Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 30.01.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 30.01.2018

Einbruchsversuch in Reihenhaus

Mombach, An der Plantage, Montag, 01.12.2017, 00:00 Uhr bis 29.01.2018, 14:30 Uhr - Unbekannte versuchten in der Straße "An der Plantage" in ein Reihenhaus einzudringen. Sie versuchten eine Wintergartentür aufzuhebeln. Diese hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand. Möglicherweise wurden die Täter auch gestört, etwa von heimkommenden Nachbarn oder Spaziergängern, und flüchteten. Große Beute hätten der oder die unbekannten Täter nicht machen können. Das Haus steht schon seit längerem leer. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Betrugsversuch über Internetseite

Gonsenheim, Auf eine Wohnungsannonce einer einschlägigen Internetseite meldete sich ein 32-jähriger Gonsenheimer über das Interface der Seite. Daraus entwickelte sich ein Schriftverkehr über Email und WhatsApp in deren Verlauf er einen Link auf eine vermutlich gefälschte AirBnB-Seite erhielt. Für das gebuchte Angebot sollte der 32-Jährige die Kaution und die erste Miete überweisen. Dies tat er auch. Der angebliche Vermieter meldete sich erneut und teilte dem 32-Jährigen mit, dass ein Fehler unterlaufen sei und er nach angeblich "geltendem EU-Recht" die Miete für 6 Monate überweisen müße. Das kam dem 32-Jährigen seltsam vor. Er informierte die Polizei und erstattete Anzeige. Die Ermittlungen dauern an.

Nach Schlägerei Täter flüchtig

Mainz, Große Bleiche, Montag, 30.01.2018, 05:00 Uhr - In einer Diskothek in der Großen Bleiche kam es heute Morgen gegen fünf Uhr zu Auseinandersetzungen zwischen einer drei- bis vierköpfigen Personengruppe (circa 20 Jahre) und einem 31-jährigen Mainzer. Der 31-Jährige wurde im Verlauf der Streitigkeiten von einem Mann aus der Gruppe durch Tritte in die Niere und einen Schlag ins Gesicht verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Tätergruppe hatte noch vor dem Eintreffen der Polizei die Flucht in Richtung Bauhofstraße, Kaiserstraße ergriffen. Eine eingeleitete Fahndung im Umfeld verlief negativ. Die Polizei bittet daher um Hinweise! Der Täter wird wie folgt beschrieben: 1,80 bis 1,90 Meter, kurze blonde Haare, dunkle Jacke, eventuell mit einem Riss im Ärmelbereich. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 -
65 4110.

Trickdiebe bestehlen Seniorin

Wiesbaden, Walkmühlstraße, 29.01.2018, gg. 15.30 Uhr - Auf niederträchtige Weise gelingt es Trickbetrügern und Dieben immer wieder sich Zugang zu Wohnungen zu verschaffen und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen an das Bargeld oder die Wertsachen ihrer meist betagten Opfer zu gelangen. So war es auch im Falle einer 91-jährigen Frau, die gestern Nachmittag in der Walkmühlstraße zum Opfer unbekannter Täter wurde. Gegen 15.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Frau und ein Mann stellte sich als Handwerker vor, der nach dem Wasserschaden in der Wohnung schauen müsse. Die Frau schenkte dem Mann Glauben und ließ ihn in die Wohnung. Während er sich mit der Geschädigten in der Küche aufhielt, verschaffte sich offenbar ein weiterer Täter Zugang zu der Wohnung und stahl aus einem Schrank mehrere Hundert Euro Bargeld. Nachdem der falsche Handwerker die Wohnung verlassen hatte, fiel der Diebstahl auf. Er wurde als ca. 1,90 Meter groß, mit normaler Figur, kurzen, dunklen Haaren, bekleidet mit einer neongelben Warnjacke beschrieben. Den zweiten Täter hat die Geschädigte gar nicht bemerkt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

