Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 20.02.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 20.02.2018

Fahrzeug aufgebrochen - Navigationsgerät gestohlen

Mainz, Lahnstraße, Montag, 19.08.2018, 17:15 Uhr bis 18:53 Uhr - Ein in der Lahnstraße abgestellter PKW Dacia wurde von Dieben aufgebrochen. Durch Einschlagen der Beifahrerseitenscheibe gelangte der unbekannte Täter in das Innere des Fahrzeugs. Dort entwendete er ein mobiles Navigationsgerät, das noch an der Windschutzscheibe befestigt gewesen war. Das Fahrzeug hatte nur kurz in der Lahnstraße gestanden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Mainz, Am Wildgraben, Montag, 19.02.2018, 09:45 bis 21:45 Uhr - In der Straße "Am Wildgraben" betraten Unbekannte den rückwärtigen Bereich eines Mehrfamilienhauses. Dort hebelten sie die Terrassentür auf und betraten die Wohnräume. Sie durchwühlten Kommoden und Schränke. Im Anschluss flüchteten sie mit einigen Schmuckstücken in unbekannte Richtung.    Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Verkehrsrowdy verfolgt PKW-Fahrer

Mainz, Langenbeckstraße, Montag, 19.02.2018, 14:10 Uhr bis 14:30 Uhr - Ein 44-jähriger Autofahrer, der die Langenbeckstraße in Richtung Philippsschanze befuhr, traute beim Blick in seinen Rückspiegel seinen Augen nicht. Mit überhöhter Geschwindigkeit näherte sich ein silberfarbener Audi auf der rechten von drei Fahrbahnspuren. Auf der mittleren Fahrspur befand sich ein weiteres Fahrzeug. Der Audi-Fahrer wollte an dem Autofahrer vorbeifahren und kam beim Einscheren auf die mittlere Fahrspur dem Fahrzeug sehr nahe, so dass dieser stark bremsen musste. Dann verfolgte der Verkehrsrowdy den 44-jährigen Autofahrer in Richtung Pariser Straße stadtauswärts. In Höhe der Esso-Tankstelle zeigte ihm der Rowdy ein ausgeklapptes Taschenmesser.
Kurz danach setzte er sich vor den 44-jährigen Autofahrer und bremste ihn aus. Anschließend flüchtete der Audi-Fahrer in Richtung Autobahn. Zeugenaufruf: Wem ist der Rowdy aufgefallen und wer kann weitere Angaben zu dem Sachverhalt machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3: 06131 - 65 4310

Taschendieb bemerkt?

Mainz, Hintere Bleiche, Montag, 19.02.2018, 19:33 Uhr - Eine 42-jährige Mainzerin schob in Begleitung einer Freundin ihr Fahrrad durch die Hintere Bleiche in Richtung Bauhofstraße. Ihre offene Handtasche hängte in ihrer linken Armbeuge. Als sie an einem Wettbüro vorbeikamen, fiel ihr auf, dass der Mann, der hinter ihr gelaufen war, die Richtung änderte und in das Wettbüro ging. Als sie ihre Handtasche überprüfte, stellte sie das Fehlen ihres Portemonnaies mit Personalausweis, Bankkarten, weiteren persönlichen Dokumenten und 10 Euro Bargeld fest. Beschreibung des Tatverdächtigen: etwas dunklerer Teint, 3-Tage-Bart, circa 1,90 Meter groß, rote Jacke oder Hose. Hinweise bitte an die  Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Hochwertiges Werkzeug von Baustelle entwendet

Mainz, Römerwall, Montag, 19.02.2018, 08:15 Uhr - Am Montagmorgen entdeckten Mitarbeiter einer Baustelle am Römerwall gegenüber einer Total-Tankstelle, dass jemand -vermutlich im Laufe des Wochenendes- in den Baucontainer einer Montagefirma eingebrochen und Werkzeug im Wert von etwa 10.000 Euro entwendet hatte. Dazu war die verschlossene Tür des Baucontainers aufgebrochen worden. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas bemerkt haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 654110

Bauchtasche entrissen

Wiesbaden, Adolfstraße, 19.02.2018, gg. 16.15 Uhr - (ho) Ein 36-jähriger Mann ist gestern Nachmittag in der Adolfstraße Opfer eines sogenannten "Entreißediebstahls" geworden. Der Geschädigte war zu Fuß unterwegs und hatte seine Bauchtasche in einer Hand. Plötzlich rannten zwei Männer an ihm vorbei, von denen einer die Tasche aus seiner Hand riss. In der Tasche befanden sich Bargeld, ein hochwertiges Handy und private Papiere. Der Schaden beträgt etwa 900 Euro. Mit der Beute flüchtete das diebische Duo in Richtung Luisenplatz. Einer der Männer wurde als ca. 1,75 bis 1,80 Meter, der andere als 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß beschrieben. Beide seien schlank, hätten dunkle Haare und dunkle Bekleidung getragen. Hinweise von Zeugen nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Polizist beleidigt

Wiesbaden, Langgasse, 20.02.2018, gg. 02.40 Uhr - (ho) Sein Verhalten gegenüber einer Streifenwagenbesatzung der Wiesbadener Polizei endete in der vergangenen Nacht für einen 21-Jährigen auf der Wache des 1. Polizeireviers. Der alkoholisierte Beschuldigte war mit zwei Bekannten in der Langgasse unterwegs, als ihnen der Streifenwagen entgegenkam. Während seine Bekannten dem Fahrzeug Platz machten, blieb der 21-Jährige demonstrativ von dem Streifenfahrzeug stehen und blockierte die Weiterfahrt. Was sich anschloss war eine Personenkontrolle des Mannes die schließlich mit wilden Beleidigungen gegenüber den Beamten und anschließend auf der Wache des 1. Reviers endete. Als sich der Mann nach einiger Zeit wieder beruhigt hatte, wurde er wieder nach Hause entlassen. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

Pkw gestohlen

Wiesbaden, Kiedricher Straße, 19.02.2018, zwischen 07.45 Uhr und 12.50 Uhr - (ho) Im Verlauf des Montagvormittags ist in der Kiedricher Straße in Wiesbaden ein geparkter Ford Fiesta gestohlen worden. An dem blauen Pkw waren bis zuletzt die amtlichen Kennzeichen WI-TE 142 angebracht. Der Wagen war ordnungsgemäß auf der Straße abgestellt und gegen Mittag spurlos verschwunden. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Wagens nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Zwei Pkw mit Farbe beschmiert

Erbenheim, 18.02.2018 bis 19.02.2018 - (ho) Im Verlauf der vergangenen beiden Tage haben Unbekannte zwei in Erbenheim abgestellte Pkw mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert. An den Fahrzeugen entstand dabei erheblicher Sachschaden. Beschädigt wurden ein Opel Agila, der in der Lehrer-Grimm-Straße und ein Hyundai, der in der Buschungstraße geparkt war. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

Werkzeugdiebe unterwegs

Wiesbaden, 16.02. bis 19.02.2018 - (ho) Unbekannte Werkzeugdiebe haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes bei zwei Einbrüchen in Wiesbaden hochwertige Werkzeuge im Wert von mehrerer Tausend Euro erbeutet. In der Eberleinstraße wurde ein geparktes Handwerkerfahrzeug gewaltsam geöffnet und aus dem Innenraum ein Laubbläser entwendet. Ein weiterer Einbruch erfolgte im Keller eines Rohbaus in der Virchowstraße. Nachdem die Täter sich Zugang zu der Baustelle verschafft hatten, öffneten sie gewaltsam einen abgeschlossenen Raum, in dem sich mehrere Werkzeuge befanden. Hier griffen die Täter zu und stahlen unterschiedliches Handwerkszeug. Mit ihrer Beute flohen die Täter jeweils unerkannt vom Tatort.

Einbruch in Kindertagesstätte gescheitert

Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße, 16.02. bis 19.02.2018 - (ho) Bei einem versuchten Einbruch blieb es am Wochenende in der Graf-von-Galen-Straße. Hier wurde eine Kindertagesstätte von Unbekannten heimgesucht, die versuchten, eine Terrassentür aufzubrechen. Trotz mehrerer Hebelversuche ließ sich die Tür jedoch nicht öffnen und so flüchteten die Einbrecher schließlich, ohne in das Gebäude einzudringen. Was blieb ist der Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

Wiesbaden, Klarenthaler Straße/Kurt-Schumacher-Ring, 19.02.2018, gg. 11.35 Uhr - (ho) Bei einem Zusammenstoß von zwei Pkw ist gestern Vormittag auf der Kreuzung  Klarenthaler Straße/Kurt-Schumacher-Ring ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise niemand. Ermittlungen zufolge war ein 73-jähriger Autofahrer mit ihrem Daimler aus Richtung Goerdeler Straße kommend, in Richtung Elsäßer Platz unterwegs. Dabei fuhr sie geradeaus in den Kreuzungsbereich ein und stieß dort mit dem BMW, Mini, einer 20-Jährigen zusammen. Die 20-Jährige war auf dem Kurt-Schumacher-Ring in Richtung Zietenring unterwegs und fuhr ebenfalls geradeaus über die Kreuzung. Ersten Zeugenaussagen zufolge ist die 73-Jährige möglicherweise bei Rotlicht über die Ampel gefahren. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit jedoch noch an.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie weit ist es eigentlich von Bayern nach München?
- ???

Banner