Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 27.12.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 27.12.2017

Einbruch in Gaststätte - Alarm ausgelöst

Mainz, Schillerstraße, Sonntag, 24.12.2017, 10:30 Uhr, bis Dienstag, 26.12.2017, 11:50 Uhr - Unbekannte Täter öffneten die vermutlich in der Tagesfalle liegende Eingangstür eines Hauses in der Schillerstraße, hebelten im Erdgeschoss die Holztür zu einer Gaststätte auf und betraten den dahinter liegenden Kneipenraum. Durch die Tat wurde ein akustischer Alarm ausgelöst. Vermutlich flüchteten deshalb der oder die Täter. Gestohlen wurde nach einer ersten Tatortüberprüfung nichts. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Gaststätte - Automaten aufgehebelt

Mainz, Uhlandstraße, Dienstag, 26.12.2017, 02:30 Uhr bis 08:50 Uhr - Unbekannte Täter hebelten ein Fenster neben dem Eingang zu einer Bar in der Uhlandstraße auf und stiegen in die Gaststätte ein. Dann hebelten der oder die Täter diverse Automaten gewaltsam auf und entwendeten daraus Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Außerdem wurde die Kasse hinter dem Tresen aufgebrochen und daraus ebenfalls Geld entnommen. Die Polizei sucht Zeugen! Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Nachbarin vertrieb Einbrecher

Bretzenheim, An der Kirchenpforte,. Dienstag, 26.12.2017, 17:45 Uhr - Die Bewohnerin eines Anwesens in der Straße "An der Kirchenpforte" verließ gegen 16:00 Uhr ihr Haus. Als sie gegen 18:20 zurückkehrte, bemerkte sie einen verschobenen Gartenstuhl auf der Terrasse und mehrere Hebelmarken an ihrer hölzernen Terrassentür. Sie informierte die Polizei. Die Beamten erfuhren von einer Nachbarin, dass diese gegen 17:45 Uhr mehrere "Hebelgeräusche" gehört, daraufhin ihre Hofbeleuchtung angeschaltet und aus dem Fenster geblickt hatte. Sie sah noch eine Person mit braunen Haaren von der Terrasse des Nachbarhauses in Richtung Straße laufen. Außerdem sagte die Person etwas - möglicherweise einer weiteren Person. Zu einem Einbruch war es nicht gekommen, das eingeschaltete Licht hatte die Einbrecher rechtzeitig vertrieben. Weitere Zeugenhinweise erbeten. Hinweise an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Einbrüche über die Weihnachtsfeiertage

Budenheim, Am Lenneberg, Samstag, 23.12.2017, 15:00 Uhr, bis 26.12.2017, 20:00 Uhr - Die Bewohner eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet "Am Lenneberg" waren über die Feiertage verreist. Als sie am 26.12.2017 gegen 20:00 Uhr wieder zurückkehrten, stellten sie einen Einbruch fest. Jemand hatte die Scheibe eines Kellertürfensters zerbrochen, durch die entstandene Öffnung hindurchgegriffen und die abgeschlossene Tür mit dem noch steckenden Schlüssel entriegelt.
Anschließend durchsuchten der oder die Täter nahezu jedes Zimmer und entwendeten Schmuck aus einem Schrank. Anschließend wurde das Haus durch die Terrassentür verlassen.

Auch in der Friedrich-Ebert-Straße brachen ein oder mehrere unbekannte Täter zwischen dem 23.12.2017 und 26.12.2017, 11:35 Uhr, in ein Haus ein. Auch hier wurde eine Fensterscheibe im rückwärtigen Bereich zerbrochen, durch die entstandene Öffnung hindurchgegriffen und das Fenster geöffnet. Durch dieses wurde dann eingestiegen, die Wohnräume durchsucht und Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Fahrten unter Drogeneinfluss

Budenheim/Mainz, Dienstag, 26.12.2017, 15:00 Uhr - Ein 43-jähriger Mann wurde von einer Polizeistreifenbesatzung beobachtet, als er in der Binger Straße in Budenheim über eine rote Ampel fuhr. Er wurde von den Beamten angehalten und auf den Verstoß hin angesprochen. Im Gespräch wurde der 43-Jährige zunehmend nervöser. Auf Nachfrage gab er an, vor einigen Tagen Cannabis konsumiert zu haben. Ein auf freiwilliger Basis durchgeführter Drogenanalysetest reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC. Er musste den Wagen stehen lassen und sich eine Blutprobe entnehmen lassen, das Ergebnis steht noch aus. - Dienstag, 26.12.2017, 15:26 Uhr: Ein 26-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Straße An der Bruchspitze in Fahrtrichtung Elbestraße und fiel einer Polizeistreife auf, weil das vordere Kennzeichen fehlte. Der Fahrer wurde kontrolliert. Auch er wirkte fahrig und zitterte stark. Im Gespräch gab er an, regelmäßig Marihuana zu konsumieren. Auch ihm wurde der Fahrzeugschlüssel abgenommen, er wurde zur Dienststelle gebracht und musste sich dort eine Blutprobe entnehmen lassen. Das Ergebnis steht ebenfalls noch aus.

