Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 04.01.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 04.01.2018

Renitenter Schwarzfahrer

Mainz, Lessingplatz, Donnerstag, 04.01.2018, 00:30 Uhr - Mit einem renitenten Schwarzfahrer hatten es heute Nacht drei Kontrolleure der MVG an der Haltestelle Lessingplatz zu tun. Der junge Mann konnte bei der Kontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorweisen, sodaß er von den Kontrolleuren gebeten wurde, an der Haltestelle Lessingstraße aus der Straßenbahn auszusteigen. Noch während des Aussteigens warf der Unbekannte eine gefüllte Getränkedose ins Gesicht eines Kontrolleurs und schlug auf ihn ein. Anschließend flüchtete der Schwarzfahrer. Der Kontrolleur erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Zudem entstand an der getragenen Brille Sachschaden. Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet, verlief jedoch ergebnislos. Beschreibung des Unbekannten: etwa 20 Jahre alt, circa 185 cm groß, trug eine schwarze Adidas Hose mit hellblauen Streifen und Turnschuhe, südländisches Aussehen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, Valenciaplatz,
Telefon: 06131-654210.

Brand in Bäckerei

Mainz, Hattenbergstraße, Mittwoch, 03.01.2018, 13:45 Uhr - Gestern Mittag kam zu einem Brand in einer Bäckerei in der Hattenbergstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen war im Umkleideraum des Personals ein Brand ausgebrochen. Zunächst versuchten die Mitarbeiter der Bäckerei das Feuer mittels eigener Feuerlöscher zu löschen. Die kurz darauf eintreffende Berufsfeuerwehr Mainz konnte den Brand schnell löschen und führte anschließend Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen durch. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind derzeit noch unklar. Die Gewerbeaufsicht wurde verständigt. Die in der Halle gelagerten Backwaren sind nicht mehr verkäuflich und müssen vernichtet werden. Ein Mitarbeiter wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus verbracht.

Verkehrsunfall - Fußgänger verletzt

Bretzenheim, Haifa-Allee, Mittwoch, 03.01.2018, 16:30 Uhr - Am Mittwochmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Gutenberg-Centers in der Haifa-Allee, bei dem ein 64-jähriger Fußgänger verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen war der Fußgänger unvermittelt von einem dortigen Grünstreifen auf die Fahrbahn getreten und vom Außenspiegel eines vorbeifahrenden Fahrzeugs erfasst und zur Seite geschleudert worden. Hierbei wurde der 64-Jährige verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand nur leichter Sachschaden. Der Fußgänger stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alkotest ergab 0,87 Promille.

Autofahrer unter Alkoholeinfluß

Hechtsheim, Mittwoch, 03.01.2018, 16:30 Uhr - Aufmerksame Zeugen informierten am Mittwochnachmittag die Polizei über einen offensichtlich alkoholisierten Autofahrer, der ihnen an einer Tankstelle in Wörrstadt aufgefallen war. Die Beamten konnten den Autofahrer an seiner Wohnanschrift in Hechtsheim antreffen. Ein durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht der Zeugen. Der Test ergab 1,67 Promille. Dem 44-jährigen Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Telefonkarten-Dieb festgenommen

Mainz, An der Goldgrube, Mittwoch, 03.01.2018, 20:00 Uhr - Am Mittwochabend erkannte ein Mitarbeiter des Katholischen Klinikums an der Goldgrube einen mutmaßlichen Telefonkarten-Dieb und informierte umgehend die Polizei. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte der Tatverdächtige im unmittelbaren Bereich des Krankenhauses angetroffen und kontrolliert werden. Der 24-Jährige kommt für mehrere gleichgelagerte Taten im KKM in Frage. Die Ermittlungen dauern an. Im Rahmen der o.a. Nahbereichsfahndung wollten die eingesetzten Polizeikräfte auch eine weitere Person an der Straßenbahnhaltestelle "Philippsschanze" kontrollieren. Nach der Aufforderung sich auszuweisen flüchtete der junge Mann unvermittelt in Richtung "Am Fort Elisabeth", konnte jedoch von den Beamten nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Bei der Durchsuchung fand sich auch der Grund für die Flucht: Der 19-Jährige führte BTM-typische Utensilien mit sich. Zudem war ein deutlicher BTM-Geruch bei dem jungen Mann wahrnehmbar. Die Ermittlungen dauern an.

Ladendiebstahl durch zwei unbekannte Frauen

Mainz, Augustinerstraße, Mittwoch, 03.01.2018, 16:00 bis 16:30 Uhr - Am Mittwochnachmittag verwickelten zwei bisher unbekannte Frauen eine Mitarbeiterin in einem Bekleidungsgeschäft in der Augustinerstraße in ein Gespräch. Offenbar täuschten beide Kaufinteresse an diversen Kleidungsstücken und einem Mantel vor. Erst nachdem die beiden Frauen das Geschäft verlassen hatten, bemerkte die Verkäuferin das Fehlen einer Strickweste im Wert von 90 Euro. Beschreibung: 1. etwa 60 Jahre alt, kräftige Statur, braune Haare (mittellang), langer brauner Pelzmantel, sprach hochdeutsch mit östlichem Akzent. 2. ebenfalls etwa 60 Jahre alt, trug eine dunkle Mütze, eine bunte Brille, und einen dunklen Mantel, sprach hochdeutsch. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1, Weißliliengasse, Telefon: 06131-654110.

Nach Verkehrsunfall bringt Polizei Enkel in den Kindergarten

Mainz, Hindenburgstraße, Donnerstag, 4. Januar 2018, 08:25 Uhr - Weil ein Passant die Hindenburgstraße spät erkennbar überqueren will, muss der Fahrer eines Linienbusses der "Mainzer Mobilität" eine Notbremsung durchführen. Eine 62-jährige Frau kommt hierdurch zu Fall und erleidet eine Platzwunde am Kopf. Die Frau war gerade dabei, ihre beiden Enkel in einen Kindergarten in der Mainzer Neustadt zu bringen. Zur Versorgung der Verletzung bringt ein Rettungswagen die Frau in ein Krankenhaus. Die Sorge um die beiden Enkel hat die Polizei der besorgten Oma aber schnell nehmen können. Zu Fuß sind die zwei in Begleitung von zwei Polizisten dann in den einige hundert Meter entfernten Kindergarten gebracht worden. Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Fahrzeugkontrolle - BTM aufgefunden

Weisenau, Wormser Straße, Donnerstag, 04.01.2018, 01:15 Uhr - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde heute Nacht ein Pkw in der Wormser Straße angehalten und kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt drei männliche Personen. Bereits beim Öffnen der Fahrzeugfenster kam den Beamten süßlicher Geruch entgegen. Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten auf dem Rücksitz eine Tüte mit einer grünen, pflanzlichen Substanz und in der Beifahrertür griffbereit ein Einhandmesser. Alle drei Insassen sind bereits einschlägig in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Dümmer als die Polizei erlaubt

Am 04.01.2018 meldet ein 51 jähriger aus Oestrich-Winkel einen Einbruchsdiebstahl in eine Garage, bei dem ein Fahrrad entwendet wurde. Der Diebstahl ereignete sich am 31.12.2017 gegen 13.30 Uhr. Da die Garage zu einem Gebäude außerhalb vom Ortskern Heidesheim gehört ist dieser Bereich Kameraüberwacht. Die Kamera konnte auch den Täter des Fahrraddiebstahls aufnehmen. Auf Grund der sehr guten Bildqualität konnte ein 47 jähriger aus Mainz als Täter identifiziert werden. Dieser entzog sich einige Stunden zuvor einer Verkehrskontrolle, die durch Beamte der Autobahnpolizei Heidesheim durchgeführt wurde, indem er zu Fuß flüchtete. Er konnte gestellt und festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete er Widerstand. Es stellte sich heraus, dass er sein Fahrzeug ohne eine erforderliche Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss führte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er wurde daraufhin am 31.12.2017 gegen 12.00 Uhr aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Nur anderthalb Stunden später beging er den Fahrraddiebstahl.

Einbrecher bei der Tat gestört

Wiesbaden, Herschelstraße, 03.01.2018, gg. 17.30 Uhr - (ho) Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass gestern Abend ein Einbrecher in der Herschelstraße leer ausging und vom Tatort flüchtete. Der Zeuge befand sich außerhalb seiner Wohnung, als er zunächst hörte, wie ein Rollladen nach oben geschoben wurde und anschließend Glas splitterte. Als er daraufhin nach dem Rechten sah, bemerkte er ein beschädigtes  Fenster. Plötzlich rannte aus einem nahegelegenen Gebüsch eine Person über das Nachbargrundstück und flüchtete auf die Straße. Eine Beschreibung des Täters konnte der Zeuge nicht abgeben. Mögliche weitere Zeugen, die auf die flüchtende Person aufmerksam geworden sind, werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

Sachbeschädigung auf Schulgelände

Wiesbaden, Oranienstraße, 03.01.2018, gg. 18.45 Uhr - (ho) Gestern Abend haben Unbekannte auf dem Schulgelände der Oranienschule randaliert und mit einer Flasche eine Lampe zerstört. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von mehrere Hundert Euro. Drei Täter flüchteten und wurden allesamt als Jugendliche mit dunkler Kleidung beschrieben. Einer sei dunkelhäutig, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, schmal und trug eine Kappe auf dem Kopf. Die Wiesbadener Polizei hat Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Einbruch in Gaststätte

Wiesbaden, Michelsberg, 03.01.2018, gg. 16.05 Uhr - (ho) Ein Einbrecher hat gestern Nachmittag aus dem Nebenraum einer Gaststätte Bargeld und andere Wertgegenstände mitgehen lassen. Der Täter stieg durch ein Fenster in den Personalraum ein und suchte dort nach Wertsachen. Mit seiner Beute gelang ihm die Flucht, wobei er jedoch beobachtet wurde. Er wurde als ca. 1,72 Meter groß, mit normaler Figur, kurzen, leicht lockigen, blonden Haaren und einer Brille beschrieben. Er sei außerdem mit einer blauen Jeans und einer grünen Bomberjacke bekleidet gewesen. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Unfallflucht mit hohem Sachschaden

Biebrich, Goethestraße, 02.01 bis 03.01.2018 (ho) Im Verlauf der vergangenen beiden Tage ist in der Goethestraße ein geparkter Pkw der Marke Chevrolet erheblich beschädigt worden. Der Wagen wurde von einem anderen Fahrzeug im hinteren, linken Bereich angefahren, wobei der Schaden auf rund 1.000 Euro beziffert wird. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

 
Regionale Werbung
Banner