Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Mit Radlader in Juwelierladen gefahren und Schmuck geklaut - Täter geschnappt und auf freiem Fuß!
E-Mail PDF

Mit Radlader in Juwelierladen gefahren und Schmuck geklaut - Täter geschnappt und auf freiem Fuß!

Mainz, Am Brand, Mittwoch, 18.04.2018, um ca. 04:00 Uhr

Zwei bisher unbekannte Täter fahren mit einem gestohlenen Radlader in das Schaufenster eines Juweliers in der Straße "Am Brand".

Aus der Schaufensterauslage klauen die Täter Schmuck in bisher noch nicht bekannter Höhe.

Neueste Meldung:

Nach dem Einbruch in das Juweliergeschäft im Einkaufzentrum "Am Brand", bei dem die Täter mit einem Radlader in das Schaufenster gefahren sind, kann die Polizei Mainz einen Erfolg vermelden: 

Unmittelbar nach der Tat hat die Polizei eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern eingeleitet. Dabei ist eine Person kontrolliert worden, die auf die Beschreibung eines der Täter paßt. Mittlerweile ist der Mann eindeutig als Beteiligter dieses Einbruchs identifiziert.

Der 25-jährige Alzeyer wurde nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft, Vernehmung und erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine Wohnung wurde durchsucht und sein Mittäter ebenfalls ermittelt. Dessen Aufenthalt ist zurzeit noch unbekannt. Zur Höhe des Sachschadens und dem Wert der entwendeten Gegenstände können keine Angaben gemacht werden.

Zur Schadenssumme können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden. Es wurde eine umfangreiche Spurensuche durchgeführt. Die Ermittlungen bezüglich der flüchtigen Täter bzw. der Herkunft des Radladers dauern derzeit noch an.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. (Foto: Polizeifoto)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum gibt es eigentlich so viele Jägeiwitze?
-  Damit die Jäger auch mal ins Schwarze treffen können...

Romantische Lyrik des Tages

SKLAVEN sind wir in der Welt.
Freiheit ist nur in aller Munde.
Doch unsichtbare Ketten um
aller Knöchel.
Wir legen sie uns selbst.
Ihre Glieder sind Feigheit und
Furcht und Faulheit.
Doch ich sehe die Kette und
Fühle ihre Glieder im Herzen.
Warum bin ich feige und
furchtsam und faul auch
Ich?

(Stefan Simon)