Mehrere Pkw aufgebrochen und Handschuhfach durchsucht

Mainz, Augustusstraße, Sonntag, 24.12.2017, 23:00 Uhr, bis Dienstag, 26.12.2017, 15:00 Uhr - Unbekannte Täter brachen zwei PKW auf einem schwer einsehbaren Parkplatz in der Augustusstraße gegenüber eines Hotels auf. Bei einem der beiden Pkw, einem schwarzen VW Sharan, wurde die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach wurde eine Schlüsselmappe und eine hochwertige Brille entwendet. Bei einem zweiten Fahrzeug wurde ebenfalls die Beifahrerscheibe eingeschlagen und aus dem Handschuhfach ein Umschlag mit einem Gutschein für ein Kaufhaus entwendet. Mainz-Hartenberg, Montag, 25.12.2017, 10:57 Uhr - Unbekannte Täter schlugen die Scheibe der Fahrertür und der Beifahrertür eines schwarzen Mazda auf dem Stadionparkplatz im Dr.-Martin-Luther-King-Weg ein. Dann öffneten sie den Kofferraum, der unter anderem mit Taschen voller Kleidung und Duschutensilien beladen war. Bei der Anzeigenaufnahme fand die Polizei einen Rucksack und zwei Stofftaschen vor dem Wagen. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633 - TIPP: Der Wagen ist kein Tresor! Taschen und Tüten stellen Tatanreize dar! - Keine Taschen und Tüten im Auto zurücklassen. Ein Täter hofft immer auf Wertgegenstände. - Keine Wertgegenstände oder mobile Navigationsgeräte etc. im Handschuhfach oder im Auto liegen lassen.

Einbruch in Taxi

Dotzheim, Hertzstraße, 27.12.2017, 00:20 Uhr - 03:30 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht schlug ein unbekannter Täter in der Hertzstraße in Dotzheim die Seitenscheibe eines Taxis ein und entwendete aus dem Innenraum eine Umhängetasche samt persönlichen Dokumenten. Das Taxi vom Typ Mercedes E200 wurde gegen 00:20 Uhr auf der Straße abgestellt. Als der Fahrer um 03:30 Uhr wieder an das Fahrzeug kam, stellte er den Einbruch fest. In der entwendeten Tasche befanden sich Führerschein, Ausweispapiere, Bankkarten und weitere Dokumente. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Einsatz von Pfefferspray nach Streit

Wiesbaden, Elsässer Platz, 26.12.2017, 20:10 Uhr - (He) Gestern Abend kam es am Elsässer Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der ein 22-Jähriger mit Pfefferspray besprüht wurde. Ein Zeuge informierte gestern gegen 20:10 Uhr die Polizei, da er auf dem Elsässer Platz gesehen habe, wie eine auf dem Boden liegende Person von drei Männern geschlagen werde. Vor Ort konnten keine Beteiligten mehr festgestellt werden. Im weiteren Verlauf wurden die vermeintlichen "Täter" in der Stadt gesichtet und durch eine Streife kontrolliert. Die drei Männer im Alter zwischen 21 und 24 Jahren erklärten, dass man während einer Busfahrt zum Elsässer Platz durch drei Personen verbal aggressiv angegangen worden sei. Nach dem Aussteigen habe eine Person aus der anderen Gruppe heraus ein Pfefferspray eingesetzt. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung habe sich die andere Gruppe in verschiedene Richtungen entfernt. 1. Täter: circa 1,95 m, hellblaue Kappe, dunkler Kapuzenpullover, graue Jogginghose. 2.Täter: 1,60 - 1,70 Meter groß, helles Oberteil, graue Jogginghose, "osteuropäischer Akzent", führte das Pfefferspray mit. 3. Täter: dunkle Kleidung, dunkle, glänzende Daunenjacke, Schuhe der Marke Louis Vuitton, "südländisches Aussehen". Bis dato hat sich kein Beteiligter aus der zweiten Gruppe bei der Polizei gemeldet.  Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Fahrräder aus Hausflur entwendet

Wiesbaden, Rheinstraße, 25.12.2017, 20:30 Uhr - 26.12.2017, 09:10 Uhr - (He) Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Montag auf Dienstag aus einem Mehrfamilienhaus in der Rheinstraße zwei Fahrräder und verursachten einen Gesamtschaden von fast 2.000 Euro. Das Damenrad der Marke Kalkhoff  (Farbe weiß) und das Trekkingrad des Herstellers Rixe (Farbe weiß/schwarz) waren mit einem Schloss an dem Treppengeländer im Hausflur gesichert. Die Täter sägten kurzerhand eine Metallstrebe des Geländers heraus und flüchteten anschließend aus dem Gebäude. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2440 zu melden.

Einbrüche am 2. Weihnachtsfeiertag festgestellt

Wiesbaden, 22.12. - 26.12.2017 - (He) Gestern Morgen wurden der Wiesbadener Polizei mehrere Einbrüche gemeldet, welche augenscheinlich während der feiertagsbedingten Abwesenheit der Bewohner begangen wurden und bei denen ein Schaden von über 10.000 Euro entstand. Aus der Paul-Gerhardt-Straße wurden gleich zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser gemeldet. In einem Fall gelangten die Täter mutmaßlich über eine kleine Mauer auf das Grundstück. Anschließend rissen sie den Rollladen des Küchenfensters ab, schlugen die Scheibe ein und gelangten so in die Wohnräume. Dort entwendeten die Einbrecher dann aufgefundenen Schmuck. In unmittelbarer Nachbarschaft stiegen unbekannte Täter in ein weiteres Einfamilienhaus ein.  Hier wurde eine Terrassentür aufgehebelt und aus dem Inneren ebenfalls Schmuck entwendet. In der Nerostraße gelangten die Täter auf unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus und machten sich anschließend an einer Wohnungstür im 2.Stock zu schaffen. Es gelang diese zu öffnen und in die Wohnräume einzudringen.  Hier wurden mehrere Schmuckstücke und eine hochwertige Uhr entwendet. In Wiesbaden-Delkenheim, in der Straubinger Straße, hielt eine Hauseingangstür den Hebelversuchen eines Einbrechers stand. Der oder die Täter beschädigten die Eingangstür eines Einfamilienhauses und hinterließen Hebelspuren; ein Eindringen gelang jedoch nicht. In allen Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner