Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 18.01.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 18.01.2018

Einbruch in Fitnessstudio

Gonsenheim, Gewerbegebiet, Dienstag, 16.01.2018, 22:30 Uhr, bis Mittwoch, 17.01.2018, 09:45 Uhr - In einem Gewerbegebiet in Gonsenheim brachen Unbekannte in ein Fitnessstudio ein. Sie überstiegen dabei ein Rolltor und gelangten dadurch in die Räumlichkeiten. Neben Getränken und Proteinriegeln im Bereich der Anmeldung entwendeten sie auch Bargeld aus einem Büro. Außerdem beschädigten der oder die Einbrecher mehrere elektrische Geräte. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Betrug auf PayPal-Konto

Hechtsheim, Montag, 15.01.2018, 13:40 Uhr, bis Mittwoch, 17.01.2018, 13.00 Uhr - Ein 25-jähriger Hechtsheimer überprüfte am gestrigen Morgen seine Kontounterlagen. Dabei stellte er eine unberechtigte Abbuchung in Höhe von 973,99 Euro fest. Angeblich hatte er ein Iphone 8 bestellt. Durch einen Anruf bei dem betroffenen Onlineshop und PayPal konnte der Versand des Mobiltelefons gestoppt und die Rücksendung des Geldes veranlasst werden. Eine vorliegende Bestellbestätigung eines unbekannten Adressaten in Berlin führt zu weiteren Ermittlungen.

Einbrecher in Mehrfamilienhaus von Hund vertrieben

Mainz, Kurfürstenstraße, Mittwoch, 17.01.2018, 06:20 Uhr bis 16:00 Uhr - Auf unbekannte Weise verschafften sich in der Kurfürstenstraße unbekannte Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Im 2. und 3. Obergeschoss wurden Wohnungstüren aufgehebelt. Lediglich in einer Wohnung öffneten sie Schränke und entwendeten eventuell Bargeld. Die zweite aufgebrochene Wohnung wurde nicht betreten. Ein darin befindlicher Hund schlug an und vertrieb vermutlich damit die Einbrecher. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Bar

Mainz, Bilhildisstraße, Mittwoch, 17.01.2018, 02:30 Uhr bis 17:00 Uhr - Die massive Eingangstür einer Bar in der Bilhildisstraße hielt zunächst den Hebelversuchen unbekannter Einbrecher stand. Deshalb bauten sie den unteren Glaseinsatz der Tür aus und gelangten so in den Gästebereich. Dort brachen sie drei Geldspielautomaten auf und öffneten mehrere Schubladen an der Theke. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Randalierer in Bäckereifiliale und St. Vincenz-Klinikum

Mainz, An der Goldgrube, Mittwoch, 17.01.2018, 13:00 Uhr und 19:45 Uhr - Ein amtsbekannter 52-Jähriger rauchte und pöbelte in einer Bäckereifiliale. Der Aufforderung der Bediensteten, das Geschäft zu verlassen, folgte er nicht. Die hinzugerufene Polizei forderte ihn ebenfalls auf, die Räumlichkeiten zu verlassen. Ihm wurden dabei auch Zwangsmaßnahmen angedroht. Der 52-Jährige kam dieser Aufforderung nicht nach. Er musste dann von den Polizeibeamten an den Armen ergriffen und aus der Filiale getragen werden. Einem ausgesprochenen Platzverweis folgte er nicht. Nachdem er auch noch versuchte, die eingesetzten Polizeibeamten anzuspucken, wurde er zur Dienststelle mitgenommen. Auf dem Weg dahin beleidigte er eine Polizeibeamtin. Am Abend fiel die Person erneut im St. Vincenz-Klinikum unangenehm auf. Vermutlich wegen zu hohen Alkoholgenusses war er nicht mehr wegefähig und musste dort eingeliefert werden. Nach erfolgter Untersuchung durfte er das Krankenhaus wieder verlassen. Dieses nahm er zum Anlass, auch hier das Personal anzupöbeln. Der Aufforderung der Angestellten, das Gebäude zu verlassen, kam er nicht nach. Nur durch die verständigte Polizei konnte der 52-Jährige aus dem Gebäude entfernt werden. Einem ausgesprochenen Platzverweis für diesen Bereich kam er diesmal umgehend nach.

Randalierer auf dem Universitätsgelände

Mainz, Gutenberg-Universität, Mittwoch, 17.01.2018, 08:40 Uhr und 11:40 Uhr - Ein amtsbekannter 55-Jähriger war bereits am Dienstag unangenehm in der Gutenberg-Universität aufgefallen. Am gestrigen Morgen erschien er dort erneut. Beim ersten Mal fragte er nach seinen angeblich verlorenen Gegenständen. Er konnte sich dabei nicht klar äußern. Er wirkte verwirrt und redete eher mit sich selbst. Dabei äußerte er Verschwörungstheorien. Bei Eintreffen der Polizei hatte er bereits das Gelände verlassen. Gegen 11:40 Uhr erscheint der 55-Jährige erneut. Die verständigten Polizeibeamten können ihn dort diesmal auch antreffen. Auch hier macht er wirre und widersprüchliche Angaben zu Gegenständen, welche er früher in einem Spind dort gelagert hätte. Der Spind wurde mit ihm aufgesucht. Er war leer. Von den Verantwortlichen der Universität hatte niemand Kenntnis, wo die angeblichen Gegenstände geblieben sind. Ihm wurde ein schriftlich verfasstes und ausgesprochenes Hausverbot des Dekans übergeben. Von der Polizei erhielt er zudem noch einen Platzverweis für diesen Bereich. Diesem kam er nach.