39-Jähriger bei Schlägerei verletzt

Wiesbaden, Frankenstraße, 29.01.2018, gg. 23.25 Uhr - Derzeit noch unklar ist der genaue Ablauf einer Schlägerei, bei der gestern Abend ein 39-jähriger Mann Kopfverletzungen erlitten hat. Den Angaben des Geschädigten zufolge befand er sich in einer Gaststätte in der Frankenstraße und geriet dort mit zwei Männern in einen Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte, wobei er von den beiden Männern geschlagen worden sei. Auch ein Baseballschläger soll zum Einsatz gekommen sein. Der Geschädigte wurde nach der Schlägerei in einem Krankenhaus behandelt. Die Wiesbadener Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

35-Jähriger leistet Widerstand

Dotzheim, Aunelstraße, 29.01.2018, 19.40 Uhr - (pl) Am frühen Montagabend leistete ein 35-jähriger Mann an einer Bushaltestelle in der Aunelstraße Widerstand gegen seine Festnahme. Der bereits hinreichend polizeibekannte 35-Jährige sollte auf richterliche Anordnung in Polizeigewahrsam genommen werden. Als eine Polizeistreife den Mann dann gegen 19.40 Uhr im Bereich der Bushaltestelle antraf und festnehmen wollte, habe sich der 35-Jährige, nach Angaben der eingesetzten Beamten, gegen die polizeilichen Maßnahmen gewehrt und mit einer Glasflasche nach der Streife geworfen, welche einen der Polizisten am Oberkörper traf. Darüber hinaus versuchte der Mann die Flucht zu ergreifen. Bei der Nacheile und der Festnahme wurde durch die eingesetzten Polizisten Pfefferspray und der Schlagstock eingesetzt. Der leichtverletzte Widerständler wurde nach einer ärztlichen Versorgung dem Polizeigewahrsam zugeführt und muss sich nun wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und der versuchten gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Einbruch in Einfamilienhaus

Wiesbaden, Richard-Wagner-Straße, 29.01.2018, zwischen 09.15 Uhr und 19.00 Uhr - Im Laufe des Tages sind gestern Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Richard-Wagner-Straße eingedrungen. Die Täter brachen ein Fenster auf und suchten in mehreren Räumen nach Wertgegenständen. Bei der Suche wurden sie fündig und flüchteten schließlich mit Schmuck im Wert von rund 4.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Terrassentür von Kindergarten hält Einbrechern stand,

Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße, 26.01.2018, 20.00 Uhr bis 29.01.2018, 07.30 Uhr - (pl) Die Terrassentür einer Kindertagesstätte in der Graf-von-Galen-Straße hat zwischen Freitagabend und Montagmorgen Einbruchsversuchen standgehalten. Einbrecher hatten erfolglos versucht, die Tür aufzuhebeln und daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Diverse "Handyverstöße" bei Kontrollen

Wiesbaden, Stadtgebiet, 09.01.2018 bis 26.01.2018 - Hundert Euro und einen Punkt in Flensburg - das erwartet Autofahrer seit Oktober vergangenen Jahres, wenn sie beim Telefonieren am Steuer erwischt werden. Dass das in vielen Fällen jedoch nicht Abschreckung genug ist, beweist die Bilanz mehrerer Kontrollen, die die Wiesbadener Polizei in der zweiten und vierten Kalenderwoche im Januar durchgeführt hat. Mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei wurden an unterschiedlichen Stellen im Wiesbadener Stadtgebiet Verkehrsbeobachtungen durchgeführt und Verstöße zur Anzeige gebracht. In 88 Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Bei den Maßnahmen wurde auch festgestellt, dass im Gegensatz zu Handys der Sicherheitsgurt in vielen Fällen nicht benutzt wird. In 38 Fällen ahndeten die Kontrollkräfte daher auch Verstöße gegen die Anschnallpflicht.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner