Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht vom 12.05.2018
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 12.05.2018

Verkehrsunfall mit Flucht unter Alkoholeinwirkung

Laubenheim, Oppenheimer Straße, - Der Unfallverursacher befuhr die Oppenheimer Straße in Richtung Parkstraße. Auf Höhe der Hausnummer 55 streifte er einen ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Im Rahmen der örtlichen Fahndung wurde der Verursacher einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 32-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein ihm angebotener Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille AAK. Eine Blutprobe wurde entnommen.

Trickdiebstahl

Weisenau, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße, - Eine 46-jährige Mainzerin wartete an der Bushaltestelle, als sie von einer ihr fremden Frau angesprochen wurde. Diese fragte nach dem Weg und wann der nächste Bus kommen würde. Hierbei trat die Täterin sehr nah an die Geschädigte heran und entnahm der offen umgehängten Handtasche der Geschädigten in einem unbemerkten Moment die Geldbörse. Beide stiegen in die Linie 65 in Richtung Innenstadt ein. Erst später bemerkte die Geschädigte den Diebstahl. Die Täterin wird wie folgt beschrieben: etwa 60 Jahre, 160 cm groß, mit braunen schulterlangen Haaren, einem lachsfarbenen Oberteil und dunkler Hose. Hinweise bitte an die Polizei Mainz unter: 06131/654110.

Mainzer Ultras greifen Offenbacher Fans am Bruchweg an

Mainz, Samstag, 12. Mai 2018, 10:55 Uhr - Trotz eindringlicher Mahnungen der Polizei Mainz und der Zusicherung von Mainz 05 mit zusätzlichen Ordnern für ein friedliches Miteinander der Offenbacher Fans und Mainzer Ultraszene zu sorgen ist das Aufeinandertreffen am Bruchwegstadion erheblich eskaliert. Bereits seit ca. 10:30 Uhr haben sich ca. 130 Angehörige der Mainzer Ultraszene im Umfeld zum Bruchwegstadion versammelt. Als um 10:55 Uhr ein erster Reisebus und mehrere PKW aus Offenbach in den Martin-Luther-King-Weg eingefahren sind, werden sie nahezu ansatzlos von den Mainzer Ultras massiv angegriffen. Kurz nach dem Angriff flüchten die Angreifer in Richtung des Campus. Die Polizei Mainz reagiert mit einem großen Polizeiaufgebot und kontrolliert einen großen Teil der Straftäter und andere Beteiligte noch vor dem Erreichen der Opelarena. Die Offenbacher Fans haben sich in dieser Situation vorbildlich verhalten und keine Reaktion auf diese  Attacke gezeigt. In welchem Ausmaß es zu Schäden oder Körperverletzungen gekommen ist, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest und wird im Zuge der Ermittlungen festgestellt werden. Die Polizei Mainz wird ein Ermittlungsverfahren wegen eines einfachen oder schweren Landfriedensbruchs eröffnen, sowie Mainz 05 und das Fanprojekt informieren.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was is das Lieblingsspiel von Seeungeheuern?
-
Schiffe versenken...

Banner