Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 22.06.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.06.2018

Trickdiebstahl: unter Vorwand in Wohnung gelangt

Mainz, Münchfeld, Mittwoch, 20.06.2018, 11:30 Uhr bis 11:45 Uhr - Am Mittwoch ist es gegen Vormittag zu einem Trickdiebstahl gekommen. Zwei Frauen geben vor, einen Briefumschlag zu benötigen, um in die Wohnung einer 86-Jährigen zu gelangen. In der Wohnung wird die Frau abgelenkt, so dass vermutlich ein dritter Täter unbemerkt in die Wohnung kommen kann und diese durchsucht. Die Geschädigte verlässt mit den beiden unbekannten Täterinnen die Wohnung und stellt erst bei der Rückkehr fest, dass diese durchsucht wurde. Entwendet wurde jedoch nichts. Die beiden fahren mit einem schwarzen Auto davon, das Kennzeichen ist unbekannt.

Diebstahl einer Geldbörse

Bretzenheim, Am Schleifweg, Donnerstag, 21.06.2018, 10:00 Uhr - Am Donnerstagvormittag ist es in einem Supermarkt in der Straße "Am Schleifweg" zum Diebstahl einer Geldbörse gekommen. Beim Bezahlen bemerkte die 84-Jährige, dass ihre Geldbörse entwendet wurde. Darin befanden sich Bargeld sowie Ausweispapiere. Sie vermutet, dass eine Frau, die sie an der Tiefkühltheke vorgelassen hat, die Täterin ist.

Personen geschlagen und geflüchtet

Wiesbaden, Michelsberg, Moritzstraße, 22.06.2018, 02:20 -04:00 Uhr - (He) In gleich zwei Fällen wurden in der vergangenen Nacht Passanten von unbekannten Tätern scheinbar grundlos angegriffen und durch Schläge verletzt. In der Straße "Michelsberg" wurde ein 40-jähriger Wiesbadener gegen 02:20 Uhr plötzlich angegriffen und in das Gesicht geschlagen. Dadurch erlitt das Opfer eine Platzwunde am Kopf und Prellungen im Gesicht. Zur Untersuchung wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. In der Moritzstraße erfolgte ein Übergriff gegen 04:00 Uhr. In diesem Fall wurde ein 21-Jähriger zunächst von einer Gruppe, bestehend aus circa fünf Personen, angesprochen. Plötzlich versetzte einer aus der Gruppe dem Angesprochenen einen Faustschlag. Die Folge war eine Verletzung an der Nase. Anschließend flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung. In beiden Fällen konnte keine Personenbeschreibung der Täter abgegeben werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Abgelenkt und bestohlen

Wiesbaden, Neugasse, 21.06.2018, 11:50 Uhr - (He) Trickdiebe entwendeten gestern aus einem Geschäft in der Neugasse Schmuck im Wert von circa 1.000 Euro und konnten anschließend mit ihrer Beute flüchten. Das Diebespaar erschien gegen
12:00 Uhr in dem Atelier und sofort begann die circa 65 - 70-jährige Täterin die anwesende Verkäuferin in ein Gespräch zu verwickeln. Zeitgleich griff der circa 25-30 jährige Begleiter eine Auslage mit mehreren Teilen Fingerschmuck, verbarg diese unter seiner auf dem Arm getragenen Jacke und flüchtete aus den Verkaufsräumen. Die Mitarbeiterin des Ateliers versuchte den Täter noch an der Flucht zu hindern, schaffte dies jedoch nicht. Der Dieb entfernte sich in Richtung Marktstraße. wischenzeitlich konnte auch die Komplizin aus dem Geschäft flüchten. Der Täter sei circa 25-30 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß, schlank, habe kurze dunkelbraune Haare, einen Bart und sei mit einem dunkelblauen Shirt und einer blauen Jeans bekleidet gewesen. Auf dem Arm trug er eine schwarze Steppjacke. Die Mitarbeiterin beschrieb den Täter als "südländisch" aussehend. Die Begleiterin war 65-70 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, hatte graues langes Haar und war mit einem Rock bekleidet. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-21440 zu melden.

Autoaufbrecher ertappt

Biebrich, Wilhelm-Kalle-Straße, 22.06.2018, 00.40 Uhr - (pl) In der Nacht zum Freitag wurde in Biebrich ein Autoaufbrecher von einer zufällig vorbeikommenden Polizeistreife ertappt und ergriff daraufhin offensichtlich ohne Beute die Flucht. Der dunkel gekleidete Mann hatte in der Wilhelm-Kalle-Straße die Seitenscheibe eines dort abgestellten Mercedes Sprinters eingeschlagen und anschließend den Fahrzeuginnenraum durchwühlt. Als er dann gegen 00.40 Uhr von den Polizisten erwischt wurde, ergriff der Ertappte eiligst über eine Mauer die Flucht. Zurück blieben ein leerer Rucksack und Handschuhe. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

 
Regionale Werbung
Banner