Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Mein Mietnomade und ich
E-Mail PDF

Mein Mietnomade und ich

(gl) Am 22. August 2018, 18.30 Uhr ist der Mainzer Autor Matthias Kreck zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Beim „Treffpunkt Stadtbibliothek“ der Mainzer Bibliotheksgesellschaft liest er aus seinem Roman „Mein Mietnomade und ich“.

Seine Welt ist die Logik, Martin Beck ist Professor für Mathematik. Dann aber vermietet er seine Mainzer Wohnung an Jörg Kaiser und nichts ist mehr logisch.

Dabei war ihm Kaiser zunächst sehr sympathisch: weil er intelligent ist und so schöne altmodische Redewendungen gebraucht. Dann aber zahlt Kaiser monatelang keine Miete. Und auch keinen Strom – er zahlt überhaupt nichts. Die rechtlichen Mittel sind schnell ausgeschöpft und der Mieter ist immer noch in der Beckschen Wohnung.

Matthias Kreck ist wie sein Protagonist Martin Beck Professor für Mathematik. Er lebt in Mainz und lehrt in Bonn. Kreck liest aus seinem Roman, der auf wahren Begebenheiten basiert. Ergänzend spielt der Hobby-Cellist Musikstücke der 1920er Jahre.

Veranstaltungsort: Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, Rheinallee 3B, 55116 Mainz. Eintritt frei, Spenden willkommen.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)