Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 28.12.2017
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 28.12.2017

Achtung Betrüger: Falsche Gewinnversprechung

Mainz, Mittwoch, 27.12.2017, 16:30 Uhr - Ein 76-jähriger Mainzer wurde gestern Nachmittag von einem unbekannten Mann angerufen. Dieser teilte ihm in akzentfreiem Deutsch mit, dass der Senior bei einer Jahresverlosung 28.000 Euro gewonnen hätte. Die Übergabe des Geldes könnte daheim oder in der Bank des Mainzers erfolgen. Der Senior ließ sich auf das Gespräch ein und "entschied" sich für zweite Variante. Der Anrufer machte ihn dann auf eine Gebühr in Höhe von 800 bis 1000 Euro für den Geldtransport aufmerksam und deutete an, dass er das Geld bereithalten solle. Wegen der Übergabemodalitäten würde er noch einmal anrufen. Der Mainzer wandte sich an die Polizei und erstattete Anzeige.

PKW-Brand

Mainz, Taunusstraße, Donnerstag, 28.12.2017, 03:12 Uhr - Ein Mitteiler meldete über Notruf den Brand eines PKW in der Taunusstraße. Als die Feuerwehr und die Polizei eintrafen, brannte der Wagen, ein weißer Mercedes Benz 204 AMG, lichterloh. Die Feuerwehr sperrte den Brandort ab und löschte das Feuer. Der Wagen brannte völlig aus und musste anschließend abgeschleppt werden. Durch den Brand wurde noch ein zweites Fahrzeug, ebenfalls der Marke Mercedes Benz, beschädigt. Wie es zu dem Brand gekommen ist, steht noch nicht fest. Möglicherweise handelt es sich um Brandstiftung. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und sucht Zeugen, die etwas zur Brandentstehung sagen können oder sachdienliche Angaben machen können. Hinweise bitte an die Polizei in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Einsätze an der Pyramide

Hechtsheim, Mittwoch, 27.12.2017, 22:50 Uhr, bis Donnerstag, 28.12.2017, 05:30 Uhr - Mehrmals musste die Polizei am 27.12. und am 28.12.2017 ausrücken, weil es zu Körperverletzungsdelikten vor der Pyramide gekommen war. Um 22:50 Uhr meldete sich ein 17-jähriger Mann, weil er von den Türstehern herausgeworfen worden war. Dabei hätte man ihn gegen eine Wand geschubst. Die Polizei nahm die Strafanzeige auf und stellte fest, dass der junge Mann alkoholisiert war. Er wurde von Familienangehörigen abgeholt. Um 00:37 Uhr wurden eine Schlägerei bei der Pyramide und ein bewusstloser junger Mann (17 Jahre) gemeldet. Laut Zeugenaussagen hatten sich zwei junge Männer gestritten. Dabei wurde der 17-Jährige von dem anderen mehrfach ins Gesicht geschlagen. Als der 17-Jährige dann weglief, folgte ihm sein Kontrahent und schlug und trat weiter auf ihn ein, auch noch, als er am Boden lag. Zeugen folgten dem Täter noch ein Stück. Der 17-Jährige wurde in eine Klinik gebracht, die er dann selbst einige Zeit später wieder verließ. Um 02:46 Uhr meldete ein Security-Mitarbeiter laute Schreie in der Nikolaus-Kopernikus-Straße. Er sah eine fünfköpfige Personengruppe, die auf einen bereits am Boden liegenden jungen Mann einschlug und nach ihm trat. Der junge Mann (17) erlitt massive Verletzung im Gesicht und an Armen und Beinen. Dann flüchtete die Personengruppe mit einem PKW mit AZ-Kennzeichen. Als die Polizei den 17-Jährigen befragen wollte, wurde dieser sehr aggressiv, schlug mit seinen Armen um sich und musste schließlich gefesselt werden. Um 03:25 Uhr herrschte Abreiseverkehr. Erneut wurde die Polizei zu einer Schlägerei auf einem der Parkplätze gerufen. Als sie dort ankam, traf sie nur noch auf drei alkoholisierte und aufgebrachte junge Männer (17 und 18 Jahre), aus Frankfurt. Einer der 17-Jährigen wollte sich nicht ausweisen und musste deshalb durchsucht werden. Die drei gaben an, dass es sich nur um einen verbalen Streit gehandelt hatte und die anderen bereits weg gegangen seien. Um 03:40 Uhr wurde die Polizei erneut zu einem Streit gerufen. Diesmal hatten sich zwei 19-jährige Männer verbal gestritten. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung war es nicht gekommen. Um 04:50 Uhr kam es noch zu einer letzten Meldung über eine Schlägerei, ebenfalls in der Nikolaus-Kopernikus-Straße. Hier wurde ein junger Mann von circa vier Männern mehrfach ins Gesicht geschlagen. Außerdem ging seine Jacke kaputt.

