richtig angewendet wird. Einfache Verhaltenstips erhöhen die Sicherheit im eigenen Zuhause erheblich und gelten nicht nur in der Urlaub- und Weihnachtszeit:

- Wer nicht zuhause ist, sollte Fenster und Terrassentüren geschloßen halten. Sind die Fenster- und Terrassengriffe      zusätzlich durch Schlößer gesichert, dann sollten diese auch genutzt werden. Wichtig hierbei ist: die Schlüßel abziehen und nicht offen sichtbar liegen oder stecken lassen.

- Bei der Haus- oder Wohnungstür gilt: Zuziehen ersetzt nicht Zuschließen. Deshalb beim Hausverlaßen immer abschließen. Zudem bitte keine Schlüßel in Blumenkästen oder unter Fußmatten hinterlegen. Einbrecher kennen jedes noch so gute Versteck!

- Sind Sie längere Zeit unterwegs, sollte man das Ihrem Zuhause nicht ansehen. Überquellender Briefkasten, heruntergelaßene Rolläden und die bunte Abwesenheitsnotiz für die Nachbarn machen Ihr Haus für Eindringlinge interessant.

- Zeitschaltuhren oder Smart-Home-Anwendungen an Rolläden, Lichtern oder technischen Geräten sorgen dafür, daß Ihr Haus bewohnt wirkt. Die Zeitung kann abbestellt werden und dem Nachbar mündlich Ihr Urlaubsvorhaben mitgeteilt werden.

- Die neuesten Urlaubsbilder in den sozialen Netzwerken sollten während Ihres Aufenthaltes nicht öffentlich geteilt werden. Denn dann sehen diese nicht nur Ihre Freunde, sondern vielleicht auch der potentielle Einbrecher...

 
Regionale Werbung
Banner