Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 20.08.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 20.08.2018

19-Jährige bei Auseinandersetzung verletzt

Mainz, Schottstraße, Sonntag, 19.08.2018, 04:45 Uhr - Am frühen Sonntagmorgen ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Schottstraße gekommen. Als die Polizeibeamten eintreffen, liegt eine 19-Jährige mit Blut im Gesicht am Boden und klagt über Schmerzen. Nach Angaben verschiedener Zeugen, ist die Personengruppe, in der sich die 19-jährige Geschädigte befindet, von der Kaiserstraße in die Schottstraße gelaufen. Dabei kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer anderen Personengruppe. Dann schlagen zwei aus der anderen Gruppe auf die 19-Jährige ein, sodaß sie zu Boden fällt und sich den Kopf aufschlägt. Die beiden Täter und der Rest der Gruppe entfernen sich danach über die Kaiserstraße. Die Geschädigte wird in ein Krankenhaus verbracht.

Taxifahrer betrogen

Mainz, Sonntag, 19.08.2018, 03:40 Uhr bis 04:30 Uhr - Am frühen Sonntagmorgen verlässt ein 30-Jähriger ein Taxi, ohne den Fahrpreis in Höhe von zehn Euro zu bezahlen. Daraufhin folgt der Taxifahrer dem 30-Jährigen und verständigt die Polizei. Als die Polizeibeamten ihn in der Lauterenstraße einer Personenkontrolle unterziehen wollen, verschwindet er in einem Wohnhaus. Durch das Einschalten des Lichts, kann der Aufenthaltsort des Beschuldigten in einer Wohnung ausgemacht werden. Als die Polizeibeamten klingeln, öffnet er und steht mit einem Schlagstock im Türrahmen. Die Polizeibeamten können den Täter beschwichtigen und nehmen ihn vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

Räuberische Erpressung scheitert

Wiesbaden, Blücherplatz, 19.08.2018, 06:05 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde auf dem Blücherplatz ein 16-Jähriger von einem 19-Jährigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert. Das Opfer wehrte sich und es wurden keinerlei Wertgegenstände übergeben. Der 16-Jährige verletzte sich jedoch leicht an der Hand. Das spätere Opfer hielt sich mit mehreren Freuden um kurz nach 06:00 Uhr im Bereich einer Bank auf dem Blücherplatz auf. Plötzlich sei der 19-Jährige aufgetaucht und habe mit dem Messer gedroht. Nach der Tat flüchtete der Täter, konnte jedoch im Rahmen einer Fahndung durch Polizeibeamte festgenommen werden. Bei dem mutmaßlichen Täter wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend konnte er das Polizeirevier wieder verlassen.

Schlägerei nach Abbiegevorgang

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 18.08.2018, 00:30 Uhr - (He) In der Nacht von Freitag auf Samstag artete eine Unstimmigkeit bezüglich eines Abbiegevorganges in der Schwalbacher Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen vier Männern zwischen 16 und 53 Jahren aus. Ersten Ermittlungen zufolge befuhren ein Mercedes sowie ein BMW Mini die Schwalbacher Straße und beabsichtigten nach rechts in die Rheinstraße einzubiegen. Hierbei kam es offensichtlich zu Meinungsverschiedenheiten, ob einem der Beteiligten ein Fahrstreifenwechsel auf die Abbiegespur ermöglicht wurde oder eben nicht. Dieser zunächst verbale Streit eskalierte, die Fahrer und Mitfahrer beider Fahrzeuge stiegen aus und der Meinungsaustausch wurde mit Fäusten fortgesetzt. Beide Parteien erstatteten jeweils gegen die gegnerische Partei Strafanzeige wegen Körperverletzung.

34-Jähriger von zwei Tätern angegriffen

Wiesbaden, Klosterweg, 18.08.2018, 22:00 Uhr - (He) Am Samstagabend wurde ein 34-jähriger Wiesbadener im Klosterweg von zwei unbekannten Tätern angegriffen und durch Schläge verletzt. Ersten Angaben zufolge lief das Opfer gegen 22:00 Uhr im Klosterweg, aus Richtung Theodor-Haubach-Straße kommen, in Richtung Flachstraße. Plötzlich habe sich eine Person genähert und sofort nach ihm geschlagen. Unmittelbar danach erschien noch ein zweiter Täter, welcher mit einem unbekannten Gegenstand ebenfalls gegen den Kopf geschlagen habe. Nach dem Übergriff seien die Täter in unbekannte Richtung geflohen. Der Geschädigte lief dann zu zwei, sich in der Nähe aufhaltenden Zeugen, welche  Polizei und Rettungsdienst verständigten. Der 34-Jährige wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Angreifer sei 1,85 - 1,90 Meter groß, trage einen langen Vollbart und wird als "südländisch aussehend" beschrieben. Die zweite Person kann nicht beschrieben werden. Das 3.Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

16-Jähriger mit Messer verletzt

Wiesbaden, Platz der deutschen Einheit, 19.08.2018, gg. 04.45 Uhr - (ho) Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am frühen Sonntagmorgen bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt worden. Aufgrund der Verletzung musste der Geschädigte in einem Krankenhaus behandelt werden. Den Angaben des 16-Jährigen zufolge geriet er gegen 04.45 Uhr am Platz der deutschen Einheit mit einem anderen jungen Mann in einen Streit. Da der Geschädigte erheblich unter Alkoholeinfluss stand, konnten die genauen Hintergründe noch nicht abschließend geklärt werden. Die Auseinandersetzung eskalierte und endete damit, dass der Geschädigte mit einem Messer am Rücken verletzt wurde. Nachdem der Täter geflüchtet war, wurde der 16-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt. Aufgrund erster Befragungen ermittelt die Wiesbadener Polizei nun gegen einen 17-Jährigen, der als möglicher Täter in Frage kommt. Die Ermittlungen zum Ablauf der Tat und den Hintergründen dauern an. Hinweisgeber oder Zeugen, die Angaben zum Ablauf der Auseinandersetzung oder zur Tatbeteiligung machen können, werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
Regionale Werbung
Banner