Einbrüche in PKW

Erbenheim, Lindengarten, Dotzheim, Felsenstraße, 27.12.2017, 01:00 Uhr - 12:00 Uhr - (He) Gestern Morgen wurden bei der Polizei zwei Einbrüche in PKW angezeigt, bei denen ein Gesamtschaden von über 1.000 Euro entstand. In der Felsenstraße in Dotzheim wurde an einem VW-Golf eine Seitenscheibe beschädigt und aus dem Innenraum eine Geldbörse entwendet. Mit der Geldbörse verschwanden Bankkarten sowie weitere persönliche Dokumente. In diesem Fall schlugen die Täter zwischen
02:00 Uhr und 10:30 Uhr zu. Im Lindengarten in Erbenheim machten sich die Täter zwischen 01:00 Uhr und 12:00 Uhr  an einem 1er BMW zu schaffen. Auch in diesem Fall konnte durch eine zerstörte Seitenscheibe in das Fahrzeug gegriffen werden. Eine Arbeitstasche und ein Power Bank wurden entwendet.  Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Reihenhaus

Nordenstadt, Junkernstraße, 21.12.2017, 16:00 Uhr - 27.12.2017, 14:05 Uhr - (He) Gestern Mittag wurde die Polizei zu einem Einbruch in die Junkernstraße nach Nordenstadt gerufen, bei dem unbekannte Täter in das Haus eingedrungen und dieses durchsucht hatten.  Derzeit steht noch nicht fest, ob etwas entwendet wurde. Über die Weihnachtsfeiertage kletterten die Täter auf den Balkon im 1. Stock und hebelten die dortige Balkontür auf. Anschließend betraten und durchsuchten die Täter sämtliche Räume. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Schmierereien an Garagentoren

Wiesbaden, Anne-Frank-Straße, 23.12.2017, 23:00 Uhr - 24.12.2017, 12:30  Uhr - (He) Gestern Mittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass es mutmaßlich in der Nacht zum vergangenen Sonntag in der Anne-Frank-Straße zu einer Farbschmiererei gekommen war, bei der ein Sachschaden von circa 4.000 Euro entstand. An einer Gebäudeanlage wurden mehrere Garagentore, Wände einer Tiefgaragenzufahrt sowie Schilder besprüht. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Das 3.
Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2340 zu melden.

Fahrrad nach Sportstudiobesuch verschwunden

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 27.12.2017, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr - (He) Gestern Abend entwendeten unbekannte Täter auf dem Kaiser-Friedrich-Ring ein im Bereich des Lilien Carré abgestelltes Mountainbike im Wert von circa 500 Euro. Die Eigentümerin stellte ihr Fahrrad zwischen 18:00 und 20:30 Uhr vor dem Gebäude ab und sicherte es mit einem Schloss. Nach dem Besuch eines Sportstudios war das Fahrrad samt Schloss verschwunden.  Es handelte sich um ein blaues Mountainbike der Marke Giant, Model: Trance 4. Hinweise nimmt die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

Vorfahrt missachtet

Wiesbaden, Äppelallee, 28.12.2017, 05:45 Uhr - (He) Heute Morgen kam es auf der Äppelallee, an der Auffahrt zur
A643 in Fahrtrichtung Mainz, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 47-jähriger Ford-Fahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 8.000 Euro entstand. Gegen 05.45 Uhr beabsichtigte ein 57-jähriger LKW-Fahrer von der Äppelallee nach links in Richtung Rheingaustraße abzubiegen. Zeitgleich befuhr der Ford-Fahrer, von der Rheingaustraße kommend, den Zubringer zur A643 in Richtung Mainz. Aus ungeklärter Ursache übersah der LKW-Fahrer den Ford und es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Dadurch wurde der PKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und der Fahrer leicht verletzt.

 
Regionale Werbung
Banner