Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
In Memoriam - Norbert Fritsch
E-Mail PDF

In Memoriam - Norbert Fritsch

KFV-06-Ehrenmitglied Norbert Fritsch verstorben

Am 24.Mai.2018 verstarb das verdienstvolle Ehrenmitglied der KFV-06 Norbert Fritsch, im Alter von 81 Jahren.

Norbert Fritsch zählte zu den ehrenamtlichen Mitgliedern, die sich oft selbstlos zur Verfügung stellten, wenn der Verein tatkräftige Hilfe benötigte. Hinter der Bescheidenheit des Ehrenmitglieds steckten eine geballte Ladung Energie, Organisations-Talent und Zielstrebigkeit.

Norbert Fritsch übernahm vielfältige Aufgaben im Vorstand: 1., bzw 2. Kassierer, Wirtschaftsausschuß. Bei Heimspielen Kassierer im Kassenhäuschen. Mitglied im Spielausschuß. Ab 1962 Abteilungsleiter der damaligen drei AH-Mannschafen.

4 Jahre stellte sich Norbert Fritsch als Schiedsrichter zur Verfügung. Beisitzer im erweiterten Vorstand. Organisation des gesamten Spielbetriebes auf der Bezirkssportanlage der TSG Kastel 46, während der Stadion-Renovierung mit neuem Rasenplatz.

Verantwortlich für den Kiosk an Spieltagen, Ein- und Verkauf. Top organisierte Vereinsausflüge gehörten, genau wie die Sauberkeit des Stadions mit Unterstützung den AH-Sportkameraden zu seinem Metier.

Norbert Fritsch leitete die AH-Abteilung mit viel Akribie. Zweiter Vorsitzender im geschäftsführenden Vorstand. Im Festausschuß zum 100-jährigen Vereinsjubiläum aktiv gewesen.

Für Sonderaufgaben stellte sich das Ehrenmitglied jederzeit bei Bedarf zur Verfügung. Ehrenmitglied Norbert Fritsch wird als Vorbild der Kasteler Fußball-Vereinigung 06 unvergessen bleiben.

(Herbert Fostel) - Foto: Peter Stoiber

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)