Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Mit Radlader in Juwelierladen gefahren und Schmuck geklaut - Täter geschnappt und auf freiem Fuß!
E-Mail PDF

Mit Radlader in Juwelierladen gefahren und Schmuck geklaut - Täter geschnappt und auf freiem Fuß!

Mainz, Am Brand, Mittwoch, 18.04.2018, um ca. 04:00 Uhr

Zwei bisher unbekannte Täter fahren mit einem gestohlenen Radlader in das Schaufenster eines Juweliers in der Straße "Am Brand".

Aus der Schaufensterauslage klauen die Täter Schmuck in bisher noch nicht bekannter Höhe.

Neueste Meldung:

Nach dem Einbruch in das Juweliergeschäft im Einkaufzentrum "Am Brand", bei dem die Täter mit einem Radlader in das Schaufenster gefahren sind, kann die Polizei Mainz einen Erfolg vermelden: 

Unmittelbar nach der Tat hat die Polizei eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern eingeleitet. Dabei ist eine Person kontrolliert worden, die auf die Beschreibung eines der Täter paßt. Mittlerweile ist der Mann eindeutig als Beteiligter dieses Einbruchs identifiziert.

Der 25-jährige Alzeyer wurde nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft, Vernehmung und erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine Wohnung wurde durchsucht und sein Mittäter ebenfalls ermittelt. Dessen Aufenthalt ist zurzeit noch unbekannt. Zur Höhe des Sachschadens und dem Wert der entwendeten Gegenstände können keine Angaben gemacht werden.

Zur Schadenssumme können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden. Es wurde eine umfangreiche Spurensuche durchgeführt. Die Ermittlungen bezüglich der flüchtigen Täter bzw. der Herkunft des Radladers dauern derzeit noch an.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. (Foto: Polizeifoto)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)