Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kastel verliert das Spiel um Platz zwei
E-Mail PDF

Kastel verliert das Spiel um Platz zwei

Vergangenen Sonntag mußten sich die Handballerinnen der TG Kastel der Spielgemeinschaft aus Bad Soden/S/N mit 30:22 (15:13) geschlagen geben und fallen nun vorerst auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Die Kasteler, angereist mit einigen verkleideten Fans, die ihr Team lautstark anfeuerten, begannen die ersten Minuten sehr nervös. Anstatt selbst zielstrebiger in die Aktionen zu gehen, wurde immer wieder versucht den Ball weiterzuspielen.

Bad Soden schaffte es hier durch öffnen der Abwehr Unsicherheit ins Aufbauspiel zu bringen. Der Gegner kam über die erste und zweiten Welle zu schnellen und einfachen Torerfolgen und schaffte es sich Mitte der ersten Halbzeit erstmalig eine drei Tore Führung zu erspielen.

Kastel versuchte mit einem Time-Out gegenzusteuern. In der Folge stellte man im Angriff auf zwei Kreisläufer um und erwischte den Gegner hier auf dem falschen Fuß. Trotz nicht erlaubter defensiver Spielweise wurden gute Entscheidungen getroffen und vor allem über Anna-Lena kam man immer wieder zum Torerfolg.

Leider verhinderten Unstimmigkeiten in der Deckung nun, daß man sich für das gute Angriffsspiel belohnt und konnte bis zur Halbzeit nicht entscheidend verkürzen. Kurz vor Ende der Halbzeit kam es zum unsportlichen Höhepunkt der Partie:

Der Gegenstoßpaß der gegnerischen Torhüterin landete an der Decke. Doch statt des fälligen Einwurfs für Kastel, schnappten sich die Bad Sodener den Ball und spielten einfach weiter. Erst nach wildem Gestikulieren der Kasteler Bank unterbrach die Schiedsrichterin die Partie, entgegnete aber, es nicht gesehen zu haben.

Die Aufforderung, den gegnerischen Trainer und die Torhüterin zu befragen folgte die Aussage, daß sie es leider auch nicht gesehen haben! Zumindest die Zeitnehmer erwiesen sich als ehrlich und so bekam Kastel seinen Einwurf.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz: der Fairnessgedanke darf hierbei nicht verloren gehen! Die Folge: bei noch fünf zu spielenden Sekunden konnte ein Freiwurf rausgeholt werden, den die stark aufspielende Emily Reese sehenswert zum Halbzeitstand von 15:13 verwandeln konnte.

In der zweiten Halbzeit kamen mehrere Faktoren zusammen, durch die Kastel schnell den Anschluß verlieren sollte. In erster Linie fand die eigene Abwehr keinen Zugriff auf das gegnerische Angriffsspiel. Insbesondere das sonst so gute 1:1 Verhalten paßte nicht.

Hinzu kamen einige unglückliche Pfiffe, in denen zu oft der Vorteil nicht abgewartet wurde oder schubsen in der Luft ungeahndet blieb. Man versuchte durch Umstellungen in Abwehr und Angriff noch einmal entgegenzuwirken, doch Kastel erwies sich in zu vielen Bereichen als nicht auf der Höhe.

Da man fast mit derselben Besetzung durchspielen mußte, fehlten am Ende die Kräfte um sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Zwei Zeitstrafen kurz hintereinander konnte Bad Soden zu drei Treffern in Folge nutzen, womit die Partie endgültig entschieden war. Die Partie ging am Ende mit 30:22 verloren.

Aufgrund der hohen Fehlerzahl in Halbzeit zwei war es ein verdienter Sieg für den Gegner. Doch für die letzten drei anstehenden Spiele wird man noch einmal hart arbeiten, um sich für eine bislang toll laufende Saison zu belohnen.

TG Kastel: D. Rhein, Botens (im Tor); Egghart (1), Eckert (4), H. Rhein (3), Westenberger, Reese (8/3), Zukic, Seil (2), Schulze (4)

(Tobias Fischer)

 
Regionale Werbung
Banner