Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 16.08.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 16.08.2018

Rabiater Hundehalter

Wiesbaden, Wettinerstraße, Bereich Helmut Schön Sportpark, 14.08.2018, 19:30 Uhr - (He) Vorgestern kam es im Bereich des Helmut-Schön-Sportpark zu einem Übergriff seitens eines Hundehalters gegenüber einem 15-jährigen Jugendlichen, bei dem der 15-Jährige leicht verletzt wurde. Gegen 19:30 Uhr verließ der Junge nach dem Sporttraining die Turnhalle im Bereich Helmut-Schön-Sportplatz und ging in Richtung Gustav-Stresemann-Ring. Hierbei sei ihm der spätere Täter mit zwei unangeleinten Hunden entgegengekommen. Einer der Hunde sei sofort auf den Jugendlichen zugelaufen und habe plötzlich unmittelbar neben ihm gestanden. Mit seiner Sporttasche habe er den Hund von sich fernhalten können. Auf eine Ansprache habe der Hundehalter nicht reagiert und der Hund sei abermals auf ihn zugerannt. Daraufhin habe der 15-Jährige seine Sporttasche etwas geschwungen, woraufhin der Hundehalter sich dies verbat und dem Jugendliche unmittelbar einen tritt in die Beine versetzt habe. Daraufhin sei der Junge zu Boden gefallen. Nun habe er von dem fremden Mann einen weiteren Fußtritt gegen seinen Körper erhalten. Anschließend sei der Mann davongegangen. Der Mann sei circa 55 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, von kräftiger Figur und habe einen ausgeprägten Bauch. Er habe kurze, graue, leicht gewellte Haare und einen Vollbart. Bekleidet sei er mit einem blauen T-Shirt, einer blauen Jeanshose und blauen Sportschuhen gewesen. Er habe akzentfrei Deutsch gesprochen und eine Brille getragen. Er habe einen Collie und eine Art Schäferhund bei sich gehabt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)
345-2140 zu melden.

Gaststättenbetreiber überrascht Einbrecher

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 16.08.2018, 04:50 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht traf ein Einbrecher in der Wilhelmstraße auf den Betreiber einer Gaststätte, in welche er zuvor eingedrungen war. Der Täter betrat gegen 04:50 Uhr durch eine Seitentür die Schankräume und durchsuchte den Tresenbereich. Hieraus nahm er mehrere Hundert Euro an sich. Leider erst nachdem sich der Täter das Bargeld gesichert hatte, wachte der Betreiber der Gaststätte auf, welcher sich im Gastraum schlafen gelegt hatte. Als der Täter ihn bemerkte, ergriff er unmittelbar die Flucht. Der Dieb sei circa 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlank, habe ein weißes T-Shirt getragen und sei nach Angaben des Geschädigten "kein Deutscher". Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Mehreren Handy-Diebstähle

Mittwoch, 15.08.2018, 14:40 Uhr bis 14:45 Uhr - Am Mittwochnachmittag lässt ein 13-Jähriger sein Smartphone am Bahnhof an der Haltestelle der Linie 50 auf einer Bank liegen als er in die Straßenbahn einsteigt. Er bemerkt es sofort und fährt schnellstmöglich mit dem Bus zurück zum Hauptbahnhof. Auf der Bank sitzt nun eine Frau, die sagt, dass eine "ältere, blonde Frau" das Smartphone mitgenommen hätte. Es wurde weder bei der Deutschen Bahn noch bei der Mainzer Mobilität abgegeben. Die Handy-Ortung zeigt, dass sich das Handy im Bereich der Römerpassage und später an der Hinteren Bleiche befinden soll. Polizisten überprüfen die Örtlichkeiten, können das Smartphone aber nicht feststellen. Die Ermittlungen laufen.   Mittwoch, 15.08.2018, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr - Ein 24-Jähriger lässt während der Arbeit sein Mobiltelefon in einem unverschlossenen Wohncontainer hinter dem Bruchwegstadion liegen. Als er zurückkehrt, stellt er fest, dass das Mobiltelefon entwendet wurde. - Dienstag, 13.08.2018, 20:00 Uhr - Eine 41-Jährige lässt ihr Smartphone im Außenbereich eines Restaurants am Jockel-Fuchs-Platz liegen. Als es zu regnen beginnt, setzt sich die Gruppe in den Innenbereich. Als die Geschädigte später draußen nach dem Handy guckt, ist es nicht mehr da.

Versuchter Trickbetrug bei einer 89-Jährigen

Budenheim, Mittwoch, 15.08.2018, 10:30 Uhr - Eine 89-Jährige wird am Mittwochvormittag fast zum Opfer eines Trickbetruges in Budenheim. Als die 89-Jährige auf dem Balkon steht, winkt ihr eine unbekannte Frau von unten zu. Anschließend klingelt die Frau und fragt nach einem Briefumschlag, den sie benötigen würde, um einer Nachbarin im Haus 20 Euro in ihren Briefkasten zu werfen. Die 89-Jährige geht daraufhin in die Küche, um einen Briefumschlag zu holen. Die Frau folgt ihr. Dann bemerkt die 89-Jährige, dass eine weitere Frau in die Wohnung kommt und eine rote Decke vor den Türrahmen der Küchentür hält - vermutlich um den Blick in den Flur und die anderen Zimmer zu verdecken. Die 89-Jährige schreit laut um Hilfe, sodass die beiden Frauen die Flucht ergreifen.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner