Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 27.02.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 27.02.2018

Einbruch in Kurmainzkaserne

Mainz, Montag, 15.02.2018, 00:00 Uhr bis 22.02.2018, 13:00 Uhr - Auf nicht bekannte Art und Weise betraten unbekannte Täter das Gelände der Kurmainzkaserne. Mit einem Schlüssel öffneten sie die Türen in zwei Gebäude. Im Inneren hebelten sie an einem Gebäude die Tür zu einem Technikraum auf. Sie entwendeten darin befindliche Edelstahlpumpen. Aus dem anderen Gebäude wurde ein Hochdruckreiniger entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Paket ohne Bestellung erhalten

Gonsenheim, Hans-Klenk-Straße, Monatg, 26.02.2018, 10:00 Uhr - Eine 38-Jährige aus der Hans-Klenk-Straße hatte eine Mahnung über 160,13 Euro über Elektronikartikel erhalten. Eine Nachfrage bei der Elektronikfirma ergab, dass ihr angeblich ein Paket mit Elektronikartikeln zugestellt worden wäre. Diese hatte jedoch nichts dergleichen erhalten. Die Ermittlungen dauern an.

Angebliche Vodafone-Mitarbeiter rufen an

Gonsenheim, Montag, 26.02.2018, 10:41 bis 10:42 Uhr - Ein angeblicher Vodafone-Mitarbeiter rief bei einem 69-Jährigen an. Er unterhielt sich einige Zeit mit diesem und fragte schließlich nach seien Kontodaten. Dies machte den 69-Jährigen misstrauisch und er beendete sofort das Gespräch. Die Täter ließen jedoch nicht locker und versuchten es direkt noch zweimal mit Anrufen. Der 69-Jährige hob jedoch nicht mehr ab.

Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Hechtsheim, Vogelsbergstraße, Montag, 26.02.2018, 16:30 Uhr - Ein Kind wurde bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag leicht verletzt. Ein 37-jähriger Mainzer befuhr die Vogelsbergstraße. Ein siebenjähriger Junge, der zuvor mit seinen Eltern auf dem Gehweg entlang gelaufen war, rannte plötzlich zwischen geparkten Autos auf die Fahrbahn. Der 37-Jährige konnte zwar noch bremsen und ausweichen, es kam dennoch zum Zusammenstoß. Das Kind wurde leicht verletzt in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Handy am Steuer

Mainz-Hartenberg, Montag, 26.02.2018, 08:00 Uhr - Diverse Ordnungswidrigkeiten mussten die Polizisten der Polizeiinspektion Mainz 2 beanzeigen, die am Montagvormittag Verkehrskontrollen mit der Zielrichtung "Ablenkung im Straßenverkehr"
durchführten. Innerhalb weniger Stunden wurden acht Fahrzeugführer bei der Nutzung ihres Mobiltelefons am Steuer festgestellt. Für sie wird nun ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro fällig. Zudem wird ein Punkt im Verkehrszentralregister eingetragen. Weitere fünf Fahrer müssen sich wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes verantworten.

Einbruch in Friseursalon

Mainz, Sonntag, 25.02.2018, 22:00 Uhr, bis Montag, 26.02.2018, 08:00 Uhr - In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in einen Friseursalon in der Mainzer Neustadt eingebrochen. Ein Zeuge machte eine Polizeistreife auf die eingeschlagene Tür des Ladens im Barbarossaring aufmerksam. Durch den hinzugerufenen Inhaber wurde festgestellt, dass lediglich ein geringer Bargeldbetrag entwendet wurde. Der entstandene Sachschaden übersteigt diesen um ein Vielfaches. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei, 06131 / 65 - 3633 zu wenden.

Gestohlene Schmuckstücke sichergestellt

Mainz, Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen wurde bei einer Wohnungsdurchsuchung in Mainz am Donnerstag, 21.02.2018, Schmuck sichergestellt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen handelt es sich bei den gefundenen Schmuckstücken vermutlich um Diebesgut. Die Polizei geht davon aus, dass der Schmuck bei Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet Mainz erbeutet worden war, vermutlich erst in den letzten sechs bis acht Wochen. Die Polizei sucht nun die Eigentümer des Schmucks oder Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Schmuckstücke machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz: 06131 - 65 3633

