Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 20.03.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 20.03.2018

Auseinandersetzung nach Sachbeschädigung

Wiesbaden, Hellmundstraße, 19.03.2018, 22:25 Uhr - (He) Gestern Abend kam es vor einem Cafe in der Hellmundstraße zu mindestens zwei Auseinandersetzungen, bei denen zwei Beteiligte, nach derzeitigem Ermittlungsstand, leicht verletzt wurden. Der Cafebetreiber wurde gegen 22:25 Uhr auf eine Menschenansammlung vor seinem Cafe aufmerksam und begab sich nach draußen. Augenscheinlich bahnte sich hier eine Auseinandersetzung an und der Verantwortliche wollte, eigenen Angaben zufolge, schlichtend eingreifen. Hierbei wurde der 54-Jährige dann von einem 25-Jährigen unvermittelt geschlagen. Es stellte sich heraus, dass der 25-Jährige zuvor mit einem Stein eine Scheibe des Cafes beschädigt haben soll. Dies war wohl der Auslöser für den entstehenden Tumult vor dem Cafe. Im Verlauf des Tohuwabohus soll dann noch ein 23-jähriger Wiesbadener mit einem Stuhl geschlagen worden sein. Der Täter bezüglich dieser Körperverletzung sei circa 1,85 Meter groß, von athletischer Figur und habe einen Vollbart sowie ein schwarzes Oberteil getragen. Nach Angaben des Geschädigten habe der Täter "südländisch" ausgesehen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Sonnenberg, Sooderstraße, 17.03.2018, 16:00 Uhr - 19.03.2018, 22:10 Uhr - (He) Gestern Abend wurde festgestellt, dass Einbrecher in Sonnenberg in der Sooderstraße in ein Einfamilienhaus eingestiegen und Schmuck entwendet hatten. Der Einbruch muss seit vergangenen Samstag, 16:00 Uhr passiert sein. Die Täter stiegen durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in eine Einliegerwohnung ein und hebelten hier ein Verbindungstür zu den anderen Räumlichkeiten auf. Hier wurden dann sämtliche Stockwerke betreten und mehrere Räume durchsucht. Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Hoher Diebstahlschaden auf Baustelle

Sonnenberg, Danziger Straße, 16.03.2018, 12:00 Uhr - 19.03.2018, 09:00 Uhr - (He) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes trieben Diebe in der Danziger Straße in Sonnenberg auf einer Baustelle ihr Unwesen und verursachten ein Schaden von fast 20.000 Euro. Aus einen aufgebrochenen Container wurden mehrere Stromkabel sowie drei Rüttelflaschen (zum Verdichten von Beton) entwendet. Ein 130 Meter langes, auf dem Gelände verlegtes, Starkstromkabel ließen die Täter ebenfalls mitgehen.  Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Jugendliche zündeln

Biebrich, Salizestraße, 19.03.2018, 18:20 Uhr - (He) Gestern Abend verursachten zwei Jugendliche in Biebrich in der Salizestraße durch ihre Zündelei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die zwei 14-15 Jährigen wurden gegen 18:20 Uhr dabei beobachtet, als sie ein Stück Papier entzündeten und dieses dann in eine Großraummülltonne warfen. Die Jugendlichen flüchteten und der Inhalt der Papiertonne geriet in Brand. Dadurch wurde auch der Behälter beschädigt. Einer der Jungen sei circa 1,80 Meter groß, schlank, trage die schwarzen Haare seitlich rasiert (Undercut) und oben lockig. Er habe dunkle Kleidung und grüne Nike Turnschuhe getragen. Der Zweite sei etwa 1,70 Meter groß, kräftig, trage braune kurze Haare, sei mit einer schwarzen Hose, einem roten Pulli und blauen Nike Turnschuhen bekleidet gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Hochwertiges auffälliges Fahrrad aus Keller geklaut

Wiesbaden, Westendstraße, 11.03.2018, 12:00 Uhr - 14.03.2018, 21:15 Uhr - (He) Zwischen Sonntag, dem 11.03.2018 und Mittwoch, 14.03.2018 kam es in der Westendstraße in Wiesbaden zu einem Diebstahl aus einem Keller, bei dem ein hochwertiges, auffälliges Fahrrad sowie ein Fahrradträger und Weinflaschen entwendet wurden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 5.500 Euro. Es handelt sich um ein Rad der Marke KNOLLY PODIUM in neongelb. In der Dunkelheit ist die Farbe des Rahmens fluoreszierend. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden. Im Anhang befindet sich ein Lichtbild des Fahrrades.

