Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 03.04.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 03.04.2018

Unter Drogeneinfluss randaliert?

Mainz, Weißliliengasse, Samstag, 31.03.2018, 01:50 Uhr bis 02:30 Uhr - In der Nacht zum Samstag wurde lauter Lärm aus dem Karstadt-Parkhaus, Weißliliengasse, wahrgenommen. Als die Polizei dem Lärm auf den Grund ging, stellte sie fünf junge Leute fest, die einen Einkaufswagen mit Wucht gegen eine Wand geworfen hatten. In der Luft hing der Geruch von Marihuana. Alle fünf Personen, z.T. schon der Polizei bekannt, wurden kontrolliert und durchsucht. Es konnten keine Betäubungsmittel gefunden werden. Die beiden volljährigen Männer (18 und 20 Jahre) wurden des Platzes verwiesen, die anderen drei, ein 17- und zwei 16-Jährige, darunter eine junge Dame, wurden zur Dienststelle gebracht, wo ihre Eltern sie abholen konnten.

Gaskatusche angezündet ?

Mainz, Baentschstraße, Dienstag, 03.04.2018, 00:55 Uhr - Mehrere Zeugen meldeten einen lauten Knall mit anschließendem Feuer auf einer Außentreppe in der Baentschstraße. Als die Polizei kam, war die Feuerwehr bereits vor Ort und löschte den Brand. Ein Augenzeuge gab an, ein helles Leuchten gesehen zu haben, welchem ein lauter Knall folgte. Durch die Kräfte der Feuerwehr konnten in dem gelöschten Feuer zwei kleine Gasbehälter (in Form eines Deodorants sowie einer Campinggaskartusche) aufgefunden werden. An der Örtlichkeit entstand eine leichte Beschädigung der Wand. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Mainz, An der Kreuzschanze, Montag, 02.04.2018, 12:30 Uhr bis 21:15 Uhr - Ein unbekannter Täter kletterte inder Straße "An der Kreuzschanze" auf ein 1,75 Meter hohes Fensterbrett und hebelte ein Fenster auf der Rückseite der Hochparterrewohnung auf. In der Wohnung wurden Schränke und Kommoden geöffnet und durchsucht. Entwendet wurden Schmuck, eine Digitalkamera und ein Kameraobjektiv. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch bei Caterer

Laubenheim, In den Weinbergen, Sonntag, 01.04.2018, 18:10 Uhr, bis Montag, 02.04.2018, 09:40 Uhr - In der Nacht zum Montag kam es zu einem Einbruchsdiebstahl bei einem Caterer in Laubenheim in der Straße "In den Weinbergen". Ein Täter verschaffte sich Zutritt zum Haus und brach dann eine Bürotür auf. Im Büro wurde ein Wertgelass aufgebrochen und Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Haus

Mombach,  Heinrich-Freber-Straße, Donnerstag, 29.03.2018, 12:00 Uhr, bis Sonntag, 01.04.2018, 08:29 Uhr - Unbekannte Täter versuchten über die Osterfeiertage zunächst erfolglos die Terrassentüren und ein Fenster auf der Rückseite einer Doppelhaushälfte in der Heinrich-Freber-Straße aufzuhebeln. Bei einem weiteren Fenster gelang es schließlich und der oder die Einbrecher stiegen in das Haus ein. Im Haus wurden nahezu alle Räume durchsucht und vermutlich Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Gaststätte - Automaten aufgebrochen

Mainz, Kaiser-Wilhelm-Ring, Samstag, 31.03.2018, 00:00 Uhr bis 07:00 Uhr - Unbekannte Täter hebelten eine Hintertür zu einer Gaststätte im Kaiser-Wilhelm-Ring auf, öffneten im Gastraum mehrere Geldspielgeräte und holten die darin befindlichen Geldbehältnisse aus den Geräten. Die Geldbehältnisse wurden im Flurbereich entleert und nur das Bargeld mitgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Aufbruchsversuch an einem Geldautomaten

Gonsenheim, Elbestraße, Montag, 02.04.2018, 01:02 Uhr - Ein unbekannter Täter betrat die SB-Filiale der VR-Bank in der Elbestraße und besprühte ein Kameraauge mit einer schaumartigen Substanz. Danach manipulierte er mit einem mitgeführten Gegenstand, vermutlich einem Schraubenzieher, die Frontklappe und brach diese auf. Vermutlich ließ der Täter von der weiteren Tat ab, als er auf den dahinter liegenden massiven Tresor stieß. Beschreibung des Täters: bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenblouson, schwarzer Hose, dunklem Rucksack, braunen Schuhen und hellen Handschuhen. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Unfall durch Wespe

Finthen, Am Samstag, 31.03.2018, verliert gegen 14:25 Uhr auf der K11 eine 74-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Wegen einer im Fahrzeug befindlichen Wespe muss die Rentnerin nach eigener Aussage die Hände vom Lenkrad nehmen. Der Mitsubishi kommt nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert dort mit einem Baum. Der 74-Jährige wird glücklicherweise nur leicht verletzt. Der PKW erleidet Totalschaden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an die Polizei übermittelt werden.

Bei Fahrzeugkontrolle Betäubungsmittel festgestellt

Hechtsheim, Bei der Verkehrskontrolle eines 25-Jährigen Mainzers am Donnerstag, 29.03.2018, gegen 15:40 Uhr, werden bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit so genannte Auffallerscheinungen festgestellt. Der angebotene Test reagiert positiv auf das Betäubungsmittel THC. Neben den Kosten für die Entnahme einer Blutprobe, kommt gemäß Bußgeldkatalog auf den 25-Jährigen eine Strafe in Höhe 500 EUR sowie ein Fahrverbot zu. Zudem muss der Fahrer im Nachgang zum eigentlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren mehrfach die sogenannte medizinisch psychologische Untersuchung ablegen, durch welche weitere Kosten entstehen.

15-Jähriger mit Q 7 auf Einkaufstour

Wiesbaden, Wellritzstraße, 02.04.2018, gg. 01.25 Uhr - (ho) Den Auftrag etwas einkaufen zu gehen, hat gestern ein 15-jähriger Wiesbadener offenbar etwas missverstanden. Da er möglicherweise keine Lust hatte zum Einkaufsmarkt zu laufen, griff er sich kurzerhand den Autoschlüssel des Audi Q7 einer Familienangehörigen und los ging die Fahrt. Das Fehlen des Autos wurde jedoch von der Familie bemerkt und zunächst als Fahrzeugdiebstahl bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde der Wagen in der Nacht zum Ostermontag schließlich von einer Streife auf dem Bismarckring angetroffen. Als die Polizisten das Fahrzeug in der Moritzstraße stoppen konnten, staunten sie nicht schlecht, als der 15-Jährige am Steuer saß. Dieser räumte ein, sich den Wagen für eine Spritztour ausgeliehen zu haben und hatte natürlich aufgrund seines Alters keinen Führerschein. Ein Strafverfahren wegen des unbefugten Gebrauches eines Kraftfahrzeuges und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Hinweise, dass der Jugendliche Alkohol oder Drogen zu sich genommen hat, fanden sich bei der Kontrolle nicht.

19-Jähriger niedergeschlagen

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 02.04.2018, gg. 03.30 Uhr - (ho) Ein eigentlich an einer Schlägerei unbeteiligter 19-Jähriger ist am frühen Montagmorgen von zwei Männern angegriffen und verletzt worden. Ersten Angaben zufolge, ging der Mann in Begleitung weiterer Bekannter über die Wilhelmstraße, wo gerade eine Schlägerei mit mehreren Personen im Gange war. Aus dieser Gruppe heraus wurde der Geschädigte im Vorbeigehen schließlich von zwei Männern attackiert und niedergeschlagen. Dabei zog sich der 19-Jährige Gesichtsverletzungen zu. Die beiden Schläger flüchteten nach der Tat in Begleitung weiterer Personen vom Tatort. Eine verwertbare Personenbeschreibung der Schläger liegt nicht vor. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein.

Marihuanafund nach Personenkontrollen

Wiesbaden, Assmannshäuser Straße, 02.04.2018, gg. 21.50 Uhr - (ho) Zivilkräfte der Wiesbadener Polizei haben nach mehreren Personenkontrollen in der Assmannshäuser Straße gestern Abend über 1 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Polizistinnen und Polizisten wurden nach unterschiedlichen Hinweisen auf illegalen Konsum und Handel mit Betäubungsmitteln gezielt in der Assmannshäuser Straße tätig und kontrollierten dabei eine vierköpfige Personengruppe. Bei zwei Männern wurden sie fündig, wobei bei einem 28-Jährigen rund 18 Gramm in kleinen Tütchen verpacktes Marihuana und eine Feinwaage aufgefunden wurden. Darüber hinaus hatte der Mann über 1.500 Euro Bargeld einstecken. Die Einsatzkräfte suchten daher die Wohnung des Mannes auf, wo sie über ein Kilogramm weiteres Marihuana und diverses Verpackungsmaterial entdeckten. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Der 28-Jährige muss sich nun in einem Verfahren wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Raub eines Handys in Sonnenberg

Sonnenberg, Sooderstraße, Montag, 02.04.2018, gegen 20:25 Uhr - (vh) Eine unliebsame Überraschung erlebte eine 18-jährige Wiesbadenerin, als sie sich am Montagabend zum geplanten Verkauf eines Handys mit dem mutmaßlichen Käufer in der Sooderstraße in Wiesbaden-Sonnenberg traf. Die 18-Jährige hatte über eine Internet-Plattform ihr 850 Euro teures Handy zum Verkauf angeboten. Als Interessent meldete sich daraufhin ein junger Mann, mit dem die Verkäuferin den geplanten Verkauf im Bereich der Sooderstraße, unweit ihrer Wohnanschrift, abwickeln wollte. Gegen 20:25 Uhr kam es zu dem vereinbarten Aufeinandertreffen. Als die 18-Jährige das "IPhone" dem Kaufinteressenten vorzeigen wollte, wurde ihr dieses sogleich aus der Hand gerissen und darüber hinaus stieß der junge Mann die Wiesbadenerin zur Seite. Anschließend flüchtete der Täter zu einem unweit entfernt stehenden Taxi, welches eine seitliche Werbeaufschrift "Segmüller" trug und stieg in dieses ein, bevor dieses davonfuhr. Der unbekannte Täter wird im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren, circa 170 cm groß, mit dunklen Haaren und von südländischer Erscheinung beschrieben. Bekleidet war der Unbekannte mit Blue-Jeans, einem hellen Strickpullover, einer schwarzen Jacke und schwarzen "Nike"-Turnschuhen mit heller Sohle. Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt in diesem Fall das Raubkommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Wiesbaden, Dotzheimer Straße 111, zwischen Sonntag, 01.04.2018, 13:30 Uhr und Montag, 02.04.2018, 10:00 Uhr - (vh) Im Verlauf der Osterfeiertage wurde in der Dotzheimer Straße ein am Fahrbahnrand geparkter Toyota Corolla durch einen anderen Pkw beschädigt, wobei sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. In der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen prallte ein(-e) unbekannte(-r) Fahrzeugführer(-in) in Höhe des Anwesens Dotzheimer Straße 111 mit seinem Pkw gegen den vorderen Kotflügel auf der Fahrerseite des Toyota, der durch die Wucht des Aufpralles noch mit seiner Beifahrerseite gegen einen Baum geschoben wurde. Der/die Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, mutmaßlich in Richtung Wiesbadener Straße fahrend, ohne sich um den entstanden Schaden, der auf circa 2.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wenn man es braucht, dann wirft man es weg und wenn man es nicht braucht holt man es wieder zurück. Was ist das?

- Der Anker

Banner