Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kasteler Krankenhaus-Verein (KKV) - Manfred Kleinort 50 Jahre Mitglied
E-Mail PDF

Kasteler Krankenhaus-Verein (KKV) - Manfred Kleinort 50 Jahre Mitglied

Ein besonderes Ereignis steht anläßlich der Mitgliederversammlung am 24.05.2018 im KKV an. Manfred Kleinort wird für 50 Jahren Mitglied im KKV geehrt.

Er war in den 1960-er Jahren zum Beginn der Wiederaktivierung des KKV bereits dabei. Er hat frühzeitig mit dazu beigetragen, daß der KKV zwar kein Krankenhaus baute, dafür aber -in der Neuausrichtung zukunftsorientierte Dienstleistungen an und für alten und kranken Menschen hier Vorort- die ambulante Pflege ins Leben gerufen hat.  

In den 1990-er Jahren wurde unter seiner Mitwirkung das Hilfsangebot im Bereich der häuslichen Hilfen innerhalb AKK installiert. Alte und kranke Menschen konnten dadurch in ihrem zuhause bleiben, da die notwendige Unterstützung bei den Hausarbeiten durch Beschäftigte, aber auch ehrenamtliche Kräfte des KKV, sichergestellt wurde.

In seiner Schaffenszeit lag auch der Kauf des KKV-Stammhauses „K2“ sowie der Bau des Nachbargebäudes „K4“, mit 10 alten- und behindertenfreundlichen Wohnungen. Letzteres ist Vorbild und gleichzeitig auch Grundlage für den geplanten Neubau in der Winterstraße in Kostheim.

Betreutes Wohnen und gleichzeitig ein Angebot im Bereich der Tagespflege sehen die Verantwortlichen des KKV heute, ähnlich wie er damals, nämlich als zukunftsorientierte Dienstleistungen für alte und kranke Menschen Vorort.

33 lange Jahre hatte er die Verantwortung als 1. Vorsitzender getragen und hat dadurch auch seine Richtungsentwicklung mitgeprägt. Es war sicherlich oftmals nicht leicht, nicht einfach, den sozialen Hilfsgedanken Menschen in AKK aufzuzeigen, ihn fest in der Gesellschaft zu verankern.

Denn soziale Hilfen werden oft erst dann beansprucht, mehr noch gefordert, wenn der entsprechende eigene Bedarf ansteht. Dann soll, dann muß Hilfe da sein. Dem hat Manfred Kleinort stets Rechnung getragen.

Im Namen des Vorstandes, aller Beschäftigten und im Namen aller Mitglieder gratuliert der derzeitige 1. Vorsitzende, Eberhard Faßbender, ihm zur 50-jährigen Mitgliedschaft, und sagt Danke für sein soziales Engagement hier Vorort.

 
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn der Redakteur vergißt die Frage des Tages zu veröffentlichen, muß er dann am folgenden Tag zwei Fragen stellen?

Darf man in einem Wein­keller auch mal lachen?

Jetzt die von heute: Sägen Neurochirurgen auch privat an anderer Leute Nerven herum?

Banner