Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 06.07.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 06.07.2018

Hacker-Angriff auf PC von Rentner

Mainz, Mittwoch, 04.07.2018, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr Ein 76-Jähriger surft an seinem Computer im Internet, als ein Sperrbildschirm mit einer 0800er Nummer erscheint. Der 76-Jährige kann diese nicht wegklicken und auch nach neuem Hochbooten des PCs nicht schließen, weshalb er sich entschließt die angezeigte Nummer anzurufen. Das Telefonat wird von einer männlichen Person, deutsch sprechend mit englischem Akzent, angenommen. Diese Person überredet den 76-Jährigen 349 Euro für ein angebliches "Sicherheitspaket inklusive Problembeseitigungs-Programm" zu bezahlen. Dieses Programm soll den PC angeblich reparieren. Der 76-Jährige überweist das Geld und eineinhalb Stunden später funktioniert der PC wieder. Dennoch kommen dem Senior Zweifel. Er erkundigt sich bei der Polizei und erfährt, dass er einen Betrüger aufgesessen ist. Eine Anzeige wegen Betrugs wird aufgenommen. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang.

Mit Waffe bedroht und Bargeld gefordert

Wiesbaden, Bahnhofstraße, 06.07.2018, 02:45 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht kam es in der Bahnhofstraße in Wiesbaden zu einem Überfall, bei dem ein 33-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen wurde. Eigenen Angaben zufolge war das spätere Opfer gegen 02:45 Uhr in der Bahnhofstraße unterwegs, als er auf mehrere Personen getroffen sei. Der Forderung nach Bargeld sei er zunächst nicht nachgekommen. Daraufhin habe man ihn mit einer Waffe bedroht. Nun sei es zu einer Übergabe von, unter anderem, Bargeld und eines Handy gekommen. Ein Täter sei 1,80 -1,85 Meter groß, dunkelhäutig, trage einen Dreitagebart und habe deutsch mit Akzent gesprochen. Er habe ein weiß-rotes Basecap sowie eine Umhängetasche getragen. Die zwei Begleiter können nicht näher beschrieben werden.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was is das Lieblingsspiel von Seeungeheuern?
-
Schiffe versenken...

Banner