Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 21.02.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 21.02.2018

Falsche Telekommitarbeiter durchsuchten Haus einer Seniorin

Lerchenberg, Grünewaldstraße, Dienstag, 20.02.2018, 17:55 Uhr - Eine 82-jährige Lerchenbergerin wurde gestern Abend von zwei männlichen Personen aufgesucht, die sich als Telekom-Mitarbeiter ausgaben und in ihr Haus in der Grünewaldstraße drängten. Während einer von ihnen die Seniorin im Keller beschäftigte, suchte der andere das Obergeschoss auf und suchte nach Schmuck und Wertgegenständen. Als die Seniorin nach oben kam, hatte er schon ein paar Schränke, Schubladen und Schmuckkästchen durchsucht, ohne etwas Brauchbares zu finden. Als die Seniroin darauf hinwies, dass gleich Familienangehörige kommen, gingen die beiden Männer in unbekannte Richtung davon. Beschreibung: beide etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, beide dunkle Haare, eher südländische Erscheinung, einer hatte einen dunklen Anorak. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Trickdiebstahl durch "hilfsbereite Frauen"

Mainz, Gaustraße, Dienstag, 20.02.2018, 16:15 Uhr bis 16:35 Uhr - Eine 80-jährige Seniorin wurde in der Gaustraße an ihrer Haustür von zwei Frauen angesprochen. Die jüngere Frau bot ihr an, ihre Einkäufe die Treppe hoch in die Wohnung zu tragen. Dann ging sie wieder. Kurze Zeit später klingelte diese Frau in Begleitung einer älteren Frau an der Wohnung der 80-Jährigen. Unter dem Vorwand, ein Glas Wasser haben zu wollen, betraten beide die Wohnung. Während die Seniorin mit dem Holen des Wassers abgelenkt war, ging die zweite Frau in ihr Schlafzimmer und entwendete ein einzelnes Schmuckstück. Danach gingen die beiden Frauen in unbekannte Richtung davon. Beschreibung: etwa 1,60 Meter groß, etwas korpulent, rötliche bis goldblonde Haare, zum Knoten gebunden, dunkel gekleidet. Eine Frau war etwa 60 Jahre, die andere etwa 20 bis 25 Jahre. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Autoaufbrecher erbeuten Werkzeuge und Sporttasche

Wiesbaden, Römerberg, 20.02.2018, 02.00 Uhr bis 07.30 Uhr - (pl) Autoaufbrecher haben in der Nacht zum Dienstag aus einem am Römerberg abgestellten Smart eine Säge, einen Akkuschrauber und eine Sporttasche entwendet. Die Täter schlugen zwischen 02.00 Uhr und 07.30 Uhr die Heckscheibe des betroffenen Wagens ein, schnappten sich die im Innenraum herumliegenden Gegenstände und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht.  Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Auto beschädigt

Biebrich, Bunsenstraße, 20.02.2018, 16.00 Uhr bis 21.02.2018, 02.40 Uhr - (pl) In der Bunsenstraße in Biebrich haben unbekannte Täter zwischen Dienstagnachmittag und der Nacht zum Mittwoch einen geparkten Audi A5 beschädigt. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Pkw ein und verteilten anschließend eine bislang noch unbekannte Flüssigkeit im Fahrzeuginnenraum. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Festnahme nach Zündelei

Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 20.02.2018, 13.40 Uhr - (pl) Nach einer Zündelei auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Sonnenberger Straße hat das 1. Polizeirevier mithilfe einer Marktmitarbeiterin einen 55-jährigen Mann aus Wiesbaden festgenommen. Die Zeugin hatte am Dienstag gegen 13.40 Uhr beobachtet, wie ein Mann seitlich des Einkaufsmarktes versuchte, ein mit Papier befülltes Rollgestell zu entzünden und anschließend flüchtete. Glücklicherweise entzündete sich jedoch nichts weiter, so dass es zu keinem Sachschaden kam. Als die Marktmitarbeiterin den Zündler dann gegen 17.50 Uhr wieder beim Einkaufsmarkt sah, verständigte sie die Polizei und es erfolgte die Festnahme des 55-Jährigen. Der Festgenommene wurde mit auf die Dienststelle genommen und nach den erforderlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der versuchten Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet.  Ob der Festgenommene für den Altpapierbrand am 08.02.2018 an derselben Stelle in Frage kommt, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Mountainbike gestohlen

Wiesbaden, Beethovenstraße, 20.02.2018, 12.30 Uhr bis 21.30 Uhr - (pl) Fahrraddiebe haben am Dienstag, zwischen 12.30 Uhr und 21.30 Uhr, auf dem Krankenhausgelände in der Beethovenstraße ein schwarzes Mountainbike von Compel gestohlen. Das gestohlene Fahrrad im Wert von mehreren Hundert Euro war dort an einem Fahrradständer angeschlossen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der AG Fahrrad in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

Handbremse nicht angezogen

Wiesbaden, Schulberg, Dienstag, 20.02.2018, 12.00 Uhr - (si) Ein geparkter Skoda machte sich am Dienstagmittag am Schulberg in Wiesbaden selbstständig. Augenscheinlich hatte die 29-jährige Fahrzeugnutzerin vergessen, die Handbremse ihres Pkw anzuziehen, als sie den Skoda in der abschüssigen Straße abstellte. Das Fahrzeug rollte daraufhin den Schulberg bergab und wurde schließlich durch einen massiven Metallpoller gestoppt. Glücklicherweise wurden durch den rollenden Pkw keine Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt.

Fußgängerin von Pkw angefahren

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Dienstag, 20.02.2018, 08.00 Uhr - (si) Eine Fußgängerin wurde am Dienstagvormittag in der Dotzheimer Straße in Wiesbaden von einem Pkw angefahren und dabei leicht verletzt. Das 14-jährige Mädchen kam, gegen 08.00 Uhr, aus Richtung Loreleiring und wollte über die Dotzheimer Straße in Richtung Kurt-Schumacher-Ring weiterlaufen. Ersten Ermittlungen zu Folge zeigte die dortige Ampel für Fußgänger rot, als die 14-Jährige die Fahrbahn betrat und von einem VW erfasst wurde, welcher die Dotzheimer Straße in Fahrtrichtung Ludwig-Erhard-Straße befuhr. Aufgrund ihrer Verletzungen musste die Jugendliche in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 21-jährige Fahrer des VW blieb bei dem Unfall unverletzt.

Erheblicher Sachschaden bei Unfallflucht

Igstadt, Susannastraße, 15.02.2018, 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr - (pl) Am vergangenen Donnerstag wurde in Igstadt ein geparkter weißer Volvo bei einer Unfallflucht erheblich beschädigt. Der im hinteren, linken Bereich beschädigte Pkw war zwischen 11.30 Uhr und 18.00 Uhr auf einem farblich markierten Parkplatz in der Susannastraße abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

 
Regionale Werbung
Banner