Wohnungsbetrug - Geld weg

Mainz, Sonntag, 16.03.2018, 16:00 Uhr - Ein 32-jähriger Mann inserierte über die Webseite AIRBnB, dass er eine Wohnung in Mainz sucht. Darauf meldete sich ein angeblicher Vermieter und bot ihm eine Wohnung an. Der 32-jährige Mann überwies dann in der Folge 798 Euro auf ein Konto in Italien. Als der Vermieter sich nochmals meldete und eine weitere Zahlung - diesmal eine Kautionszahlung - verlangte, wurde der Mainzer misstrauisch und erstattete Anzeige.

Kaputten Pkw teuer bezahlt

Budenheim, Dienstag, 09.01.2018, 19:30 Uhr, bis Montag, 19.03.2018 - Eine 48-jährige Budenheimerin beauftragte einen vermeintlichen Automobilmakler damit, den Kauf eines Pkw für sie abzuwickeln. Der Makler, ein 68-jähriger Mann, fand angeblich über das Online-Portal mobile.de einen VW Passat, den er für 4.900 Euro kaufte und der Budenheimerin übergab. Anschließend hatte die 48-Jährige eine Werkstatt aufgesucht. Dort wurde festgestellt, dass am Pkw erhebliche Mängel vorliegen, sodass dieser stillgelegt werden musste. Außerdem besteht der Verdacht, dass der Kilometerstand zurückgesetzt wurde. Die Frau erstattete am Montag 19.03.2018 Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Trotz Entzugs der Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss gefahren

Mainz, Am Fort Heiligkreuz, Montag, 19.03.2018, 17:01 Uhr - Polizeibeamte unterzogen einen bereits in der Vergangenheit wegen Verkehrsverstößen aufgefallenen Mann (32 Jahre) einer Verkehrskontrolle "Am Fort Heiligkreuz". Dabei stellten sie fest, dass dem Fahrer bereits rechtskräftig die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Ein Drogenschnelltest reagierte außerdem positiv auf THC. Eine Blutprobe wurde entnommen. Das Auto und die Schlüssel wurden sichergestellt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Fußgänger gestreift und weitergefahren

Mainz, Holzhofstraße, Montag, 19.03.2018, 11:24 Uhr:

Ein 43-jähriger Fußgänger lief vom Parkhaus Cine-Star auf dem linken Bürgersteig in Richtung Holzhofstraße, Weißliliengasse.
Zeitgleich fuhr eine 82-jährige Frau aus einer Ausfahrt heraus und wollte nach rechts in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei unterschätzte die Seniorin den Abstand zu dem Fußgänger und erwischte ihn am Knie. Dann fuhr sie weiter in Richtung Rheinstraße, ohne sich um den Fußgänger zu kümmern. Durch den leichten Zusammenstoß erlitt der 43-Jährige leichte Schmerzen am Knie.

Glück gehabt - Portemonnaie wieder aufgetaucht

Budenheim, Heidesheimer Straße, Montag, 19.03.2018, 11:00 Uhr - Eine 83-jährige Frau stellte beim Bezahlen an der Kasse eines Marktes in der Heidesheimer Straße fest, dass ihre Geldbörse aus der Tasche verschwunden war, die sie am Einkaufswagen befestigt hatte. Sie veranlasste sofort die Sperrung der EC-Karte und erstattete Anzeige bei der Polizei. Nachdem dies alles erledigt war, begab sie sich noch einmal an den "Tatort" und suchte alles ab. Niemand hatte die Geldbörse gesehen - fast niemand: Eine Verkäuferin in der Bäckerei, in der die Seniorin vor dem Einkauf gewesen war, konnte helfen. Bei ihr war die Geldbörse abgegeben worden!

 
Regionale Werbung
Banner