Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 05.02.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 05.02.2018

Diebstahl mit insgesamt 7,74 Promille

Mainz, Große Bleiche, Samstag, 03.02.2018, 11:30 Uhr - Eine Jogginghose im Wert von 20 Euro hatten sich zwei amtsbekannte und stark alkoholisierte Männer als Diebesbeute ausgesucht. Die Männer im Alter von 32 und 33 Jahren verließen mit besagter Hose das Bekleidungsgeschäft auf der Großen Bleiche und setzten sich an die gegenüberliegende Bushaltestelle. Der Diebstahl blieb allerdings nicht unbemerkt. Der Verkäufer des Geschäftes folgte den beiden und wollte die Hose wieder an sich nehmen. Daraufhin kam es zu einer Schubserei zwischen den beteiligten Personen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die herbeigerufenen Polizeibeamten kontrollierten die Diebe und führten bei beiden Tätern einen Atemalkoholkonzentrationstest durch: Der 32-jährige Mann erreichte morgens um 11:30 Uhr einen Wert von 4,48 Promille, sein Kompagnon "nur" 3,26 Promille. Beide waren noch wegefähig.

VW Golf auf Autotransporter ausgeräumt

Mainz, Rheinallee, Freitag, 02.02.2018, 08:00 Uhr - Unbekannte Täter haben aus einem Neuwagen der Marke VW Golf ein Navigationsgerät samt Touchscreen und Festplatte entwendet. Der vermutlich unverschlossene Neuwagen befand sich zu dieser Zeit sogar noch auf einem Fahrzeugtransporter in der Rheinallee. Die Täter lösten die gesamten Steckverbindungen, um an den Wagen heranzukommen. Entdeckt wurde der Diebstahl am Freitagmorgen. Der genaue Tatzeitraum konnte zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht eingegrenzt werden. Ob der Diebstahl in der Rheinallee stattfand, ist auch noch nicht sicher. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um tatrelevante Beobachtungen. Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise an: 06131 - 65 4210

Frauen angemacht und geschlagen

Mainz, Holzhofstraße, Samstag, 03.02.2018, 06:12 Uhr - Eine fünfköpfige Personengruppe bestehend aus drei Frauen und zwei Männern hielt sich an der Bushaltestelle vor dem Star Club in der Holzhofstraße auf. Drei junge Männer kamen auf die Gruppe zu und sprachen die Frauen an. Als diese kein Interesse zeigten, schlug einer aus der Dreiergruppe einer 24-jährigen Frau auf das rechte Auge. Ihr 21-jähriger Bekannter wollte schlichten und wurde ebenfalls mit drei Schläge traktiert. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Tegut. Dank der guten Personenbeschreibung konnten zwei aus der Gruppe (18 und 26 Jahre, aus Mainz und Rüsselsheim) auf dem Zitadellenweg festgestellt werden. Der Haupttäter war zu diesem Zeitpunkt noch flüchtig. Die Ermittlungen laufen...

Gefälschte Fußballkarten gekauft

Bretzenheim, Samstag, 03.02.2018, 14:45 Uhr bis 15:00 Uhr - Ein Ehepaar (56 und 57 Jahre) war extra aus Frankreich angereist, um das Bundesligaspiel 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern München zu erleben. Leider waren sie noch nicht im Besitz von Karten und hofften auf ein kleines Wunder am Stadion. Ein unbekannter Mann sprach die beiden bei den Fahrradständern am Fußweg Richtung Universität an und bot ihnen zwei Karten für insgesamt 60 Euro an. Das Ehepaar kaufte die Karten und nahm wenig später die Sitzplätze im Stadion ein. Kurz darauf tauchten allerdings die rechtmäßigen Kartenbesitzer auf. Das geschädigte Ehepaar wurde daraufhin von den Ordnern nach draußen geführt und zur Stadionwache der Polizei verbracht. Das Ehepaar erstattete Anzeige und beschrieb den vermeintlichen Verkäufer wie folgt: blonde Haare, helle Haut, Bayern-Schal. Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise an: 06131 - 654210

Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Gonsenheim, Juxplatz, Freitag, 02.02.2018, 22:00 Uhr - Aufmerksame Mitbürger haben telefonisch eine Unfallflucht am Juxplatz gemeldet. Ein PKW soll beim Rangieren aus einer Parklücke einen anderen geparkten PKW beschädigt haben. Der Fahrer soll sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben. Die Zeugen gaben neben dem Kennzeichen noch den Hinweis, dass der Fahrer auffallend viel Platz beim Ausparken benötigte. Der Halter und seine Wohnanschrift konnten durch die Polizei schnell ermittelt werden. Der Beschuldigte (86 Jahre) konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 0,74 Promille. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten den Führerschein, sowie Fahrzeugschlüssel präventiv sicher und verbrachten den Halter zu einer Blutprobe in die Dienststelle.

Kellnergeldbörse entwendet

Mainz, Gutenbergplatz, Samstag, 03.02.2018, 22:00 Uhr - In einer Lokalität am Mainzer Gutenbergplatz kam es Samstagabend zu dem Diebstahl einer Kellnergeldbörse. Eine männliche Person schubste die Kellnerin (Mitte 20) von hinten, nutzte den Moment aus, um ihr die Geldbörse aus dem Halfter zu entwenden. Anschließend floh der Kerl in Richtung Schillerplatz. Der Beschuldigte war circa 35 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, hatte einen Vollbart und war ein südeuropäischer Typ. Er trug zur Tatzeit eine dunkle, mehrfarbige Basecap und einen Kapuzenpulli. Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise: 06131 - 65 4110

Brand im Anbau eines Mehrfamilienhauses

Gonsenheim, Mainzer Straße, Freitag, 02.02.2018, 11:10 Uhr bis 11:15 Uhr - Eine Familie in einem bewohnten Anbau eines Mehrfamilienhauses in der Mainzer Straße freute sich schon auf das Mittagessen. Dieses geriet jedoch bei der Zubereitung in einer Pfanne in Brand. Der 28-jährige Bewohner versuchte mit Wasser aus einem Gartenschlauch die Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Das gelang ihm schließlich auch. Allerdings war die Decke bereits beschädigt worden, hier fielen Teile des Deckenputzes herunter. Dies geschah ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als eine zu Hilfe eilende Nachbarin die Küche betrat.
Durch herabfallende Putzteile wurde diese leicht am Kopf verletzt. Die bereits verständigte Feuerwehr suchte noch nach möglicherweise vorhandenen Glutnestern. Während der Feuerwehreinsatzes vor Ort wurde die Straße kurz gesperrt. Drei Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Fahrzeuge aufgebrochen

Weisenau, Hopfengartenstraße, Vermutlich in der Nacht vom 01.02.2018 auf den 02.02.2018 in der Zeit von 21:00 Uhr bis 08:30 Uhr wurden in der Hopfengartenstraße zwei dort am Straßenrand abgestellte PKW aufgebrochen. In beiden Fällen wurden die Beifahrerseitenscheiben eingeschlagen. Aus einem VW Golf wurde aus dem Inneren des Fahrzeuges die Geldbörse mit amtlichen Ausweisen, Girokarte und Bargeld entwendet. Bei dem anderen Fahrzeug, einem Seat Ibiza, konnten die Täter zwar eine Handtasche entwenden, jedoch nur mit diversem unwichtigen Inhalt. Die noch im Fahrzeug liegende Geldbörse wurde von den Dieben nicht entdeckt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Zwei Einbrüche in einem Mehrfamilienhaus und ein Einbruchsversuch in Reihenendhaus

Gonsenheim, Elbestraße, Maler-Becker-Straße, In der Elbestraße gingen Einbrecher am Freitag, 02.02.2018, 07:00 Uhr bis 16:10 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus. Im obersten Stock wurde zunächst eine Wohnungstür aufgebrochen. Beim Durchsuchen der Wohnung wurden einige Wertgegenstände aufgefunden und entwendet. Anschließend wurde eine weitere Wohnungstür im gleichen Stockwerk aufgebrochen. Dort hatte die Suche nach Wertgegenständen ebenfalls Erfolg. Es wurde ein Schmuckstück entwendet. Ein in der Maler-Becker-Straße gelegenes Reihenendhaus war ebenfalls Ziel von Einbrechern. Zwischen 02.02., 17:00 Uhr, und dem 03.02., 09:30 Uhr, versuchte auch hier ein unbekannter Täter Beute zu machen. Nur hier haben die Hausbewohner den Rat beherzigt, ihr Haus gut zu sichern. Die rückwärtige Gartentür hielt den Einbrechern zwar nicht stand, allerdings konnten sie die gut gesicherte und mit Metallbügel verstärkte Kellertür nicht überwinden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Mainz, Taunusstraße, Freitag, den 02.02.2018, 15:10 Uhr bis 19:30 Uhr - Ein Mehrfamilienhaus in der Taunusstraße suchten unbekannte Täter heim. Über einen frei zugänglichen Vorgarten gelangten sie zu einer Balkonbrüstung. Dort hebelten sie die Balkontür auf und gelangten so in die Wohnung. Die Räumlichkeiten wurden von den Tätern komplett durchsucht. Dabei erbeuteten sie lediglich etwas Modeschmuck. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Beutelos durch die Nacht

Bretzenheim, Vor der Frecht, Freitag, 02.02.2018, 19:00 Uhr, bis 03.02.2018, 08:40 Uhr - So könnte man den Einbruch unbekannter Täter in der Straße "Vor der Frecht" in ein Sanitätshaus bezeichnen. Der Kassenbereich im Verkaufsraum sah anscheinend sehr verlockend aus. Nachdem dort jedoch nichts zu holen war, hoffte man sicherlich, in den Schränken und Schubladen des angrenzenden Büros fündig zu werden. Doch auch hier wurden sie enttäuscht. Nachdem wohl auch der Versuch, die Tür in das angrenzende Treppenhaus zu öffnen fehlschlug, wurden die noch zugehörigen Werkstatt- und Verwaltungsräume nicht mehr heimgesucht. Die Täter verließen die Örtlichkeit auf unbekanntem Wege. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Erdgeschosswohnung

Bretzenheim, Kirsteinstraße, Donnerstag, 01.02.2018, 06:30 Uhr, bis 04.02.2018, 14:00 Uhr - Unter Aufhebeln eines Wohnzimmerfensters stiegen unbekannte Einbrecher in der Kirsteinstraße in eine Erdgeschoßwohnung ein.
Nachdem von ihnen alles durchsucht wurde, verließen sie die Wohnung unter Mitnahme einer Kamera und einem Schmuckstück. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Motorrad entwendet

Finthen, Krokusweg, Samstag, 03.02.2018, 02:00 Uhr, bis Sonntag, 04.02.2018, 10:50 Uhr - Ein unbekannter Motorradfan betrat die Tiefgarage im Krokusweg. Dort entwendete er ein zum Überwintern abgestelltes Motorrad. Es war auf zwei Ständern aufgebockt und konnte deshalb mit dem Lenkradschloss nicht gesichert werden. Durch eine aufmerksame Passantin wurde das Motorrad in der Nähe des Tatortes aufgefunden. Offensichtlich wurde es kurzgeschlossen. Sie reagierte sehr gut und informierte umgehend die Polizei. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

LKW-Fahrer streifte Pkw und flüchtete

Hechtsheim, Carl-Zeiss-Straße, Am Montag, 05.02.2018, gegen 11:00 Uhr, kam es in der Carl-Zeiss-Straße im Hechtsheimer Gewerbegebiet gegenüber des Postfrachtzentrums zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei beschädigte ein Sattelzug mit Auflieger einen weißen PKW Nissan Qashqai, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war.  An diesem entstand hoher Sachschaden. Der Fahrer des Sattelzugs entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mainz 3 zu melden: 06131- 65 4310

Verkehrsunfallflucht - Schadenshöhe 10.000 EUR

Mainz, Josefsstraße/Aspeltstraße, Am Montag, 05.02.2018, 07:30 Uhr, kam es in der Boppstraße in Höhe der Hausnummer 13 b (zwischen Josefsstraße und Aspeltstraße) zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei beschädigte ein Lastkraftwagen einen silbernen PKW Mazda CX 5, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. An diesem entstand ein hoher Sachschaden (ca. 10.000 EUR). Der Fahrer des Lastkraftwagens entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Unfallzeitpunkt kann nur eindeutig festgestellt werden, weil es aus einem gegenüberliegenden Handyshop eine Videoaufzeichnung gibt. Auf der Videoaufzeichnung ist ebenfalls ein weißer Van zu erkennen, der dem LKW, bevor dieser mit dem geparkten PKW zusammenstößt, Platz machen musste. Kann sich der Fahrer an diesen LKW erinnern und weitere Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mainz 2 zu melden: 06131- 65 4210.