Verschwundener VW Golf aufgetaucht

Bretzenheim, Südring, 17.01.2018, 15:12 Uhr - Ein pensionierter Polizeibeamter meldete gestern einen VW Polo mit AZ-Kennzeichen, der seit 14 Tagen in der Straße Im Südring in Höhe der Hausnummer 94 stehe. Der Wagen war verschlossen und wies keine Aufbruchsspuren auf. Der Wagen war am 09.01.2018 als gestohlen gemeldet worden, nachdem der 79-jährige Halter ihn stundenlang im Bereich des Gutenbergcenters gesucht hatte und die auch die Polizei bei der Absuche der näheren Umgebung nicht fündig geworden war. Damals stand die Frage im Raum, ob der Senior aus Schornsheim ihn woanders geparkt hatte und sich nicht an den Abstellort erinnern konnte oder ob er gestohlen worden war. Durch den Fund sprich vieles für die erste Annahme.

Falscher Wasserwerker ergaunert 300 Euro

Sonnenberg, 17.01.2018, 12:15 Uhr - 12:35 Uhr - (He) Gestern Mittag war ein Betrüger in Sonnenberg unterwegs und ergaunert, unter dem Vorwand ein Mitarbeiter des Hessischen Straßenbauamtes zu sein, 300 Euro. Der Unbekannte klingelte gegen 12:15 Uhr an der Haustür eines 94-Jährigen und erklärte, dass er ein Mitarbeiter des Hessischen Straßenbauamtes sei und in naher Zukunft Wasserleitungen neu verlegt werden müssten. Aus diesem Grund müsse er sich zunächst alle Revisionsschächte des Hauses anschauen. Nachdem dies erledigt war, verlangte der dreiste Täter noch 300 Euro, als Anzahlung für die Lieferung der neu zu verlegenden Wasserrohre. Anschließend verschwand der Betrüger wieder. Beschrieben wird er als circa 35 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und mit blonden, kurzen Haaren. Bekleidet sei er mit einem weißen, langärmeligen Poloshirt mit Kragen sowie einer hellgrauen Stoffhose gewesen. Weiterhin habe er braune Lederschuhe getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecher ertappt

Wiesbaden, Erbacher Straße, 17.01.2018, 08:15 Uhr - 09:00 Uhr - (He) Gestern versuchte ein Einbrecher in der Erbacher Straße in einem Mehrfamilienhaus in mehrere Wohnungen zu gelangen, flüchtete jedoch, als er bemerkte, dass in einem Fall die Bewohner zu Hause waren. Ersten Ermittlungen zufolge war der Täter zwischen 08:15 Uhr und 09:00 Uhr zu Gange. In mehreren Fällen versuchte er durch Manipulieren der Zugangstüren, diese zu öffnen. Der Tatverdächtige wurde von Mietern des betroffenen Hauses auf seiner Flucht gesehen. Er sei Mitte bis Ende 30, circa 1,80 Meter groß, von kräftiger Figur trage eine Halbglatze. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Jogginghose, einer schwarzen Basecap sowie dunklen Schuhen gewesen. Die Hose habe ein weißes Muster, beziehungsweise eine weiße Aufschrift gehabt. Er habe einen schwarzen Rucksack bei sich gehabt und an beiden Ohren Ohrringe getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Versuchter Einbruch in Reihenhaus

Wiesbaden, Greifstraße, 17.01.2017, 08:00  Uhr - 14:00 Uhr - (He) Gestern versuchten Einbrecher in der Greifstraße in Wiesbaden in ein Reihenaus einzubrechen und verursachten hierbei einen Sachschaden von circa 200 Euro. Zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr verschafften sich die Täter Zutritt zu dem betroffenen Grundstück und machten sich an der Hauseingangstür zu schaffen. Trotz mehrerer Hebelversuche gelang es nicht die Tür zu öffnen, sodass die Täter schließlich ihr Vorhaben aufgaben und flüchteten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch durch Balkontür

Wiesbaden, Platter Straße, 17.01.2018, 18:35 Uhr - 21:05 Uhr - (He) In den gestrigen Abendstunden drangen Einbrecher in der Platter Straße in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung ein und entwendeten Schmuck sowie eine geringe Menge Bargeld. Zwischen 18:35 Uhr und 21:00 Uhr kletterten die Täter zunächst auf den Balkon der Erdgeschosswohnung und hebelten dann die Balkontür auf. Nachdem die Wohnung durchsucht worden war, konnten die Täter flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Auf einer Stromleitung sitzen 20 Vögel. Ein Mann erschießt drei mit seinem Schrotgewehr. Wie viele Vögel befinden sich noch auf der Stromleitung?

- Keiner! Der Knall hat die anderen wegfliegen laßen.

Banner

Neueste Nachrichten