Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 09.04.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 09.04.2018

Fahrkartenautomat aufgebrochen

Marienborn, Montag, 9. April 2018 - Gescheitert sind unbekannte Täter dabei, als sie kurz vor dem Wochenende versucht haben einen Fahrkartenautomaten der Mainzer Mobilität in Marienborn aufzubrechen. Ein Servicetechniker stellte dies im Rahmen einer Wartung fest. Ziel der Täter war offensichtlich die Geldkassette des Automaten. Diese war jedoch unbeschädigt. Dennoch verursachten die Täter einen großen Sachschaden, da sie mehrere Klappen bei ihrem Aufbruchversuch beschädigten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Mainz 3 auf dem Lerchenberg zu melden, Tel.: 06131 - 65 4310

Sechs Pkw beschädigt - Aufmerksame Zeugen faßten Täter

Mainz, Rheinallee, Sonntag, 08.04.2018, 02:06 Uhr - Ein 34-jähriger Mainzer war in Begleitung zu Fuß in der Rheinallee unterwegs und sah auf Höhe der Frauenlobstraße einen erkennbar betrunkenen Mann, der mehrere Fahrzeuge beschädigte. Als der 34-Jährige die Polizei anrufen wollte, kam der alkoholisierte Mann auf ihn zu und schlug ihm das Handy aus der Hand. Zeitgleich sah ein 28-jähriger Autofahrer von der Rheinallee aus die Sachbeschädigungen und den Angriff und hielt sein Fahrzeug an, um dem 34-Jährigen zu helfen. Dabei wurde er von dem Täter ins Gesicht geschlagen. Dann kam ein weiterer Mann hinzu (Alter nicht bekannt) und half den beiden anderen Zeugen, den Täter zu Boden zu bringen. Die Polizei stellte fest, dass der 24-jährige Täter über 2 Promille Atemalkoholkonzentration aufwies und insgesamt sechs Pkw beschädigt hatte (Ford, Peugeot, Hyundai, Renault, VW Polo, Citroen). Die Halter wurden benachrichtigt, der 24-Jährige erhielt Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Getreten und ausgeraubt

Bretzenheim, Samstag, 07.04.2018, 03:20 Uhr - Ein 24-jähriger Mann stieg Am Südring aus der Straßenbahn aus und bemerkte anschließend zwei Männer, die den gleichen Weg nahmen wie er. Ob diese mit in der Straßenbahn gesessen hatten, wusste er nicht. Als sie ihm auf einem seitlichen Fußweg, Höhe Färberweg, folgten, begann der 24-Jährige zu laufen, wurde aber eingeholt und zu Fall gebracht. Durch den Sturz verletzte sich der junge Mann am rechten Ellenbogen und der Hüfte. In gebrochenem Deutsch verlangte einer der Täter Geld und riss ihm die Geldbörse aus der Hosentasche, als der 24-Jährige sie ihm nicht schnell genug überreichte. Danach flüchteten die beiden Täter Richtung Südring. Beschreibung: Beide Männer waren maximal 22 Jahre alt, dunkel gekleidet, hatten schwarze Haare, einer davon recht kurz. Der mit den kurzen Haaren war circa 1,75 Meter groß, der andere etwa 1,85 Meter. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

Achtung - Unterschiedliche Betrugsdelikte angezeigt

Mainz, 1. Waren auf fremde Rechnung an fremde Anschrift liefern lassen, Freitag, 06.04.2018, 11:25 Uhr: Der Bewohner eines Hauses in den Gonsbachgärten bekam eine Mahnung über nicht beglichene Rechnungen. Die Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter bei drei verschiedenen Versandhäusern Waren im Gesamtwert von 745 Euro bestellt hatte. Die Waren waren an die Mainzer Adresse gesandt und zugestellt worden. Der Name der Rechnungsempfängerin ist der dort wohnenden Familie jedoch nicht bekannt. Möglicherweise ist Anwohnern eine fremde Person aufgefallen, die Post auf der Straße angenommen hat. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

   2. CEO Fraud-Fall: Vereinsangehöriger bemerkte Betrugsversuch rechtzeitig, Donnerstag, 05.04.2018, 09:18 Uhr, bis 06.04.2018, 13:03 Uhr - Ein unbekannter Täter schrieb scheinbar vom Emailkonto des Vorsitzenden vom "Athletenverein 09 e.V. Laubenheim" eine Email an den 1. Kassierer und bat ihn darin, 8.750 Euro an ein spanisches Konto zu überweisen. Der 1. Kassierer durchschaute die Betrugsabsicht und ging nicht darauf ein. Daraufhin kam eine zweite Email, angeblich vom 2. Vorsitzenden, mit der Anweisung, der Bitte um Überweisung nachzukommen. Der Kassierer und die beiden Vorsitzenden erstatteten Strafanzeige wegen versuchten Betrugs.

   3. Love Scamming, Unbekannter bat um Geld und löschte Profil, Freitag, 06.04.2018, 16:30 Uhr - Ein unbekannter Täter kontaktierte eine Mainzerin über Facebook und gab sich als Amerikaner aus. Er chattete mit ihr und bat die Mainzerin nach einer Weile, 1.450 Euro an ein Konto in Heidelberg zu transferieren, um angeblich ein wertvolles Paket auszulösen. Als die Mainzerin ihm damit behilflich war, verlangte er weitere 6.000 Euro, was die Frau stutzig werden ließ. Dann stellte sie fest, dass der unbekannte Täter sein Facebookprofil gelöscht hatte. Die Mainzerin erstattete Strafanzeige wegen Betruges.

   4. Falsche Gewinnversprechung, Samstag, 07.04.2018, 12:30 Uhr - Eine Frau Mitte 50 erhielt von einer Frau mit russischem Akzent einen Anruf. Die Frau behauptete, die Mainzerin hätte bei einem Gewinnspiel 38.700 Euro gewonnen. Sie müsste nun für den Transport und die Notargebühren lediglich 1.000 Euro Gebühren zahlen. Zum Glück reagierte die Mainzerin richtig und schaltete unverzüglich die Polizei ein. Die Ermittlungen laufen.

Mit 2,02 Promille Widerstand geleistet

Mainz, Pariser Straße, Freitag, 07.04.2018, 23:20 Uhr - Der Mitarbeiter einer Tankstelle in der Pariser Straße meldete, dass der Führer eines Fahrzeuges nach Alkohol roch und Alkohol gekauft hat. Der Mitarbeiter beschrieb der Polizei den Mann und nannte das Kennzeichen und die Fahrtrichtung. Eine Streife konnte den 38-jährigen Fahrzeugführer kurze Zeit später feststellen und kontrollieren. Als er zwecks Verbringung auf die Dienststelle mitgenommen werden sollte, leistete er Widerstand und sperrte sich massiv gegen die Maßnahmen. Dabei wurde ein Beamter verletzt. Schließlich konnte er überwältigt werden. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholkonzentrationstest ergab um 00:19 Uhr einen Wert von 2,02 Promille.

Mit 2,05 Promille aus dem Pkw getorkelt

Mainz, Rheinallee, Montag, 09.04.2018, 01:09 Uhr - Ein 29-jähriger Mann befuhr die Rheinallee in Fahrtrichtung Rheinstraße. In Höhe der Nahestraße machte er zwei plötzliche Fahrmanöver nach links und rechts. Einem Streifenwagenteam fiel das auf und die Beamten kontrollierten den Fahrer. Der Mann torkelte schon aus dem Fahrzeug und erreichte bei einem Atemalkoholkonzentrationstest einen Wert von 2,05 Promille. Das mitgeführte Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz abgestellt und verschlossen hinterlassen. Der 29-Jährige konnte vor Ort keinen gültigen Führerschein aushändigen. Er wurde zur Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Ermittlungen bezüglich einer gültigen Fahrerlaubnis laufen noch.

Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

1. Mainz-Oberstadt, Tageswohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus: Unbekannte Täter gelangten am 06.04.2018 zwischen
14:00 und 16:00 Uhr vermutlich durch die Haupteingangstür eines Mehrfamilienhauses "Am Rodelberg" in den Hausflur und von dort in das zweite Obergeschoss. Dann hebelten er oder sie eine Wohnungstür auf und gelangten in die Wohnung, wo mehrere Zimmer durchsucht wurden. Entwendet wurde schließlich etwas Bargeld. Die Wohnungseingangstür der Nachbarwohnung wurde ebenfalls durch den Täter, allerdings ohne Erfolg, angegangen.

2. Bretzenheim, Einbruch in Mehrfamilienhaus, Dienstag, 03.04.2018, 18:00 Uhr, bis Freitag, 06.04.2018, 18:00 Uhr - Jemand verschaffte sich auf noch nicht geklärte Weise Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus "Am Sonnigen Hang" und entwendete Bargeld, Münzen und Schmuck. Der genaue Tatzeitpunkt kann nicht weiter eingegrenzt werden, da die Bewohner nicht anwesend waren.

3. Hechtsheim, Einbruch in Bungalow, Donnerstag, 05.04.2018, 19:30 Uhr, bis Freitag, 06.04.2018, 11:00 Uhr - Unbekannte Täter drückten den Holzrollladen zum Büro eines Bungalow im Wingertsweg hoch und hebeln das Holzfenster auf. Anschließend wurden mehrere Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Aus einem Schrank wurde ein Schmuckkästchen entwendet.

4. Mombach, Einbruch in Pfarramt, Freitag, 06.04.2018, 16:15 Uhr, bis Samstag, 07.04.2018, 15:15 Uhr - Jemand hebelte die Seitentür des katholischen Gemeindezentrums in der Hauptstraße auf. Im Gebäude hebelten er oder sie eine weitere Tür auf und drangen in das Büro der Pfarrsekretärin ein. Aus diesem wurde eine Geldkassette mit Bargeld entwendet. Außerdem wurden im Gemeindesaal die Küchenschränke durchsucht. Im Rahmen der Tatortaufnahme wurde sodann festgestellt, dass auch die Tür und Fenster zur benachbarten Kindertagesstätte in der Maletenstraße Aufbruchsspuren aufwiesen. Aufgebrochen worden war sie nicht. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Bretzenheim, Sonntag, 8. April 2018, 00:10 Uhr - Ein Bewegungsmelder schlug in der Nacht von Samstag auf Sonntag an, als eine unbekannte Person das Grundstück eines Einfamilienhauses in Bretzenheim betrat. Der Bewegungsmeldet überwacht den Garten des Grundstückes und schaltete sowohl die daran gekoppelte Beleuchtung, als auch eine Videokamera ein. Insbesondere die Beleuchtung führte dazu, dass der Täter das Grundstück sofort wieder verließ. Durch Einsatzkräfte der Polizei wird die Umgebung nach einer dunkel gekleideten Person abgesucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Tel.: 06131 - 65 3633

Fahrradfahrerin von Hund gebissen

Wiesbaden, Waterloostraße/Zietenring, 07.04.2018, 17:15 Uhr - (He) Am Samstagnachmittag wurde eine Fahrradfahrerin an der Einmündung Waterloostraße, Zietenring von einem Hund gebissen und verletzt. Die 54-Jährige war mit ihrem Rad auf dem Gehweg unterwegs. Sie stoppte ihr Rad, als vor ihr aus einem PKW ein Mann mit einem Hund ausstieg und sich auf gleicher Höhe noch zwei Poller befanden. Der Mann kam mit dem Hund der Frau nun entgegengelaufen, passierte diese, und als der Gehweg wieder frei war, setzte die 54-Jährige zur Weiterfahrt an. In diesem Moment kam der unangeleinte Hund nochmal zurückgelaufen und biss der Frau in den rechten Unterschenkel. Anschließend entfernten sich Hund und Halter. Dieser sei circa 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und muskulös gebaut. Er habe eine runde Kopfform und blonde kurze Haare. Er sei mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Der Hund sei 30 - 40 cm groß gewesen, sehr dünn, kurzhaarig und habe ein "kamelbraunes" Fell gehabt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Tageswohnungseinbruch in Wohnung

Wiesbaden, Assmanshäuser Straße,  Freitag, 06.04.2018, 11.30 Uhr bis 13.15 Uhr - Im Laufe des letzten Freitagmorgen nutzten Einbrecher ein gekipptes Fenster und die Abwesenheit der Bewohner, um sich Zugang in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Assmanshäuser Straße in Wiesbaden zu verschaffen. Die Täter erbeuteten Bargeld sowie diverse Elektrogeräte. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0611/345-0 entgegen.

In Wohnung eingebrochen

Wiesbaden, Riederbergstraße Freitag, 06.04.2018, 18.45 Uhr bis 21.55 Uhr - Hochwertiger Schmuck und Hochzeitsschuhe entwendete ein Einbrecher am  Freitag vergangener Woche in der Riederbergstraße in Wiesbaden. Die Abwesenheit der Wohnungsinhaber nutzten Einbrecher und hebelten ein Fenster einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.
In der Wohnung nahmen sie Bargeld in Höhe von ca. 1.500 Euro und ein paar weiße Hochzeitsschuhe an sich. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0611/345-0 erbeten.

Einbruchsversuch in Baumarkt

Wiesbaden, Friedrich-Bergius-Straße 21, Samstag, 07.04.2018, 00.37 Uhr - Am vergangenen Samstag versuchten unbekannte Täter in einen Baumarkt in Wiesbaden einzubrechen. Die Einbrecher schafften es zunächst gewaltsam in die Geschäftsräume des Baumarktes zu gelangen. Hier scheiterten sie es jedoch an den Sicherheitsvorkehrungen des Marktes, so dass sie ohne Beute flüchteten. Am Objekt selbst entstand erheblicher Sachschaden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-0.

Einbruchsversuch in Einfamilienhaus

Wiesbaden, Otto-Witte-Straße Sonntag, 08.04.2018 - Am vergangenen Sonntag entdeckten Eigentümer eines Einfamilienhauses, dass Einbrecher in ihrer Abwesenheit versucht hatten, in das Objekt zu gelangen. Die Täter versuchten eine Terrassentür aufzuhebeln, um in das Einfamilienhaus in der Otto-Witte-Straße in Wiesbaden zu gelangen. Die Tür war jedoch so gesichert, dass die Einbrecher scheiterten und flüchteten.Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen.  
Hinweise von Zeugen werden unter der Rufnummer 0611/345-0 erbeten.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Wiesbaden, Faaker Straße, Samstag, 07.04.2018, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr - Eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Faaker Straße in Wiesbaden wurde am letzten Samstag das Ziel von Einbrechern.Nach dem Hochdrücken eines heruntergelassenen Rollladens hebelten sie eine Balkontür auf und durchwühlten die Wohnung. Die Täter, die  weder Bargeld noch Schmuck finden konnten, nahmen zwei Kaffeekannen (!) mit. Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen. Hinweise von Zeugen wird unter der Rufnummer 0611/345-0 erbeten.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wenn ein Geologe eine klare Meinung hat, ist er dann felsenfest davon überzeugt?

Banner