Einbrecher ertappt

Naurod, Bremthaler Straße, 26.02.2018, circa 17:10 Uhr - (He) Gestern Nachmittag wurden zwei Einbrecher in der Bremthaler Straße in Naurod durch einen Zeugen auf frischer Tat erwischt und ließen beim Erblicken des Anwohners von der weiteren Tatbegehung ab und flüchteten. Die zwei Männer betraten um kurz nach 17:00 Uhr das Gelände des Einfamilienhauses und hebelten das Küchenfenster auf. In diesem Moment passierte der Zeuge das betroffene Grundstück und erblickte die Täter, welche das Haus augenscheinlich noch nicht betreten hatten. Sofort brachen die Täter die weitere Tatbegehung ab und flüchteten durch die Gartentür zur angrenzenden Schillstraße in Richtung eines Lebensmittelmarktes. Beide seien 20 - 25 Jahre alt, von sportlicher Figur und nach Aussagen des Zeugen von osteuropäischem Phänotyp. Einer sei circa 1,80 Meter groß und habe einen grün-weißen Trainingsanzug sowie eine Wollmütze getragen. Der zweite Täter sei circa 1,75 Meter groß und habe ebenfalls eine Wollmütze getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Anhänger samt Holzhäcksler entwendet

Schierstein, Saarstraße, 25.02.2018, 17:00 Uhr - 26.02.2018, 12:00 Uhr - (He) In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter einen auf einer Wiese in der Saarstraße in Schierstein abgestellten PKW-Anhänger, auf dem ein Holzhäcksler stand.  Es entstand ein Gesamtschaden von circa 15.000 Euro. Die Diebe hatten zunächst den Zaun des umfriedeten Geländes durchtrennt und anschließend das Schloss der Anhängerkupplung des Anhängers gewaltsam entfernt. Gestern Mittag, gegen 12:00 Uhr, wurde das Verschwinden des Anhängers festgestellt. Dieser hatte das Kennzeichen WI-PJ 260 angebracht und war vom Typ CARAVAGGI. Der Holzhäcksler war vom Typ GHX-CH2000 des Herstellers ERCO. Die Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

PKW-Einbrecher entwenden hochwertiges Fahrrad

Wiesbaden, Philippsbergstraße, 25.02.2018, 18:30 Uhr - 26.02.2018, 08:00 Uhr - (He) Gestern Morgen musste der Besitzer eines in der Philippsbergstraße abgestellten 5er BMW feststellen, dass sein PKW in der zurückliegenden Nacht aufgebrochen und aus dem Kofferraum sein hochwertiges Fahrrad entwendet worden war. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Weiterhin ließen die Täter noch eine Sporttasche mitgehen. Abgestellt wurde der PKW am Sonntag gegen 18:30 Uhr. Um in das Fahrzeuginnere zu gelangen, schlugen die Täter die Heckscheibe ein. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

PKW-Scheinwerfer ausgebaut

Wiesbaden, Walter-Gieseking-Straße, 24.02.2018 - 26.02.2018, 06:00 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Diebe im Verlauf des vergangenen Wochenendes an einem in der Walter-Gieseking-Straße abgestellten Porsche Cayenne die Frontscheinwerfer ausgebaut und dadurch einen Schaden von circa 3.000 Euro verursacht hatten. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Die Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540  zu melden.

PKW-Fahrer missachtet Rotlicht an Fußgängerampel, Fußgängerin beinahe von PKW erfaßt

Wiesbaden, Biebricher Allee, 28.01.2018, circa 23:30 Uhr - (He) Am Sonntagabend, den 28.01.2018 missachtete ein PKW-Fahrer Zeugenangaben zufolge an einer Fußgängerampel auf der Biebricher Allee das für ihn geltende Rotlicht und gefährdete dadurch eine 24-jährige Fußgängerin, welche im Bereich der Einmündung "Am Landeshaus" die Straße überqueren wollte. Nach ersten durchgeführten Ermittlungen, sucht die Polizei nun nach weiteren Zeugen. Eigenen Angaben zufolge wollte die junge Frau aus Richtung Bahnhof die Straße überqueren. Als sie bei grün losging, kam plötzlich ein blauer Kleinwagen älteren Baujahres, mutmaßlich ein Peugeot, aus Richtung Kaiser-Friedrich-Ring angefahren und passierte mit unverminderter Geschwindigkeit bei Rotlicht die Fußgängerfurt. Die Mitteilerin sei eigenen Angaben zufolge nach hinten auf eine Verkehrsinsel gesprungen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Auf den Vordersitzen hätten zwei Männer gesessen. Das Fahrzeug habe sich auf der Biebricher Allee in Richtung Biebrich entfernt. Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340  zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie unterscheidet sich der Bäcker von einem Teppich?
- Der Bäcker muß schon um 4:30 Uhr aufstehen, der Teppich darf liegen bleiben.

Banner