Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Einbrecher machen keinen Urlaub - Tips für ein sicheres Zuhause
E-Mail PDF

Einbrecher machen keinen Urlaub - Tips für ein sicheres Zuhause

Ostern steht vor der Tür und damit die Möglichkeit, die bevorstehenden, freien Tage für einen kleinen Frühlingsurlaub zu nutzen oder die Familie zu besuchen. Doch Vorsicht:

Wer vor Reiseantritt nicht einige Vorkehrungen trifft, um sein Zuhause während der eigenen Abwesenheit zu sichern, kann Einbrechern eine gute Gelegenheit bieten, auf Beutezug zu gehen. Die Polizei gibt daher Tipps, damit "ungebetene Gäste" der Urlaubserholung nichts anhaben können:

   - Schließen Sie alle Fenster und Türen, informieren Sie sich ggfls. über einbruchsichere Beschläge und Schlößer. Oftmals bleibt  es beim Einbruchsversuch, weil die Täter an technischen Sicherungen  von Türen und Fenstern scheitern.

   - Sorgen Sie dafür, daß Ihr Zuhause auch während Ihrer Abwesenheit bewohnt wirkt! Informieren Sie Ihre Nachbarn mündlich über Ihr Urlaubsvorhaben und sorgen Sie dafür, daß Ihr Briefkasten regelmäßig gelehrt wird.

   - Auch wenn es lockt, über Facebook oder andere soziale Medien die Urlaubsgeschichten zu teilen: Urlauber sollten von öffentlich zugänglichen Posts absehen. Denn diese sehen nicht nur Freunde, sondern vielleicht auch der potentielle Einbrecher.

Denken Sie daran: Wenn Sie sich in einer Gefahrensituation befinden, von einer Straftat erfahren oder sonstige verdächtige Hinweise an die Polizei mitteilen wollen, rufen Sie im Zweifel die 110! Wir helfen Ihnen!

 

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Ein angehender Jurist wird gefragt: "Wie geht es Dir?"
Er antwortet: "Naja, ich kann nicht klagen..."

Romantische Lyrik des Tages

WELT in Unwirklichkeit;
Als warte sie auf ein
Gewaltiges ausatmen.

Sorge des Gesternlebens
Unwichtig.
Wunsch des Morgenlebens
Vergangen.

Gnadenunwissend der Vogel.
Ich schau´im beim nisten zu.
Und freu mich mit ihm.
Er lebt.

Ich schaue in die Zukunft.
Mit Sorge und Wunsch.
Sehe nicht, lebe nicht.

(Stefan Simon)