Polizeieinsatz nach unklarer Drohung

Biebrich, Mainstraße, 02.02.2018, 15:40 Uhr - (He) Am Freitagmittag kam es in der Mainstraße zu einem Polizeieinsatz, da ein 31-jähriger Anwohner gegenüber seiner Partnerin handgreiflich wurde und im weiteren Verlauf die eingesetzten Polizeibeamten bedrohte. Durch die Hilfeschreie der Lebenspartnerin aufgeschreckt, verständigten Nachbarn gegen 15:40 Uhr die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatte die Partnerin des 31-Jährigen, gemeinsam mit einem Kind,  die Wohnung bereits verlassen. Aus der Wohnung heraus sprach der Mann dann wüste Beschimpfungen und Bedrohungen gegenüber den eingesetzten Beamtinnen und Beamten aus. Da sich in der Wohnung noch ein Kleinkind aufhielt und eine Gefährdung für dieses nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnte, betraten mehrere Beamte die Wohnung und nahmen den 31-Jährigen fest. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Zwischenzeitlich befanden sich auch noch Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr im Einsatz. Zur Überprüfung seines Gesundheitszustandes wurde der Mann in eine Klinik eingeliefert.

Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Wiesbaden, Wallufer Platz, 04.02.2018, 01:10 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf dem Wallufer Platz in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der nach bisherigem Stand der Ermittlungen zwei Beteiligte verletzt wurden. Um kurz nach 01:00 Uhr wurde die Polizei informiert, da sich vor Ort circa 15 Personen schlagen würden. Als die Beamten eintrafen, war die Auseinandersetzung nicht mehr im Gange und die mutmaßlichen Täter geflüchtet. Die Angaben der Beteiligten waren diffus, sodass der genaue Sachverhalt nicht abschließend geklärt werden konnte. Bei den Geschädigten handelt es sich um zwei Männer im Alter von 25 und 37 Jahren. Zeugenangaben zufolge soll auch mit Glasflaschen geschlagen worden sein. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Körperverletzung mit Flasche

Wiesbaden, Mainzer Straße, 03.02.2018, gg. 00.30 Uhr (ho) Bei einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Mainzer Straße ist in der Nacht zum Samstag ein 20-jähriger Mann aus Idstein am Kopf verletzt worden. Zuvor war ein 18-Jähriger mit einer Frau in einen Streit geraten, in den sich der Geschädigte einmischte. Als Resonanz erhielt er einen Schlag gegen den Kopf, der ersten Ermittlungen zufolge mit einer Flasche ausgeführt wurde. Anschließend trat der Beschuldigte noch auf den 20-Jährigen ein. Die Polizei hat gegen den 18-Jährigen ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Einbrecher stehlen Schmuckstücke

Wiesbaden, Thorwaldsenanlage, 03.02.2018, 16.00 Uhr bis 20.15 Uhr - (ho) In den frühen Abendstunden des Samstages sind Unbekannte in eine Wohnung in der Thorwaldsenanlage eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster auf und suchten anschließend in den Räumen nach Wertsachen. Sie wurden fündig und flüchteten schließlich mit Schmuckstücken im Wert von bisher unbekannter Höhe vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Wiesbaden, Forststraße, Nacht zum 04.02.2018 - (ho) In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Forststraße eingedrungen und haben dort mehrere Hundert Euro Bargeld, eine Münzsammlung und andere Wertgegenstände entwendet. Die Täter drangen durch die Terrassentür in das Haus ein und durchsuchten Schränke und Schubladen. Mit der Beute im Wert von über 1.500 Euro flüchteten sie vom Tatort. Auch in diesem Fall nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

12-Jährige angefahren und geflüchtet

Biebrich, Straße der Republik, 31.01.2018, gg. 07.00 Uhr - (ho) Ein 12-jähriges Mädchen ist am vergangenen Mittwoch in der Straße der Republik von einem Mercedes angefahren und leicht verletzt worden. Der Fahrer des Mercedes setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Geschädigte überquerte im Bereich der Galatea Anlage einen Fußgängerüberweg und wurde dabei von dem Fahrer des Mercedes übersehen und erfasst. Der Fahrer erkundigte sich noch kurz nach dem Wohlbefinden des Mädchens, fuhr jedoch danach einfach davon, ohne seine Personalien anzugeben. Die Ermittlungen anhand des Kennzeichens dauern derzeit an. Der Fahrer wurde als ca. 50 bis 60 Jahre alt, mit normaler Figur und grauen Haaren beschrieben. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei bittet weitere Zeugen des Unfalles, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Auf welchem Weg liegt kein Staub?
- Auf dem Dienstweg

Banner

Neueste Nachrichten